Ableger Verstärkung durch honigräume

  • Werbung

    Meine krasseste Erkenntnis ist, wie sehr sich die Perspektive ändert, wenn jeder Tag ein paar Stunden zu kurz ist und jeden Tag ein wenig mehr Zeit aufläuft als man abgearbeitet bekommt. Und trotzdem sollen und müssen sie summen. Tun sie auch. Aber das macht was mit einem.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Das glaub ich auf der Stelle.

    Kündigt sich durchaus schon an, wenn man rigoros die Kleinimkerei eine kleine bleiben lassen muss/ will.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Bei der momentanen Hitze als nebenberuflicher Imker fehlen jeden Tag ein paar Stunden in der Spätsommerpflege.


    Zum Glück hat der Tag 24 Stunden und die Nacht hat ja auch noch 8 Stunden...

    :-?

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Die Mittagspause kannst Du doch auch noch durcharbeiten...


    Es dürfte wohl bei jeder Fusion Knatsch geben. Irgendwelche Querköppe gibt es in jeder Bevölkerung. Sehr unterschiedlich ist das Ausmaß.

    Honigraumbienen dürften mit die friedlichste Variante sein, ein kleines Volk zu verstärken. Wenn sie satt geräuchert werden, ist die Aufnahme herzlicher.

    Umwohnen von Volksteilen geht eigentlich auf mehreren Wegen meistens gut.

  • Mann Mann Mann!

    An die Mittagspause hatte ich noch gar nicht gedacht...

    Danke für den Hinweis!

    :liebe002:


    Die Annahme von Fremdbienen ist je früher im Jahr desto besser und umgekehrt. Erst wieder im September und Oktober problemlos.


    Am besten funzzt es von oben mit vollgefressenen Bienen. Also über Honigraum. Jetzt im Moment gebe ich Bienen über den Futterkasten zu. Einfach rein kippen und die gehen dann zur Königin runter.


    Kommen die Bienen über Flugloch dazu, werden sie anscheinend als Störenfriede und Räuber einkategorisiert...


    Seit dieser Erkenntnis nur noch aufsetzen oder eben von oben einschütten. So ist "schnell" mal ein Miniplus zu einem Wirtschaftsvolk gewachsen...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Moin Zusammen,

    wichtig bei Vereinigung ist auch die Stimmung. Wenn man schon ne Weile die Völker durchgeschaut hatte und überall Räuberbienen versuchen, in die Fluglöcher einzudringen, ist das aufnehmende Volk schon auf Abwehr eingestimmt.

    Gruss,

    Jan

  • Wieso sollte ich Ableger verstärken? Ich würde mich eher fragen, warum die Ableger so schwach sind. Wenns an der Königin liegt, hilft auch keine Verstärkung.

    Du musst nicht alle deine Völker behandeln, nur die die du behalten möchtest.

  • Wieso sollte ich Ableger verstärken? Ich würde mich eher fragen, warum die Ableger so schwach sind. Wenns an der Königin liegt, hilft auch keine Verstärkung.

    Da gibts einige Möglichkeiten...

    Man versucht in so nem Ableger die Kö zu finden und zu zeichnen ... und schwupps ... hat der Ableger einen Monat Entwicklung verloren... :rolleyes:

  • apropro

    Wenn ihr unbegattete Königinnen einweiselt, wann schaut ihr nach?

    Über den Polleneintrag lässt sich das ja ganz gut erkennen, jedoch möchte man doch Gewissheit haben, aber ohne die Königin zu gefährden.

    Sorry, wenn o t

    Elk

  • Danke

    Habe ein gutes Dutzend solcher Einheiten und zugegeben wenig Erfahrung mit Unbegatteten.

    Polleneintrag wird unterschiedlich betrieben.

    Manche beginnen umgehend, andere später, aber dann ordentlich.

    Das hat schon einen gewissen Nervenkitzel, wenn man auf den Händen sitzen muß.

  • Wenn schön regelmäßig so dicke, Fette Pollenhöschen kommen, ist alles gut.


    Anfangen tun sie schon vorher damit, das stimmt

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin!

    Vielleicht auch etwas OT, passt aber meiner Meinung hier rein:

    Hab dieses Jahr im Frühling einen Kö-Ableger erstellt, 2 Waben Brut inkl. Bienen plus ein (oder zwei?, bin mir gerade nicht mehr sicher) weitere Brutwaben von einem anderen Volk, aber ohne Bienen.

    Da ich das recht mager fang, hab ich einen HR (DN0,5), der schon gut angetragen war, über ASG oben drauf gesetzt.

    Eine Woche später war die Kö futsch und lauter Nachschaffungszellen.

    Ich hab mich natürlich richtig geärgert, weil die Kö eine echt gute war und ich die gerne behalten hätte, und weil ich so einfach einen HR drauf gepackt habe.

    Hier lese ich jetzt, dass das grundsätzlich richtig war.

    Besser über Bienenflucht?

    Was habe ich sonst übersehen?

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: