Wachs schmelzen - Einsteigerfragen

  • Hallo, ich würde einen Teufel tun und mein eigens Wachs verbrennen. Heb dein eigenes Wachs auf und lass es irgendwann mal umarbeiten. Für Kerzen kauf dir Pelletwachs.

    Bis bald Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)

  • Wenn die einzuschmelzenden Waben jetzt in kalter Umgebung abhängen, gibt es keine Probleme mit Wachsmotten. Man kann die Waben also bis zum Frühjahr sammeln bspw. in der ungeheizten Garage (nicht im warmen Heizungskeller) oder in der bienendicht verschlossenen Reservebeute.

    Ausschmelzen geht in Kleinimkereien mit Tapetenablöser als Dampfgenerator und Edelstahltrichter sehr gut:

    Boden + Zarge 1: Wachseimer mit ca. 1/2l kochendem Wasser einstellen, darüber:

    Zarge 2 mit Edelstahltrichter/Dampfzuführung + 2 Grobsieben/ggf. bespannt mit Damenstrumpf,

    Zarge 3 mit den auszuschmelzenden Waben, abgedeckt mit geeignetem Flexmaterial + Wärmeisolierung

    Optimierung: Zargen aus dampfunempfindlichem Material zusammenspaxen und ggf. wärmedämmen


    Edelstahltrichter für die Maße der standüblichen Zargen mit den entsprechenden Siebeinsätzen gibt es bspw. bei der Imkerzentrale Görlitz.


    Den Wachseimer mit dem noch flüssigen Wachs nach Schmelzende herausnehmen und gut wärmegedämmt (bspw. mit alter Decke umwickeln, Boden + Deckel ebenfalls dämmen) über mind 24 h langsam abkühlen lassen. Funktioniert auch mit ausgedientem Plastikeimer vom Bäcker oder Großküche.

    Am Boden des Wachskuchens befindliche Schmutz- und Pollenreste nach dem Erkalten abkratzen. Dieser Klärgrad reicht für neue MW völlig aus. Für Kerzen ist nochmaliges Aufschmelzen + Klärung nötig.


    ps.: Da Profil nicht ausgefüllt, kennen wir nicht Eure Beutengröße und die Region. Für 1-zargige Überwinterung eines Wirtschaftsvolkes bieten hier nur Großraumzargen genügend Platz für den nötigen Winterfuttervorrat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ribes ()

  • bienenfred

    Also ist das mit dem Entsafter unnötiger Quatsch?

    Kann man nicht auch um Energie zu sparen 10 Min oder so mit einem Schnellkochtopf arbeiten statt einem normalen großen? Den hätte ich noch da, damit habe ich vor einigen Jahren sterilisiert.