Gibt es mehrere Formen der durchwachsenen Silphie

  • Hallo,

    ich hatte letztes Jahr mehrere durchwachsene Silphie angepflanzt. Dieses Jahr hat sie zum ersten Mal geblüht.

    Jetzt ist mir aufgefallen, daß es mindestens zwei verschiedene Ausprägungen bei mir gibt.

    Angefangen zu blühen haben sie zeitgleich auch die Blütenmasse war relativ identisch.

    Der erste Typ hat kleinere Blätter und hat über dem unteren Drittel rote Stiele.

    Der zweite Typ hat größere Blätter und die Stiele sind komplett grün. Diese blüht weiter hin sehr schön. Blattgröße und Farbe waren schon beim Wuchs im Mai unterschiedlich.


    Alle Pflanzen wurden gleich gewässert und gepflegt.

    Gibt es da irgendwelche Sortenunterschiede? Habe nichts im Internet darüber gefunden.

    Viele Insektenarten haben an der durchwachsene Silphie echt Spaß.

    Bienen, Wildbienen, Hummeln und Fliegen. Immer was los. Echt top...


    Grüße Thomas

    Morgen ist die Summe aus gestern und heute :daumen:

  • Hallo,

    Es gibt von der durchwachsenen Silphie effektiv nicht nur die uns allen bekannte Art. Bilder der rotstengeligen Genossin, auch im Vergleich zur "üblichen" werden z.b. hier gezeigt:


    http://www.louistheplantgeek.c…atum-connatum-red-stemmed

    Es sind also schon Cultivare unterwegs und der durchwachsenen Silphie gefällt es ausserhalb ihrer US-Heimat so gut, dass die Erscheinung von Mutationen selbst ohne Import-Pflanzen bei uns wahrscheinlich ist.


    LG, Norbert

    "Unmöglich", sagte der Stolz. "Riskant", sagte die Erfahrung. "Sinnlos", sagte die Vernunft. "Probier's doch aus", flüsterte das Herz.

  • Super Norbert, danke.


    Ja, ja. Wieder mal die Suche mit englischen Suchbegriffen vergessen...

    Aber die Aussage auf der Seite, daß die rote Form nicht so gerade und stabil wächst wie die grüne kann ich bestätigen. Ich glaube, man kann es auch auf meinem Bild erkennen.


    Grüße Thomas

    Morgen ist die Summe aus gestern und heute :daumen:

  • Huhu,


    auf dem von Norbert verlinkten Foto sind die Blattnerven ebenfalls rot - auf dem Foto von Thomas könnten die grün sein, während die Stengel rot sind. Gleichzeitig sind die Blüten kleiner und das Grün der Blätter wirkt blasser. Könnten die evtl. auf schlechterem Boden stehen oder weniger Wasser bekommen haben - die Farbe also eher Folge von "Kränkeln" sein?

  • Hallo Silphie-Freunde


    ich habe von meinen Stauden einige Samen sammeln können. Was ist bei der Aussaat zu beachten? Dunkelkeimer? Frostkeimer?


    Mein Versuchs-Teller (feuchte Zewatücher oben und unten zwischen den Samen) verrät mir, dass sie sich gern Zeit lassen.


    Lg, Miriam

  • Wechselkeimer

  • http://silphie.info/tipps-zum-anbau.html


    Was auch gut geht, ist eine Schale mit Samen jetzt noch rausstellen und dann bis zur Keimung nur verhindern, dass sie austrocknen oder ertrinken. Dann keimen sie auch wunderbar und du kannst die Sämlinge pikieren. Wenn man gleich größere Töpfe zum reinpflanzen nimmt, muss man sie bis zum Auspflanzen an den späteren Standort nicht stark verhätscheln. Die Zuchtfirma nimmt kleine Multitopfplatten zum Platz sparen, aber kann auch automatisiert alle paar Stunden wässern und düngen...

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ich habe Samen für 14 Tage auf feuchtem Sand im Kühlschrank gehabt. Danach in kleine Blumentöpfe getan und wachsen lassen.

    Ging auch. Allerdings nicht im warmen aufziehen, die wachsen dann zu schnell in die Länge.


    Liebe Grüße Bernd

  • Das geht auch mit feuchtem Sand für wenige Tage im Gefrierschrank super, wenn man es eilig hat. Danach keimten die bei mir auch in toller Quote. Die Variante mit der Anzuchtschale unter dem Vordach hat der Weisel aber deutlich besser gefallen als die Varianten mit Kühlschrank oder Gefrierschrank. :)

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)