• Da ich anscheinend der erste bin, der an diesem wunderbaren ersten Mai aus den "Federn" kam, wünsche ich euch allen, dass dieser schwarmlos wird und natürlich uns viel Honig beschert!

  • Hallo Franz Xaver,
    ich bin auch schon auf dem Weg zu meinen Bienen. Wir in Baden-Württemberg haben leider keine so schöne Wetteraussichten, so daß ich mich jetzt sputen muß, um meine Mädels zu kontrollieren, damit sie keine Dummheiten machen!
    Schönen 1. Mai!
    Harald

    Freundliche Imkergrüße
    Harald Feinauer

  • Hallo Harald,
    bei uns ist heute ein Traumtag, die Sonne scheint schon seit 6 Uhr früh, habe heute schon einige meiner Völker vereinigt und nach den frühstücken werde ich mir ein paar Ableger machen, damit ich nicht den Schwärmen hinterher laufen muss, bin auch nicht mehr 20. :wink:

  • Hallo ihr beiden Glückspilze :smile:


    Bei uns scheint die Sonne in Strömen. Es sind so 8°C und es regnet aus Kübeln.
    Aber ich habe vorgesorgt, meine Mädels haben Platz zum Bauen genug.
    Nur ein Problem habe ich:
    Mir haben gestern, in der Hexennacht, einige "Hexen" meinen Anhänger vom Hof geklaut, den muss ich mir jetzt für ne Kiste Bier wieder einlösen gehen. :grin:


    Grüsse
    aus dem Regen


    Michael

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Guten Morgen Ihr fleißigen Kolegen !


    Ich habs mit dem aufstehen heute nicht ganz so eilig gehabt........:grin:
    Auch bei uns hier im mittleren Niedersachsen zeigt sich das Wetter wohl bis auf weiteres nicht ganz so bienenfreundlich. Kühle Luft, windig und wolkenverhangener Himmel. Löwenzahn und Raps blüht so vor sich hin, nur letzterer kann von den Bienen ein wenig genutzt werden. Mit Schwarmstimmung gibt es noch keinerlei Probleme, habe die Völker immer zeitig erweitert (befinden sich noch immer in der Auffwärtsbewegung).
    Nun, das Wetter wird sich schon ändern und die Bienen unsere Honigtöpfe füllen !!!!


    Schönen 1. Mai wünscht


    Frank



    http://www.imkerei-osterloh.de

  • Hallo,


    jetzt kann ich auch mal etwas Neid erwecken! es hat bei uns im Chiemgau zur Stunde 22 Grad und strahlend blauen Himmel! Der Löwenzahn kommt und ich freue mich auf die Zeit bei den Bienen.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • "Ein Schwarm im Mai ein Fuder Heu" Heute bemühen wir uns ja "Schwarmfrei" zu imkern. Das Thema Mai scheint mir genau der richtige Rahmen zu sein , um mehr darüber zu erfahren.Also, wie macht Ihr das mit der Schwarmverhinderung?

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Rainer,
    es ist Tatsache, ich habe vorhin bei den Thermometers bei meiner Bienenaufstellung geschaut, es hat im Schatten 23,4 Grad und in der Sonne 40 Grad, habe nicht im Brutnest gemessen.
    Grüße aus Niederbayern, da wo die Sonne lacht.:grin:
    Franz Xaver

  • Hallo Ihr Glücklichen im Osten von USA! (Unterer Süddeutscher Abschnitt)
    Habe heute in letzter Sekunde einen Schwarm verhindert, indem ich die Königin gefangengenommen und einem weisellosen eingehängt habe. Dieses Volk hatte nur noch Brut im Stadium 3 (verdeckelt), was schon längere Weisellosigkeit beweist. Das Wetter ließ es bedauerlicherweise nicht mehr zu, die restlichen 6 Völker durchzusehen. 12 Grad und Nieselregen, da werden nicht nur die Bienen unlustig.
    Freundliche Imkergrüße
    Harald Feinauer



    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Harald Feinauer am 2002-05-01 17:10 ]</font>

    Freundliche Imkergrüße
    Harald Feinauer

  • hallo ihr lieben,
    wünschen allen ein schwarmarmen mai und viel honig.hab gestern die erste zucht angelegt,von 20 maden sind 17 angenommen,die nächste zucht steht auch schon in den startlöchern.ich denke mal so am 10-15 mai kann ich den ersten honig schleutern.
    viele grüße michael

  • Wünsche einen schönen 1. Mai gehabt zu haben.


    Leider fing der Tag bei uns mit einem ziemlichen Schreck an. Die Bienen sind noch keine Woche bei uns, und schon haben irgendwelche idiotischen Teenies einen Bienenstock umgestoßen. Zum Glück scheint den Bienen weiter nichts passiert zu sein, nur die Rahmen der zweiten Zarge fielen raus und ein paar Tropfen Honig landeten auf dem Boden.
    Die untere Zarge mit dem Brutnest war so fest verbaut, dass nichts verrutscht war. Da erwies es sich als glücklich, dass noch keine Durchsicht stattgefunden hat :smile:.


    Hoffentlich haben die Bienen es den Missetätern ordentlich gegeben! Ich war soooo sauer, und wünsche jedem von ihnen 20 Stiche und eine Sturz in die Brennesseln!


    Hoffentlich wird es bald wärmer, vom Wonnemonat ist bei uns noch nichts zu sehen.


    Viele Grüße


    Hedwig

  • hallo,ich war vorhin gerade in meiner bienenhütte, wo unsere ableger stehen. es roch wunderbar!!! habe letzten samstag 2 meiner völker einem anfänger übergeben(er hat schon ein verschwollenes gesicht), und erhalte fast täglich anrufe von ihm. ich freue mich sehr, wieder einen mit dem virus angesteckt zu haben.meine vollvölker stehen in einem tal, wo noch schnee von den bergen schaut.nicht einmal der löwenzahn blüht. dafür honigt es dann bis august. ich schröpfe meine völker früh und mache sammelbrutableger, mit denen ich dann königinnen züchte(stamm dr. wurm C1). meine beuten haben 12 rahmen im österr. breitwabenmaß.zum erstellen von begattungsvölkern und ablegern löse ich die sammelbrutableger wieder in mehrere völker auf.je nach volksstärke schröpfe ich ein bis 3 brutwaben mit verdeckelter brut und darauf sitzenden bienen.aufpassen,damit die königin nicht auf einem der rahmen sitzt.die ableger behandle ich mit osinal.bei uns in niederösterreich waren die letzten tage sehr heiß, in wien blühen flieder und kastanien.mein bezirk, lilienfeld ,ist der waldreichste von österreich und ein bienenparadies.viele grüsse aus dem dschungel wolf

  • Hallo Imkerkolegen !


    Wohl dem, der sich derzeit auf der sonnigen Seite weiß. Bei uns ist es für die Jahreszeit mit Temperaturen um 14°C recht kühl, regnerisch und windig. Raps, Löwenzahn und Obst stehen in voller verregneter Blütenpracht und meine Honiggirls drehen Däumchen (oder kommen ganz vereinzelt schon auf ganz böse Gedanken, na die konnten was erleben !). Der Raps hat schon etwas gehonigt, die Völker im Löwenzahn können sich mit dem eingetragenen gerade selbst versorgen. Also: Sollte irgend jemand von Euch lieben einen guten Draht zu Petrus haben, wäre es nun Zeit für eine kleine Intervention (ne große würde ich auch nehmen).
    Beste Grüße aus Norddeutschland


    Frank


    http://www.imkerei-osterloh.de