Rohwachspreise, was ist es wert?

  • 5,50 € je kg wird gerade bezahlt dafür vom Wachsbearbeiter. Ohne Analyse.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Also ich würds unter 18 € nicht hergeben. Einfach aus prinzip nicht. 5,50 für ein Kilo Wachs, das is doch ein Witz...

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Lass umarbeiten und verkauf die Mittelwände für 20 Euro. Ich habe jetzt für 100 kg umarbeiten 242 € bezahlt.


    Gruss

    Ulrich

  • Solange es kein verläßliches und v.a. transparentes und chargengenaues rückverfolgbares Qualitätssicherungssystem, ja nicht einmal eine belastbare Definition für "Echtes Bienenwachs" gibt, unterstützt jeder imkerliche Verkauf von Rohwachs das bisherige unzureichende und skandalanfällige Handelssystem und eröffnet potentiellen Betrügern neue Möglichkeiten.

    Solange diese Fragen nicht zuverlässig geklärt sind, kann ich vom Verkauf von Rohwachs nur abraten. Jeder Verkauf würde das bisherige und regelmäßig von Wachsskandalen erschütterte System nur noch länger am Laufen halten.

    Das einzige Mittel, um die Dringlichkeit von grundhaften Systemänderungen anzumahnen und - wenigsten einen gewissen - Druck aufzubauen, sollten wir Imker im Interesse unserer Bienen nicht leichtfertig aus der Hand geben nur für einige Cent Wachsverkaufserlös. Der Bumerang des nächsten Wachsskandals würde uns unweigerlich einholen, schneller als uns lieb sein kann.

    Die Problematik wurde bspw. hier bereits ausführlich diskutiert:

    QM-Bienenwachs

  • Mittelwandmanufaktur Köhne und Albrecht.


    Ist 12 km von mir entfernt, kaufen und verkaufen nichts. Du bekommst 100% Dein Wachs zurück. Bezahlst nur die Mittelwände, nichts für die Restmenge aus der Maschine.


    Was soll das mit Werbung zu tun haben, wenn man über grundsichere Firmen diskutiert.


    Gruss

    Ulrich

  • Das einzige Mittel, um die Dringlichkeit von grundhaften Systemänderungen anzumahnen und - wenigsten einen gewissen - Druck aufzubauen, sollten wir Imker im Interesse unserer Bienen nicht leichtfertig aus der Hand geben nur für einige Cent Wachsverkaufserlös.

    Was tut man dann mit Wachsüberschüssen? Kerzen machen?


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Für Biolandwachs werden langsam auch höhere Preise aufgerufen und offenbar auch bezahlt:

    Entdeckelungswachs ("Neuwachs") 30€/kg

    MW aus Neuwachs über 30...37€/kg

    Wachs aus ausgeschmolzenen Brutwaben ("Altwachs") 15...20€/kg


    Gruß Jörg

  • Zitat

    Was soll das mit Werbung zu tun haben, wenn man über grundsichere Firmen diskutiert.

    Die Nennung von Preisen in Zusammenhang mit Firmennamen oder Verkäufern etc. ist Werbung.
    Das Gleiche gilt für Links die direkt auf eine Bestellmöglichkeit führen....