Räuberei nach Einfütterung

  • Werbung

    Wieso jetzt 14+3?

    Nach Einfüttern von 14 kg ist das Völkergewicht um 3 kg gesunken. Schwund also 17 kg.

    Ich wiege einseitig, multipliziere mit 2 und mit einer el. Kofferwage. Die ist genau bis zur 2. Stelle hinter dem Komma.

    Wenn du 14 kg Sirup einfütterst nimmt das Volk keine 14 kg an Gewicht zu da der Zuckerwert etwa 0,7 der Masse beträgt und Umarbeitungsverluste beim einlagern auftreten. So ist es jedenfalls bei meinen Völkern.

    Mich erfreut es immer wieder wenn Fragesteller sich nicht die Zeit nehmen (können) die Völker mal zu öffnen um den Istzustand der Völker festzustellen. Die Folge: Erst mal Kaffeesatz lesen und wenn das nichts bringt öffnet man schlussendlich doch das Volk.

  • Wenn du 14 kg Sirup einfütterst nimmt das Volk keine 14 kg an Gewicht zu da der Zuckerwert etwa 0,7 der Masse beträgt und Umarbeitungsverluste beim einlagern auftreten.

    Wenig hilfreiches Geschreibe.

    Ob die Gewichtsabnahme von 17 kg zu einem Teil von vielleicht 1,4 kg auf das Eindicken des Sirups von 70 auf 80% durch die Bienen zurückzuführen ist, kann im vorliegenden Fall wirklich niemanden interessieren.

  • ELK

    Ich schaue nie in meine Völker, wenn ich keinen wichtigen Anlass habe oder wenn ich an einem befürchteten Problem ohnehin nichts ändern kann.

    Vielleicht ist das Problem durch die AS Behandlung entstanden. Sie erfolgte nach Vorschrift, es war aber mit bis zu 29°C ziemlich warm.


    StefanH

    Warum wäre es Quälerei, wenn ich das drohnenbrütige Volk mit seinen alten Damen sich selbst überlassen würde. Als Quälerei könnte man wohl eher das Abfegen und Vernichten der Brut bezeichnen. Oder?


    Werra-Meißnerimker

    Es hat 17 kg und 4 Tage gedauert. Wiegst Du beim Füttern jeden Tag die Gewichtsveränderung?


    rase

    Würdest Du mich kennen, würdest du merken, dass ich zu den netten Luden gehöre ;-)

    Nichts mache ich weniger gerne als meinen Mädels zu viel in ihr Geschäft reinzureden oder sie maximal auszubeuten.

  • Warum wäre es Quälerei, wenn ich das drohnenbrütige Volk mit seinen alten Damen sich selbst überlassen würde. Als Quälerei könnte man wohl eher das Abfegen und Vernichten der Brut bezeichnen. Oder?

    Weil Weisellosigkeit ein "erbärmlicher Zustand" ist, so habe ich das (hier) gelernt. Fegst Du sie ab (und gibst vorher Rauch!), betteln sie sich in ein anderes Volk ein und haben für den Rest ihres Lebens eine Aufgabe und die "Geborgenheit" eines Volkes mit Chefin, bis sie im normalen Kreislauf sterben. Lässt Du's laufen, leben sie weiter in Panik weil ohne Führung, versuchen verzweifelt was nachzuschaffen, was nix bringt und werden nach und nach immer weniger... Unschön.

  • Es grenzt aber an Ausbeutung, wenn Du nach einer AS Behandlung nicht auf Weiselrichtigkeit kontrollierst. Mindestens das bist Du Deinen Bienen schuldig, nachdem Du ihnen die gesamte Brut umgebracht hat.

    Nanntest Du das nicht Quälerei?


    Gruss

    Ulrich

  • Wenn du 14 kg Sirup einfütterst nimmt das Volk keine 14 kg an Gewicht zu da der Zuckerwert etwa 0,7 der Masse beträgt und Umarbeitungsverluste beim einlagern auftreten.

    Wenig hilfreiches Geschreibe.

    Ob die Gewichtsabnahme von 17 kg zu einem Teil von vielleicht 1,4 kg auf das Eindicken des Sirups von 70 auf 80% durch die Bienen zurückzuführen ist, kann im vorliegenden Fall wirklich niemanden interessieren.

    Du bist nicht in der Lage bei Unklarheiten während des Einfütterns das Flugloch genau zu beobachten um notfalls die Mehlprobe zu machen. Diese Mehlprobe hätte dir zweifelsfrei, sogar ohne das Volk zu öffnen, gezeigt dass Räuberei zu Gange ist. Mit deinem Futtergemisch Apiinvert und Weizensirup ist der nächste Schiffbruch schon vorprogrammiert. Im Frühjahr findest Futter in den Zellen wie eingestampfter Puderzucker.