Bienenstand umgestalten

  • Ich habe drei Beuten auf zwei Metern bis die nächsten Stützen kommen; habe aber die Belastbarkeit noch nicht voll gestestet. Kippen tut da nüscht - die Füsse haben breite Standplatten, da kippen eher die Beuten runter. Habe so kleine Stopperplatten aus Vinyl an die Balken geschraubt damit man die Kisten nicht mal vesehentlich zu weit nach vorne schiebt wenn man mal gegenkommt.


    M.

  • Meine gut 20 Völker stehen immer schon auf EU Paletten, billig, hält länger, als zunächst angenommen und sind schnell ersetzt. Bin halt so der Nicht Bastler....den Bienen ist es wohl egal. Als Windschutz, so lange die Sträucher noch wachsen müssen, OSB Platten aufgestellt.

    Grüße

    Wiebke

  • Tja, ich arbeite auch nur mit Beutenböcken aus Holz mit zwei Querstreben. Ich schraube die Hölzer einfach mit Schwerlastwinkeln zusammen. Allerdings stehen bei mir nur vier Völker auf einen Beutenbock. Subjektiv habe ich den Eindruck das die Völker dabei ruhiger bleiben. Ich errichte meinen neuen Bienenstand erst im Frühjahr.

    Leider kann ich kein Foto hochladen, da er immer irgendetwas wegen Speicherplatz anmosert. Was mir zudem wichtig ist, dass die Beuten von unten Luft zum zirkulieren bekommen und kein Spritzwasser vom Boden an die Beuten kommt. Auf diese Weise hat man auch kein Ärger mit schimmeligen Waben und die Beuten faulen auch nicht an den Stellen wo sie auf Stein aufliegen.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • Hallo,

    warum soll das kälter sein als die Umgebung? Oder als Holzbalken?

    Das einzige ist die unterschiedliche Wärmeleitung.

    Die Beuten haben unten zwei Standleisten und einen speziellen Boden,der eine verstärkte Wärmeableitung aus dem Bienensitz unmöglich macht.

    Also kein Problem.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Meiner Meinung nach kann die Luft auf einem Holz Beutenständer mit offenen Gitternetzboden besser zirkulieren. Eine Kollegin hatte die Bienenbeuten direkt auf eine gepflasterte Fläche stehen und beklagte die Schimmelbildung in ihren Beuten.

    Damit habe ich nie Probleme gehabt, da meine Beuten ca. 15-20 cm über den Boden stehen. Besonders auffällig war dieses Thema bei meinen T120 Beuten. Die galten immer als besonders Schimmelanfällig. Seitdem ich diese umgerüstet habe mit Gitterboden ist das Thema vorbei. Gegenargument ist gerade bei denen, dass sie auch auf einen Boden direkt stehen. Dafür haben die jetzt eine doppelt so große Gitterfläche. Ich glaube nicht, dass das was mit Kälte direkt zu tun hat, sondern das die Feuchtigkeit besser aus den Beuten raus transportiert wird. Insbesonder hier im Rheinland hat man häufig diese Wetterwechsel, da wir selten lange Frost an einem Stück haben.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • Ich danke euch allen für eure Erfahrungen, Ratschläge und Tipps.

    Auch ich plane Balkenfüße die fest in die Erde geschlagen werden. Plane eine breite von ca. 2m

    Werde imprägnierte Balken verwenden die ich mit Platten bzw. Winkel verschraube.

    Irgendwie scheinen sich meine EU-Paletten zu verziehen. Sollte ich die besser auf Steinbodenplatten legen, so an jeder Seite eine dann hat sie auch nicht direkt kontakt mit dem Boden?


    rase , denke auch das ich die Fluglöcher schließe und dann schnell umbaue. Wenn ich alles vorbereite.


    Gruß

    Chris