Hummelsterben - Inzest

  • Also ich finde da eine einfache Erklärung, die Hummeln finden meist ab der Linde zu wenig Futter. Bei mir liegen oft auch Toten an den Blumenrabatten, aber bis jetzt haben genug Königinnen überwintert.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • So einfach ist es leider nicht, bei den Hummeln aus den Zuchtanlagen ist die Genetische Verarmung schon lange bekannt. Trotzdem werden diese z.B. in Gewächshäusern als Bestäuber eingesetzt. Von da gibt es regelmäßig Flüchtlinge. Verstärkt wird das Problem dann aber zusätzlich dadurch das diese Hummelnester nicht nur in Gewächshäusern eingesetzt werden, sondern auch im Freiland. Da durchaus in Stärken die eine echte Konkurenz zu den frei lebenden Hummeln darstellt und auch eine Enorme Drohnenpopulation aufziehen kann.

  • Es kann aber bei der Trockenheit schlicht am fehlenden Nektar liegen. Zur Zeit würden die Bienen hier hungern, würde man die nicht füttern.

    Selbst Pollen scheint es nur bis Mittag zu geben, trotz der vielen Goldrute im Umfeld.


    Ist schon ein komisches Jahr.


    Grüße Ralf

  • Zu kleine Lebensräume führen automatisch zu Inzest, da in dem beengten Biotop keine echte genetische Vielfalt mehr Platz findet und ein Austausch mit anderen ebenfalls isolierten Populationen nicht mehr statt finden kann.


    Das Problem ist bekannt und beschrieben in den hervorragenden und lesenswerten Büchern des Hummelforschers Goulson. Abhilfe würden nur großflächig vernetzte Biotopgeflechte schaffen, aber das ist bisher unrealistisch.

    So beobachten wir also das große Sterben.


    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Da bin ich jetzt nicht so pessimistisch - ringsum ist schon noch ordentlich Platz.

    Kannst ja mal gucken, wo Finkenheerd liegt. :)


    Die Hummeln sind hier aber auch weniger geworden - entweder normaler Jahreszyklus oder doch Folge der Trockenheit.


    Grüße Ralf

  • Also bei uns dieses Jahr war die Trockenheit ein Hummelkiller (bilde ich mir ein).

    In unserem Bienenbaum der dieses Jahr wieder geblüht hat wie verrückt, waren wieder Hummeln drinnen in uuuuuunglaublichen Zahlen. Allerdings viiiele tot auf dem Boden. Bienen waren dieses Jahr hingegen überhaupt nicht in den Blüten. Sieht für mich so aus als hätte der Baum so gut wie nicht gehonigt und die Bienen steuern diesen dann garnicht erst an, die Hummeln versuchen jedoch den letzten Tropfen zu holen, was ihnen zum Verhängnis wird?!


    Ich hoffe einfach das sich das insektenproblem mit den zunehmenden Greening Flächen wenigstens ein wenig bessert.


    Von den ganzen Insektiziden schafft es die Gesellschaft ja leider nicht weg zu kommen.


    mfG Thomas

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5