Jetzt Umweiseln?

  • Hallo in die Runde,


    ich habe zwei Völker, die ich gern umweiseln möchte. Volk 1 ist ein Ableger aus diesem Jahr, standbegattet, sehr stark, und sehr aggressiv. Volk 2 ist ein Wirtschaftsvolk, was deutlich hinter den Erwartungen zurück blieb (im Vergleich mit den anderen Völkern). Die Königin aus Volk 2 ist aus dem letzten Jahr, das Volk ist insgesamt eher schwach.

    Nun kann ich von einem Züchter am Sonntag zwei Königinnen bekommen - aber wie gehe ich dann beim Umweiseln vor? Ich hatte eigentlich gehofft, noch bis September warten zu können, dann wird ja alles wohl etwas einfacher. Aber jetzt gerade bin ich ratlos, weil ja bis Sonntag noch nicht einmal 9 Tage vergehen, in denen sie weisellos wären. Habt ihr Tipps, Erfahrungen?


    VG und vielen Dank

  • Um diese Jahreszeit mussen die Völker nicht hoffnungslos weiselos sein für die Umweiselung.

    Bewährt hat sich folgende Methode: Königin käfigen und für einige Stunden in eine Wabengasse hängen. Dann den Käfig mit der alten an gleicher Stelle (!) einfach gegen den mit der neuen austauschen.

    Und: Nicht geizig sein und den Käfig öffnen, sondern nur die Zunge herausbrechen und die Königin durch den Futterteil in Ruhe freifressen lassen.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Was sind das für Königinnen: wie lange in Einlage und wo drin/ auf welcher Größe gehalten?


    Wenn Du die ohne wesentliche Zwangspause abholst, und wenn es vollreife Königinnen sind, dann sind die Aussichten besser, dass das klappt.


    So wie Wolfgang schreibt.


    Andere tauschen direkt und in einem Zug, da braucht's ggf Nerven 8)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich kann die Königinnen am Sonntag früh abholen, sie kommen dann direkt aus ihren Begattungseinheiten (sollten also voll legen). Ich würde sie dann direkt zum Stand bringen und könnte dort einweiseln. Sollte ich dann schon Samstagabend die anderen Königinnen käfigen?

  • Ich kann die Königinnen am Sonntag früh abholen, sie kommen dann direkt aus ihren Begattungseinheiten (sollten also voll legen)

    Vielleicht noch mal nachfragen, wie lange die Königinnen schon in Eilage sind.

    Je länger, desto besser, denn nach rund 4 Wochen bekommen sie (so nennt es Bruder Adam) matronenhaftige, gelassene Bewegungsmuster und die Annahmewahrscheinlichkeit erhöht sich.

    Laut Bruder Adam liegt es daran, dass die Bienen vollreife Königinnen deswegen nicht angreifen, weil sie sich langsam bewegen - oder, umgekehrt: Junge Königinnen, die noch hektisch in der Bewegung sind, werden als fremdartig empfunden und eher angegriffen.


    Ich habe im Juli zwei Zuchtköniginnen in Kleinstablegern geparkt, 3 Wochen reifen lassen und dann einfach mit ihren Waben samt Belegschaft in die Zielvölker gehangen. Ist in beiden Fällen gut gegangen.

  • Alte Kö raus, neue im Käfig unter Futterverschluss und Futterlasche mit Pflaster verkleben, bei neuem Käfig Plastikverschluss drinnen lassen. Nach 2 Tagen Pflaster bzw. Plastik entfernen und Kö frei fressen lassen. Klappt immer

  • Sind 2-3 Tage Legepause für die neue Weisel nicht problematisch?


    Ich muss auch noch paar Völker umweiseln und hätte bedenken bei Königinnen die bei mir jetzt auf 2 Zargen Mini+ legen so ne lange Legepause einzuschieben.

  • Ein Tipp eines alten Imkers: Die alte Königin abdrücken und an den, mit Zuckerteig verschlossenen, Käfig der Neuen rumfummeln. Da durch wissen die Mädels gleich was los ist und suchen die Alte nicht weiter. Außerdem denken sie, das die Neue heldenhaft im Kampf gesiegt hat.


    Naja ich mach es jedenfalls immer so und bisher hatte ich keine Verluste. Auch mit Versandköniginnen nicht.

  • Ich kann die Königinnen am Sonntag früh abholen, sie kommen dann direkt aus ihren Begattungseinheiten (sollten also voll legen). Ich würde sie dann direkt zum Stand bringen und könnte dort einweiseln. Sollte ich dann schon Samstagabend die anderen Königinnen käfigen?

    Ja, Samstag Abend die alten käfigen. Unbedingt, weil wenn Du sie finden mußt, findest Du sie nie. Isso. Dann nimm die Königinnen wenn möglich in den Begattungskistchen mit, zieh da den Bodenschieber und stell die (nachdem die alte raus ist natürlich!) in einer Leerzarge oben auf das Brutnest. Leg ggf. ein Zewa oder ein Stück Zeitung dazwischen. Die Kistchen kannst Du ein paar Tage später wieder zurückgeben.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Sind 2-3 Tage Legepause für die neue Weisel nicht problematisch?


    Ich muss auch noch paar Völker umweiseln und hätte bedenken bei Königinnen die bei mir jetzt auf 2 Zargen Mini+ legen so ne lange Legepause einzuschieben.

    Warum setzt du nicht nach der Altkönigin-Entnahme die Mini+-Zargen, ggf. auf eine Zarge reduziert, auf die Beute?