Bienenstand umgestalten

  • Hallo,

    Mich beschäftigt die Frage wann und wie ich meinen Bienenstand umbauen kann.

    Derzeit stehen meine Völker (2) noch auf EU-Paletten, aber ich würde gerne eine Holzbalkenkonstruktion verwenden, nur bin ich mir nicht sicher wann dazu der beste Zeitraum ist, soll ich die Völker einfach „kurz“ auf die Seite stellen, den Stand aufbauen und wieder zurück stellen? Müsste 4 Balkenfüße in die Erde klopfen und die Balken montieren. Später stehen die Bienen wieder am ursprünglichen Standort. Denke die Aktion wird nur 1-2 Std. dauern. ;)

    Oder wie würdet ihr vorgehen?


    Gruß

    Chris

  • Abends zumachen (Gitterboden auf!), Gurt drum, morgens zur Seite stellen, aufbauen, zurückstellen, aufmachen. In der Reihenfolge. Nimm genug Proviant mit, 'ne Mondreise ist nicht zu unterschätzen ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • rase  

    Du bist ja ein Fuchs!^^

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Pinky69


    Hallo Chris,
    ich habe mir meine Beutenböcke nach im Bild dargestelltem System gebaut.

    - sind einfach herzustellen
    - sind relativ preisgünstig
    - können gut vorbereitet werden
    - sind jederzeit zerlegbar
    - ein Umsetzen unter den Beuten dauert bei entsprechender Vorbereitung, keine 5 Minuten.
    ist also für die Bienen völlig unproblematisch.

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Nee, ich muss energisch wiedersprechen.
    Bienen auf Palette stehen lassen. Dann im Früjahr ca. Im März vor dem ersten Reinigungsflug so vorgehen wie bei Rase beschrieben.

    Ich hebe doch keine voll aufgefütterten Völker hoch. Die sind viel zu schwer.


    Das Bier erst nach dem umstellen trinken. Die Damen mögen keine Herren mit Fahne...

  • ...

    Das Bier erst nach dem umstellen trinken. Die Damen mögen keine Herren mit Fahne...

    Ist das nicht toll, wenn man eigene Erfahrungen so einfließen lassen kann?;(:saint:

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Ich hab letzte Woche auch noch 2 Paletten entsorgt. Bock vorher gebaut, Kisten zur Seite, Palette weg, Bock hinstellen, ausrichten, Kiste drauf, Bier aufmachen.

    Ungefähr in dieser Reihenfolge. Zeitaufwand 15 Minuten.


    Gruß Chris

  • Ich halte die Konstruktion ohne Querstrebe oder Füße am Boden fest für anfällig gegen seitliches kippen der Beine - gerade dann, wenn die Balken nicht verschraubt werden. Würde ich mich so nicht trauen. Ich klopfe statt Gerüstfüßen so Füße für Zaunsäulen in den Boden und habe da meine Balken drauf.

    Ansonsten gehe ich beim Austausch von Unterlagen so vor wie von Rase beschrieben oder außerhalb der Flugzeit habe ich auch schon die Beuten einfach ohne verschließen weggestellt. Kann aber sein, dass bis zur Neuaufstellung ein bisschen Suchverkehr an der Baustelle ist.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ich würde es im Frühjahr machen, wenn die Völker leichter sind.

    Dazu würde ich die Völker kurz vor den jetztigen Standort stellen, idealerweise an einem Tag wo sie nicht stark fliegen.

    Als Bodenkonstruktion würde ich zum Beispiel Krinner Erdanker ( bitte googeln) und als Querstrebe irgendein Eisen oder eine Aluprofil verwenden.

    Wenn ich es schon machen würde, dann sicherlich für 6-8 Völker, das wirst du in Kürze erreichen 😀und dann so, das du in 20 Jahren auch noch deine Ruhe hast und nicht mit dem Verfaulen eines Querbalken ärgern musst.

  • Hallo,

    Meine „Böcke“ bestehen aus zwei Schalsteinen (200x200x400) und einer Gehwegplatte (400x400), obendrauf.

    Die Beuten haben ein Maß von 39,5x39,5cm. Andere erfordern ev. Gehwegplatten 500x500.

    Vorteile: bearbeitbar rundum, Einzelaufszellung, leicht zu versetzen.

    Von Böcken bin ich weg!

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Also ich habe das gerade erledigt im Rahmen des betriebsinternen Qualitätsprogramms: "Unsere Beuten sollen höher (und trockener) stehen".


    Das war gar kein Problem - Spanngurte drum und nach vorn versetzt (Fluglöcher blieben offen). Dann die Konstruktion aus Gerüstfüssen, Verrutschsicherung und Balken aufgebaut, mit Wasserwaage und Zollstock auf die gewünschte Erhöhung nivelliert (25 cm höher als bisher) und die Beuten wieder rauf. Das war eigentlich das Herausforderndste da das doch ganz schön schwer wurde.


    Die Bienen haben das super gemacht und hatten gar kein Problem mit der plötzlichen Höhe ^^


    20180930_185301.jpgMir war das halt wichtig, das vor dem Winter erledigt ist; im Frühjahr wäre es natürlich leichter gewesen.


    Auch für mich eine echte Verbesserung dass die Damen nun auch eine ergonomischere Arbeitshöhe haben und man unter den Kisten nun für Ordnung sorgen kann.


    M.

  • Die Konstruktion mit den Gerüstfüssen ist absolut stabil, so wie sie auf dem Bild zu sehen ist. Dieses Jahr mit 2 Beuten über 300 kg Gesamtgewicht, kein Problem.


    Gruss

    Ulrich