Bienen tragen jede Wabenzelle mit Sirup/Futter voll

  • Moin,
    nach dem Abschleudern und Varroabehandlung mit Oxals.-Verdampfen habe ich meine Völker mit ca. 6 Kg Sirup/Volk über Futterzarge gefüttert. Dieses Futter wurde innerhalb von 48 Stunden von den rel. starken Völkern 10-12 Rähmchen Dadant (5-6 Brutwaben) aufgenommen.

    Bei einer Kontrolle mußte ich Feststellen, dass das Futter auch mitten ins Brutnest getragen und jede freie Wabenzelle zwischen der Brut mit Sirup voll getragen wurde.
    Die Königinnen können sich für die Eiablage nicht mehr ausweiten, weil alles voller Futter getragen wurde.


    Soll ich die Auffütterung jetzt für eine Zeit einstellen?
    Pollen wird noch täglich und reichlich eingetragen!
    Meine Bienen stehen in einer Kleingartenanlage, hier blüht es noch kräftig und viele Herbstblütler kommen noch!
    Bis wann wird Sirup als Winterfutter noch angenommen?
    Ausgebaute Mittelwände kann ich im Austausch keine mehr rein hängen, weil ich keine habe. Rähmchen mit Mittelwänden dagegen schon. Würden Mittelwände aber noch ausgebaut werden bei Sirupfütterung?


    Fragen über Fragen - mir fehlen hierfür die Antworten. ;)


    Grüsse von der Nordseeküste aus Cuxhaven

    Bernhard

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Wenn nichts mehr frei ist, häng doch einfach MW rein. Die Bienen werden schon irgend etwas tun, normalerweise das, was gut für sie ist.


    Gruss

    Ulrich

  • Keine Ahnung wieviel Futter du ingesamt in den Völkern hast. Hört sich aber nach zuviel an. Kann man aber aus der Ferne nichts definitves zu sagen... Hast du die Vorräte mal abgeschätzt?

    ...und Königinnen weiten ihre Eilage übrigens um diese Jahreszeit nicht mehr aus.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Na ja, vielleicht habe ich mich da nicht präzise Ausgedrückt mit "Brutnest ausweiten".

    Ich denke, dass aber noch weiterhin Brut zur Schaffung von Winterbienen notwendig ist. Dieses wird aber nicht möglich sein, wenn jede ausgelaufene Wabenzelle sofort mit Futter belegt wird, bevor die Königin zur Eiablage kommt.

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • dass aber noch weiterhin Brut zur Schaffung von Winterbienen notwendig ist.

    Genau das isses.

    Dapassiert noch so einiges im September.

    Allerdings geht die Winterbienenproduktion teils durchaus schon wesentlich früher los. Es kommt aber immer auf die Volksstruktur und Entwicklung an und was da genau los ist in der Beute.


    Sirup ist fertig zum Wegpacken. Da sind 5 kg gewichtiger anzusehen als dünnflüssiges Futter oder Tracht.

    auf 10-12 Dadant ist wirklich die Frage, wieviel Platz sie denn dafür gehabt haben. Dass sie zunächst mal alles wegpacken und auch in freie Brutnestzellen, ist "normal", dann wird aber normalerweise eingedickt und umgetragen oder auch verbrütet.


    Ich würde abwarten und nochmal in ein paar Tagen gucken, was damit passiert ist.


    Aufgefüttert werden soll bis Mitte September ca offiziell. Nicht jedes Volk braucht die 12 Dadant, von der Vorstellung sollte man sich verabschieden.

    Futterbedarf pro voll besetzte Wabe Dadant: ca 2 kg


    Gucken, schätzen, überschlagen, Leergewicht kennen und von außen auch mal wiegen :daumen::u_idea_bulb02::wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Bin Anfänger, hoffe aber meine Sicht ist willkommen.


    Bei mir sind die Damen sehr zögerlich im Mittelwand-Ausbau obwohl des Ableger aus diesem Jahr sind.


    Ich denke nicht, dass Deine Damen eine neue Mittelwand noch annehmen würden. Bei Ablegern höre ich überwiegend, das es noch funktionieren würde - aber bei Wirtschaftsvölkern nicht. Aber - warum nicht einfach probieren und den Damen die Entscheidung überlassen?


    Vom Bauchgefühl würde ich mit dem Füttern eine Pause einlegen um der Chefin Platz zu geben.

    Imkerei-Silberbiene

    Aus Freude an den Bienen / Honig aus Rotenburgs Gärten

  • Moin,

    Da der Efeu jetzt blüht und beflogen wird, werden auch noch ein, zwei Waben mehr bebrütet.

    Wenn man keine Waben, aber noch überstarke Völker und junge Königinnen hat, kann man auch Kunstschwärme machen, da bauen die Bienen nich und da nichts anderes vorhanden, werden die neuen Waben auch bebrütet.

    Grüße Ralf

  • Wenn nichts mehr frei ist, häng doch einfach MW rein. Die Bienen werden schon irgend etwas tun, normalerweise das, was gut für sie ist.

    Wenn kein Platz ist, bauen die schon. Treibstoff ist ja ausreichend vorhanden. Ich habe DD-Ablegerkästen für 6 Waben. Da muss am Ende auch mit externen Waben ergänzt werden, welche WV ausgebaut und gefüllt haben. Bei denen sind doch viele derzeit unterbeschäftigt...

  • beemax
    D. h. im Klartext, ich nehme gefüllte Rähmchen raus und setze Mittelwände direkt neben die verdeckelte Brutwaben?

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)