Kletterpflanze für Südseite?

  • Hallo all


    Kiwi, gibt es in den verschiedensten Sorten von denen viele winterhart sind. Meine eigenen stehen schon seit drei Jahren. Was ich allerdings nicht sagen kann wie nützlich die Kiwiblüte als Futter für die Bienen ist. Der Topf sollte bei einer Kiwipflanze schon eher eine Maurerbütt mit abflussloch sein, den die Pflanze wird groß.

  • Habe seit ein paar Jahren Wein in einem großen (ca. 90 L) rechteckigen Mörtelkübel an der Hauswand. Südostausrichtung.

    Nur den ersten Winter als "Jungpflänzchen" reingestellt.

    Seitdem auch in harten Wintern kein Problem.

    Topf erwärmt sich im Sommer gut, was dem Wein offensichtlich auch sehr gut tut, da wir hier eigentlich kein Weinbauklima haben.

    Der Kübel sollte aber nicht kleiner sein. Wasser reicht so an heißen Tagen gerade für einen Tag bei Rückschnitt auf ca. 2 x 2 m.

    Denke schon dass der im Winter (ohne weiteren Schutz) schon mehrfach durchgefroren ist...

  • Ich habe mich nun für die Ramblerrose Maria Lisa entschieden, da sie von der Gärtnerei meines Vertrauens als gute Bienenweide bestätigt wurde. Allerdings wollte ich sie nicht in den Topf zwängen, wie ursprünglich geplant, daher hat sie einen Platz zwischen Buchenhecke und Gartentür erhalten. Leider kein idealer Standort, weil hier erstmal Schatten ist, doch sie ist angeblich eine robuste Ramblerrose, die es auch etwas schattiger verträgt. Habe Hoffnung, dass sie sich nach oben kämpft, denn als Bogen über der Tür wird sie viel Sonne abbekommen.