Pflanzenschutzmittel in Bienenprodukten

  • Liebe Imkerfreunde,


    mich würde interessieren, in wie weit PSM in Bienenprodukten von den Imkerkollegen toleriert werden?


    Danke für die Antworten FB

  • Hallo Friedhelm !


    Ich bin mir sicher das kein vernünftig denkender Imker wissentlich PSM im Honig tolleriert und diesen auf den Markt bringt. Nun leben wir Imker mit unseren Immen aber nicht in einem sterilem Raum, es bleibt also ein Restrisiko.
    Meiner Meinung nach müssen die Honigkontrollen sowie die der Imkereien deutlich verstärkt werden und auch solche Untersuchungen mit einschließen.


    Beste Grüße


    Frank


    http://www.imkerei-osterloh.de

  • Lieber Imkerkollege Frank,


    leider muss ich aber das Gefuehl haben, dass gerade unser DIB damit nicht an seine Mitglieder gehen moechte. Ich finde aber, dass es an der Zeit waere, alle Mitglieder ehrlich zu informieren. Es kann doch wohl nicht angehen, dass die Mitglieder, die es wissen, was im Honig sein kann, kein Honig mehr verkaufen duerfen, weil sie sich strafbar machen wuerden; fuer die anderen aber die Devise gelten soll, nicht Wissen schuetzt vor Strafe!
    Das ganze ist ein gesellschaftliches Problem, ich kenne sehr wohl die Probleme auch als Landwirt. Landwirt und Imker sollten sich als Freunde betrachten und unter Freunden muss man auch die Wahrheit sagen duerfen. Die Folge muesste ein Umdenken in der Agrarpolitik sein!


    Gruss

  • Die meisten PSM sind angeblich "bienenungefährlich" (oder so eine ähnliche Bezeichnung). Meine Beobachtung an den Fluglöchern ist folgende: Bienen ,die irgendwie nach solchen Mitteln riechen, werden gar nicht erst eingelassen! Was mir mehr Sorgen bereitet: Reste von PSM bleiben in den Spritztanks und werden mit anderen PSM aufgefüllt. Das einzelne Mittel mag ja noch "bienenungefährlich" sein, aber ein "Cocktail" daraus ?

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.