Welches Buch für einen Anfänger ???

  • Hallo,
    Ich bin für einen Bekannten - noch keine Erfahrung mit Bienen - auf der Suche nach einem Anfängerbuch. Welches Buch würdet ihr ihm empfehlen ???
    Mit imkerlichen Grüßen
    :smile: Paul

  • Hallo Paul,
    ich muss mich meinen Kollegen anschließen, das Buch von DR. Liebig "Einfach Imkern" ist das beste, zeitgemässeste Buch einer modernen auf Ökologie und chemisch - und medikamentenfeien Imkerei, aufbauenden Betriebsweise. Mit diesem Buch ist man als Anfänger, aber was ich ausdrücklich betonen möchte, als auch schon fortgeschrittener Imker, für alle anfallenden Arbeiten an den Bienen gründlich vorbereitet.

  • Hallo Paul! Man kann viele Bücher empfehlen. Zu erkennen welches gut ist liegt an dem persönlichen Kenntnisstand. Profis kann man am Literaturwissen erkennen! Standartfrage: Welches Buch findest Du gut? Persönlich habe ich über den „Wochenendimker“, „Liebig“ und „Co“ viele Bücher gelesen oder gekauft. Weiter gekommen bin ich aber vor allem mit „Adam“, „Buckfast“, „Zimmer“ und „Ries“. Erst dadurch war mir ein Vergleich möglich. Vergleiche sind wichtig um seine „Meßlatte“ einzujustieren. Wir können uns also imkerlich in Kniehöhe, Hüfthöhe oder Baunabel die Meßlatte legen. Manche glauben auch eine Meßlatte in Schulterhöhe zu haben und staunen dann beim Vergleich, dass das Wissen deutlich unter dem Baunabel liegt. Welches Buch ich nun auch empfehlen würde – dieses Buch alleine wäre immer falsch! Genau genommen ist die Frage unzulässig. Mein TIP: Geht zu einem Imker vor Ort und leiht Bücher aus. Man bekommt praktische Anregungen, man kann was Anschauen, man hat schon mal einen Ansprechpartner, man wird selber Aktiv, man entwickelt weitere Aktivitäten, man steigert mit Engagement seinen Wissenshorizont. Später kauft man nur die Bücher welche man für seine Imkerei benötigt. Dabei gilt es zu beachten, dass es manchmal nicht ausreicht ein Buch fünf mal zu lesen. Es gibt Bereiche, welche man erst viel später versteht. Vielleicht durch ein Gespräch mit einem Kollegen. Um weiter zu kommen darf man also nicht gleich zu Beginn Grenzen schaffen und sich einkreisen lassen. Grenzen verhindern Entwicklung und Bücher legen einen auf den Stand von gestern fest. Wer sich dies bewusst macht, wird erfolgreich imkern können.

    Herzliche Grüße aus Abenberg
    von Klaus Bäuerlein