Was hilft, Völker in ihrer Überlebenskraft zu unterstützen?

  • Und das geht genau so wie mit dem Aufpfropfen. Man muss nicht Züchten.

    Du schreibst es selber. Das Aufpropfen ist keine Zucht genauso wenig wie der Austausch der Königin. Es kann unter Vermehrung laufen, aber nicht unter Zucht. Normalerweise sind die Imker noch erheblich pingeliger mit der Bezeichnung "Zucht" als in diesem Fall.


    Dass Wasi auch züchtet, dies schon lange macht und offensichtlich erfolgreich, hat niemand angezweifelt.


    Die Beiträge von Keinimker sind sehr oft wenig hilfreich und auch oft nervig provozierend, aber hier hat er sich nichts vorzuwerfen.

  • leute, das wird Lächerlich

    Das wird Zeit das die Bienen wieder fliegen.

    Wenn ihr aber weiterhin Muße verspürt, lest Bruder Adam..... von dem stammt das Beispiel =O

    Nich wortwörtlich, aber dem Sinn gemäß.(stand auch da)

    Ihr könnt ruhig weiter Sackhaare spalten, ich halte mich nun zurück, und investiere meine Zeit lieber in sinnvolle fruchtbringende Dinge.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Nein er hat sich nichts vorzuwerfen. Es passt zu seinem Stil.

    Wasi schrieb WÖRTLICH von vegetativer Vermehrung.

    Keinimker schrieb, das sei ABER vegetative Vermehrung. 😳

    Nichts anderes hat Wasi geschrieben. Daraus folgt: Es geht nur ums stänkern, ohne kapiert zu haben, was gemeint ist.


    Es gibt keine Pflicht starke überlebensfähige Völker zu haben.

    Kann jeder machen wie er will, oder (nicht) kann.


    Gruss

    Ulrich

  • Daraus folgt: Es geht nur ums stänkern, ...

    ... die Absicht dahinter kennt nur keinimker selbst. - Da könnte er sich mal ehrlich machen und den jeweils persönlichen Grund für seine Statements nennen.

    Aber es ist schon richtig, von aussen betrachtet sind seine Beiträge - gefühlt - oft überflüssig, unverständlich, ablenkend, provozierend, störend, oder OffTopic. - Unabhängig davon ob es so gewollt war, oder nicht.

    Solche OffTopic-Abschnitte machen den Faden schwierig zu lesen - weil Zeitschverschwendung - und man nicht weiß wie lange der Streit dauert bis wieder zum Thema zurück gefunden wird.

    Hier wäre für das Forum ein direkter Button hilfreich um überflüssige Beiträge selber auszublenden/löschen. (Ähnlich wie bei WhatsApp: > Nachrichten auswählen > Nachricht für mich selbst löschen) - Vor allem beim 2. Mal lesen über die Suche.

  • Daraus folgt: Es geht nur ums stänkern, ...

    ... die Absicht dahinter kennt nur keinimker selbst. - Da könnte er sich mal ehrlich machen und den jeweils persönlichen Grund für seine Statements nennen.

    Aber es ist schon richtig, von aussen betrachtet sind seine Beiträge - gefühlt - oft überflüssig, unverständlich, ablenkend, provozierend, störend, oder OffTopic. - Unabhängig davon ob es so gewollt war, oder nicht.

    Solche OffTopic-Abschnitte machen den Faden schwierig zu lesen - weil Zeitschverschwendung - und man nicht weiß wie lange der Streit dauert bis wieder zum Thema zurück gefunden wird.

    Es ist alles genannt.

    Ich habe nichts hinzuzufügen.

    Jeder möge sich sein eigenes Bild machen.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.