Erfahrung mit Schlehen und Gefriertruhen-Frost?

  • Hallo Schlehenfreunde,

    ich habe gestern auch 2 kg Schlehenfrüchte gepflückt - ohne Handschuhe.

    Sind jetzt im Gefrierschrank für die nächsten zwei Tage.

    Die Früchte haben in diesem Jahr ungewöhnlich viel Süße, mußte es einfach am Strauch probieren.

    Wenn die Glasbehälter - Johannisbeerer rot und schwarz wird gerade abgefüllt - leer sind wird der allseits beliebte Schlehenlikör angesetzt.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • So, habe fertig....

    IMG_20180915_002848.jpg


    Also 1.:

    Sehen die Flaschen aus wie Blutkonserven :lol::lol:

    Und 2.:

    ...nicht so lecker :-?


    Ich hab 50 g Zucker pro Kilo Schlehen ca mit im Entsafter gehabt, das soll die Ausbeute verbessern.

    Und die 3 Tage gefrosteten Schlehen vor dem Einfüllen in den Dampfentsafter mit kochendem Wasser übergossen, sofort ablaufend. Das soll nochmal Gerbstoffe mitnehmen...

    Tja, dann sind Gerbstoffe wohl nicht so mein Fall.

    Der Schlehensaft riecht total gut! Ich hab jetzt ordentlich nachgesüßt, dann ging's. Und werde ihn einfach erst einmal stehen lassen.

    Evtl kann man ja mit diesem Schlehensirup auch Alkoholika wie Schlehenlikör herstellen

    Gelee mag ich so nicht davon kochen. Auch nicht mit Apfelsaft

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Und 2.:

    ...nicht so lecker :-?



    Tja, dann sind Gerbstoffe wohl nicht so mein Fall.

    Ich bekam mal den Rat, die Schlehen mit etwas Restholz an der Frucht einzufrieren. Diese Methode soll angeblich mehr Gerbstoff aus der Frucht ziehen.

    Ich habe das aber nie ausprobiert, daher ohne Gewähr.

  • Flaschen sind zu

    Ich probier also nur noch zeitabhängige biochemische Selbstreaktionen :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper