Werbung mit gesundheitsbezogenen Angaben bei Presshonig

  • Hallo Ulrich,

    nun ist die Frage, ob es am Honig oder an der Bienenstockluft oder an beiden lag:/

  • Ich hatte mit 16 Jahren das erste mal große Allergieprobleme. Ohne das ich Imker wurde, sind diese dann in den nächsten 10 Jahren verschwunden. Aber in dem Moment wo ich das schreibe, fällt mir folgender Fakt ein. Genau in dieser Zeit hat unser Nachbar seine Bienenstöcke aufgestellt. :/

    Die Zusammenhänge bei Allergien scheinen etwas Komplexer zu sein, als zwischen Kopfschmerzen und den Harken die mit den Zinken nach oben zeigen.

    Ich persönlich bin immer sehr misstrauisch wenn von Erfahrungen berichtet wird, die bisher ungeklärte Probleme mit Mittel A oder B einfach lösen.

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Fakt ist, glaube ich, dass das Immunsystem beschäftigt werden muss.

    Von Hirschhausen schrieb, dass man auch Dreck futtern könnte. Wer macht das. In dem von mir verzehrten Abschäumhonig ist jedenfalls genug von all dem drin. Durch Filter, mit Lochgrösse von einem my , gepresster Honig ist jedenfalls nicht geeignet.

    Nichts genaues weiss man nicht, aber diskutieren darf man.


    Gruss

    Ulrich

  • In medizinischer Mikrobiologie habe ich seinerzeit gelernt, dass es für Kleinkinder gut wäre, wenn sie im Alter des Sitzens in einen Hühnerstall gesetzt werden würden, damit ihr Immunsystem konditioniert wird.

    Wir wachsen auf und leben viel zu steril. Wenn man weiß, dass es vor 1989 pro Einwohner im damaligen Westdeutschland 10mal mal Allergien gab, als in der ehemaligen DDR und nach ca. 10 Jahren sich diese Werte völlig angeglichen hatten, da darf man doch auch mal staunen und nach Ursachen fragen. Am Umweltdreck kann es nicht gelegen haben...... meine Vermutung: An der Beschaffenheit der Lebensmittel und der übertriebenen Hygiene.


    Aber was die Werbung mit gesundheitsbezogenen Aussagen angeht: Vor mir liegt ein Buch über Heilpflanzen (insgesamt 767 Pflanzen sind mit ihren medizinischen Wirkungen im Buch aufgeführt). Und da wird beschrieben, welche Pflanzen, welche gesundheitsfördernden Eigenschaften haben. Es kann mir doch keiner erzählen, dass diese Pflanzen alle pharmakologisch getestet wurden und deren gesundheitsfördernden Eigenschaften in klinischen Versuchen nachgewiesen sind. Das Buch ist von 2018, also sehr neu. Keinerlei Quellenangaben, wo die Wirkungen dieser Pflanzen beschrieben wurden. Sowas ist also möglich, nur beim Honig nicht?

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal gefährlich."

  • Du darfst sehr wohl ein Buch über Heilwirkungen auch von Honig schreiben und es auch verkaufen.

    Nur rezitieren aus dem Buch darfst Du nicht so einfach, wenn Du damit nicht das Buch, sondern Deinen Honig verkaufen willst. Heilversprechen abzugeben im Rahmen der Werbung für ein Produkt ist eben in D bzw. in Europa strenger geregelt als in manch anderem Teil dieser Welt. Ich finde das sogar gut und richtig...

  • ...

    Wir wachsen auf und leben viel zu steril. Wenn man weiß, dass es vor 1989 pro Einwohner im damaligen Westdeutschland 10mal mal Allergien gab, als in der ehemaligen DDR und nach ca. 10 Jahren sich diese Werte völlig angeglichen hatten, da darf man doch auch mal staunen und nach Ursachen fragen. Am Umweltdreck kann es nicht gelegen haben...... meine Vermutung: An der Beschaffenheit der Lebensmittel und der übertriebenen Hygiene.


    ...

    Oder hat uns die fehlende Reisefreiheit auch vor vielen Belastungen durch exotische Erreger geschützt. :S


    In medizinischer Mikrobiologie habe ich seinerzeit gelernt, dass es für Kleinkinder gut wäre, wenn sie im Alter des Sitzens in einen Hühnerstall gesetzt werden würden, damit ihr Immunsystem konditioniert wird.

    ...

    In dem Fall hier geht es aber um die Krankheitserreger Clostridium botulinum, die speziell bei Säuglingen in den ersten 6 Monaten zu schwerwiegenden Problemen führen kann.

    Mann sollte auch nicht vergessen, dass die Säuglingssterblichkeit seit der Wende noch einmal deutlich gesunken ist. Vielleicht auch weil nicht mehr soviele Kleinkinder im Hühnerstall sitzen oder eher weil man "Übervorsichtig" geworden ist.

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive