Wo kauft ihr eure Rähmchen?

  • Werbung

    Hallo ich hätte gerne gewusst wo ihr eure Rähmchen so kauft?


    Ich suche Zander mod. hoffmann geöst und gedrahtet.. die Preisunterschiede sind ja doch groß..

  • Nicht bei Holtermann!

    :thumbup:Stimmt.


    Nach meiner (bescheidenen!) Erfahrung sind die Rähmchen von Bienen-Weber sehr brauchbar, noch besser sind allerdings die die ich mal bei der Bergwiesenimkerei erstanden habe. Die hat er offiziell gar nicht auf seiner Website, als ich da aber mal eine Beute bestellt habe, kam im Telefonat heraus dass er auch Rähmchen verkauft. Preis/Leistung war top da. Ob er allerdings auch Zander da hat, weiß ich nicht.

  • ... ich kaufe dort, wo ich meine Beuten gekauft habe, wo die Rähmchen rein sollen.

    Denn ich mußte schon sehr schmerzhaft feststellen, dass es die Hersteller mit den Maßen nicht so genau nehmen. Entweder die Rähmchen sind 0,5 mm zu lang und passen nicht in die Beute oder sind zu kurz und rutschen beim Wandern von den Auflageschienen.

    "Damit ein Skeptiker geboren wird, müssen tausend Gläubige wüten." [Cioran]

  • Wenn Du dann noch nach Rä. ohne die völlig überflüssige und reinigungsaufwändige Nut im Unterträger suchst, engt sich das Angebot noch mehr ein.

    Ich kaufe meine Rä. bei Bienenweber, allerdings in Teilen - weil ich Edelstahlösen bevorzuge, den Rä.draht gleich an den Abstandshaltern (Pilzköpfe) befestige (die bekomme ich im Reparaturfall viel einfacher wieder heraus als die Rä.drahtnägel), die Drahtspannung selber einstellen und die Seitenteile lieber horizontal als vertikal am Oberträger annageln will.

  • ... ich kaufe dort, wo ich meine Beuten gekauft habe, wo die Rähmchen rein sollen.

    Denn ich mußte schon sehr schmerzhaft feststellen, dass es die Hersteller mit den Maßen nicht so genau nehmen. Entweder die Rähmchen sind 0,5 mm zu lang und passen nicht in die Beute oder sind zu kurz und rutschen beim Wandern von den Auflageschienen.

    Krümelkacker;) so genau kann man ja gar nicht messen:):)

    Ich kaufe die beim Weber in Teilen. Bin zufrieden, habe aber keinen Vergleich.

    Wenn du auf den Weihnachtskalender dort wartest, kannst du nochmal was sparen:D:D

  • Nicht bei Holtermann!

    :thumbup:Stimmt.


    Nach meiner (bescheidenen!) Erfahrung sind die Rähmchen von Bienen-Weber sehr brauchbar, noch besser sind allerdings die die ich mal bei der Bergwiesenimkerei erstanden habe. Die hat er offiziell gar nicht auf seiner Website, als ich da aber mal eine Beute bestellt habe, kam im Telefonat heraus dass er auch Rähmchen verkauft. Preis/Leistung war top da. Ob er allerdings auch Zander da hat, weiß ich nicht.

    Hi RoWa,


    bevor du das mit dem Bergwiesen weiter propagierst:

    Nachdem du mir das auf Whatsapp geschrieben hast hatte ich mit dem netten Herrn Siebert telefoniert und mich nach den Rähmchen erkundigt.

    Er sagte dann, dass er die nicht mehr hat. Er hatte mal ein paar bestellt und die mit seinen Beuten verkauft.

    War aber mit der Qualität dieser überhaupt nicht zufrieden, daher stelle er das ganze schon nach 150 Rähmchen wieder ein!

    Das waren seiner Aussage nach irgendwelche Ost-Rähmchen, Qualität noch n gutes Stück unter Wagner.


    Daraufhin hat er versucht selber welche herzustellen, is dann aber durch rechnen darauf gekommen, dass ein Rähmchen bei ihm knappe 2 Euro kosten müsste.


    Ich will dich keinesfalls angreifen, aber ich denke, die Gabe Rähmchen-Qualität zu beurteilen kommt erst mit der Zeit... Die vom Bergwiesen waren jedenfalls bockmist, so sagt er.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Moin Luis,


    danke für die Info! Dann hatte ich möglicherweise welche von seinen selbstgefertigten. :/ Ich bin zwar noch nicht lange Imker, Holzqualitäten zu beurteilen darfst du mir dennoch zutrauen - davon verstehe ich beruflich bedingt bissl was... ;) Und in diesem Punkt waren die 12 Stück, die er mir geschickt hat, definitiv nicht schlechter als die von Weber, ebenso die Vernagelung. Unterschied war wie gesagt die Dreiecksleiste statt genutetem Unterträger und dass bei meinen von Weber nicht nur die OT sondern auch die Seitenteile aus härterem Holz (vermutlich Linde) gefertigt sind, bei Bergwiesen nur die OT.


    Aber wenn er nun eh keine mehr anbietet, hat sich's mit dem Tip ja erledigt, dann würde ich wie o.g. auch zu Weber tendieren.

  • Ich kann die Rähmchen von Dehner empfehlen. Die haben eine gute Qualität.


    Das einzige was ich nicht verstehen kann ist, warum die Oberträger eine Nut brauchen. Ärgert mich bei jedem Wachs schmelzen. Aber das ist ein anderes Thema.


    Gruß,


    Tom

  • Das einzige was ich nicht verstehen kann ist, warum die Oberträger eine Nut brauchen. Ärgert mich bei jedem Wachs schmelzen. Aber das ist ein anderes Thema.

    Das ist ein Zugeständnis an den Verbund der Wachsmottenzüchter!

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife