Varroabehandlung

  • ...wenn ich einen totalen Ausreißer finde, drück ich die Königin ab und löse das Volk nach dem Sprühen auf. Weil das hat ja Gründe. Welche sind mir egal. So Völker will ich nicht.

    Verstehe, "So Völker will ich nicht."
    Ich verstehe aber nicht, dass Du "so" Milbs magst!
    Du kannst das sicher begründen!

    Ich weiß dass ich nicht weiß. (Sokrates)

  • Schüttelsiebdose mit co2 oder Puderzucker

    oder Alkohol (nicht saufen!) und auswaschen

    Prüfen zählen und dann (nicht) Handeln

    Es braucht nicht die sagenhaften Könneraugen von Helga

    Man muß das nur tun

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Prima, dann mal los, dazu, warum Du jene Milbs so magst!



    Ich zitiere mal frei aus dem Link von 14301 :

    Zitat

    Der Schein-Experte

    Zitat
    "Um welche Sorte handelt es sich denn genau? Wenn du eine ordentlich Antwort haben möchtest musst du auch präzise Fragen stellen. Am besten du macht auch noch Fotos von der Banane."

    Er hat eigentlich keine Ahnung von Bananen, sondern nur auf dem Cover einer Fachzeitschrift mal den Namen gelesen. Um allen Anwesenden dennoch zeigen zu können was für ein Super-Duper-Profi er doch ist, verlangt er Details, in der Hoffnung diese nicht geliefert zu bekommen. Sollte man ihn doch mit den Infos versorgen können verlangt er in der Regel nach noch genauerer Beschreibung oder lässt alternativ gar nichts mehr von sich hören.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Jetzt wird es spannend...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Richtig lesen müsst ihr schon.
    Wie ihr wisst, müssen bei Nichtbehandlern ungeeigneter Bien und ungeeigneter Milb in jedem Fall gemeinsam sterben.
    Ein Behandler schrieb, dass er die Königin töte. Von einer kompletten Restmilbtötung war nicht die Rede. Somit wird den bis dahin überlebenden Rest-(Hochzucht-)milben geholfen, ihren Zuchtfortschritt sich und den andere zu erhalten.
    Dass man dazu eine Erläuterung/Begründung anregt, könnte von breitem Interesse sein.

    Ich weiß dass ich nicht weiß. (Sokrates)

  • Ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich eine Ahnung habe, worauf Manne hinaus will. Unfassbar! ;)

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Wie ihr wisst, müssen bei Nichtbehandlern ungeeigneter Bien und ungeeigneter Milb in jedem Fall gemeinsam sterben.

    NÖ!!

    Weiß ich nicht!

    Und stimmt nicht!

    LG

    WASI

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • ...
    Ein Behandler schrieb, dass er die Königin töte. Von einer kompletten Restmilbtötung war nicht die Rede. Somit wird den bis dahin überlebenden Rest-(Hochzucht-)milben geholfen, ihren Zuchtfortschritt sich und den andere zu erhalten...

    Ich denke, dass mit dem Schritt der Umweiselung eine Brutfreiheit einhergehen wird. In so einem Fall würde die Kiste zumindest bei mir behandelt werden.

  • Die These vom "Milb" hinkt bereits insofern, als die Milben eben nicht ein solch komplexes und arbeitsteiliges Staatengebilde aufbauen wie der Bien. Die Milben kennen nur eines: Vermehrung um jeden Preis. Da werden keine Aufgaben geteilt oder gar Spezialisierungen erbrütet/sozial vermittelt - nein: Da sieht jede Milbe für sich allein zu, wie sie schnellstmöglich und zahlreich ihre inzüchtigen Nachkommen erzeugen kann, ja die Milben konkurrieren sogar gegeneinander (s.a. Dissertation von Verena Schneider).


    Manne : Unabhängig davon trifft die Unterstellung nicht zu, daß die Milbenpopulation eines zusammenbrechenden Volkes beim Nichtbehandeln einfach so mitstirbt, im Gegenteil: Die Ratten (der Bienen) verlassen rechtzeitig das sinkende Schiff und retten sich in andere Völker. Anders wäre der Siegeszug der Milben seit dem Sprung auf die Europäische Honigbiene nicht erklärbar.


    I.ü. ist rase wohl bekennender Behandler. Er redet nur nicht jedesmal über solche Selbstverständlichkeiten, die in seinem Flugkreis sogar rechtlich zwingend geregelt sein dürften.


    Um Mißverständnissen vorzubeugen: Kleingartendrohns These von der imkerlichen Selektion der Milben - entweder durch TAM (Bestenauslese) - oder durch TBE mit Fangwaben (Schlechtestenauslese) halte ich nach wie vor für logisch und untersuchenswert.