Bienenstand mit Rasengittersteinen?

  • Hallo zusammen :)


    Ich würde gern für meine Völker einen neuen Stand bauen. Momentan stehen sie auf Europaletten und das finde ich nicht mehr schön.

    Ich habe im Internet dieses Bild von einem Stand aus Holzbalken und Rasengittersteinen gefunden. Das finde ich ganz schick, wenn man die Balken vielleicht noch mit Farbe anstreicht. Ich hoffe es ist auf dem Bild zu erkennen.


    Was haltet ihr davon bzw. Hat jemand so einen Stand?

    Fällt euch irgendetwas auf, was stören könnte oder könnt ihr andere einfache Stände empfehlen?

    Ich bin mir nicht sicher, ob der Stand nicht eventuell zu hoch ist, wenn ich meine 2 BR habe plus 2 HR.


    LG :)

  • Ich versuchte das auch -> zu wackelig und gefährlich (eine Rasengitterplatte brach bei Schrägbelastung mit dem langen Balkenhebel - zum Glück, bevor Bienenbeuten darauf standen).

    Ich stelle seither je 2 Beuten auf 1m-Balkenstücken, die auf in den Boden eingeschlagenen 3/4`` Wasserrohrabfallstücken aufgeständert sind (#20):

    Frage vom Neuling

  • Ich mache es so wie von Kielerjung vorgestellt. Klappt hervorragend. Allerdings sind die Balken gestrichen und ich finde die Einheiten sollten aus max. zwei Beuten bestehen.

    Bei Dadant finde ich die Arbeitshöhe prima.


    Gruß

    Stefan

    Mal bist du Hund / mal bist du Baum

  • Ich nahm gebrauchte Gerüstfüsse und Bohlen 100x100. Die Gerüstfüsse stehen auf Betongehwegplatten. Höhenverstellung/ Waage ist leicht zu machen.

    Der Kommentar meines Imkerpaten, man erkenne mein Herkunftsland und meinen Beruf, wäre bei den Rasensteinen auch nicht anders ausgefallen.

  • Die Idee, es so wie gezeigt zu kombinieren ist nicht schlecht und schnell erledigt. Was mich daran stört, ist der Luftspalt zwischen Holz und Durchbruch im Stein, der würde mich davon abhalten, aber das könnte man spannungsfrei verkeilen oder mit einer Stecksicherung fixieren, damit es weder wackelt noch den Beton sprengt.


    Auf unserem Vereinsplatz haben wir auch mit Rasenbetonsteinen gearbeitet, allerdings flach gestapelt auf Gehwegplatten als Unterlage. Die Standreihen sind 6-8m lang. Hochkant wäre nicht praktikabel gewesen, weil die dortigen Auflage"schienen" ebenfalls aus Beton sind und das ganze "Bauwerk" hochkant so wackelig wie ein Kartenhaus war - wir haben das vor dem Aufbau kurz simuliert. Da das Gelände komplett offen im Wind liegt, mussten wir viel Wert auf Standsicherheit legen. Das Material war alles gesponsert/recycelt, so sind nur Transportkosten und Schweiß angefallen.


    Gruß Andreas

  • Auch vom Preis her, geht nichts drüber... :/

    Mag sein... Aber zeig mir mal ne andere vernünftige Alternative auf, die gerade steht und so bleibt.
    Hatte keine Lust mehr auf wacklige Böcke, oder welche die während der Saison auf einer Seite absacken... Das kann jetzt zwar immernoch passieren. Dann stelle ich aber einfach die Gerüstfüsse auch bei voller Beladung alleine mit 2 Handgriffen schnell nach.
    Wenn du wanderst sieht das anders aus, klar... und dDa wo du hin willst ist ja sowieso demnächst Palette und Hubgerät angesagt, oder?