• Na dann mal zwei aufwendige Kalorienbomben:


    Honig-Torte


    Zutaten:
    3 Eier
    300 g Zucker
    1½ Teelöffel Hausnatron
    2 Teelöffel Essig
    3 Eßlöffel würziger Honig
    480 g Mehl
    1 Büchse gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)
    250 g Butter


    Teig
    Die Eier und den Zucker schlagen, bis die Flüssigkeit weiß wird. Den Hausnatron in einen Becher geben, diesem die 2 Teelöffel Essig zufügen, umrühren und gleich zugeben. Den Honig und 50 g Butter zufügen, die Masse 5 Minuten im kochenden Wasserbad erwärmen, dabei ständig umrühren. Danach das Mehl allmählich zugeben und zu einem festen Teig kneten. Den Teig fünf- oder sechsteilen, die Teile auf einem Brett ausrollen (am besten rund) und einzeln bei mittlerer Hitze backen (ca. 5 bis 10 Minuten).


    Krem
    Die Büchse Milchmädchen mit den restlichen 200 g Butter schlagen (Mixer).


    Wenn die gebackenen Schichten kalt sind, mit der Krem bestreichen und aufeinander setzen. Die Ränder sauber schneiden. Den Rand und die Deckschicht mit Krem bestreichen, die abgeschnittenen Stückchen des Randes zerkrümeln und rundherum und obenauf streuen.


    Der Kuchen schmeckt besser, wenn er 1 oder 2 Tage durchziehen konnte.



    Honig-Nuss Torte


    Zutaten:
    3 Eier
    300 g Zucker
    1 Teelöffel Hausnatron
    2 Teelöffel Essig
    500 g gemahlene Wal- oder Haselnüsse, auch etwas mehr möglich
    2 Eßlöffel Honig
    480 g Mehl
    2 Büchsen gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)
    200 g Butter


    Teig
    Die Eier und den Zucker schlagen, bis die Flüssigkeit weiß wird. Hausnatron in einen Becher geben, diesem 2 Teelöffel Essig zufügen, umrühren und zugeben. 200 g Nüsse, den Honig und das Mehl allmählich zugeben und zu einem festen Teig kneten. Den Teig dreiteilen, die Teile auf einem Brett ausrollen und einzeln bei mittlerer Hitze backen (ca. 5 bis 10 Minuten).


    Krem
    Die 2 Büchsen Milchmädchen ungeöffnet in einen mit Wasser halb gefüllten Topf legen und 2 Stunden bei schwacher Hitze kochen (karamelisieren) und anschließend kalt werden lassen. Dann erst öffnen! Die Butter mit der karamelisierten Milch schlagen (Mixer), dann etwa 200 g gemahlene Nüsse zufügen.


    Wenn die gebackenen Schichten kalt sind, mit der Krem bestreichen und aufeinander setzen. Den Rand auch mit Krem bestreichen und die ganze Torte von außen mit dem Rest der gemahlenen Nüsse (100 g) bestreuen.


    Der Kuchen schmeckt besser, wenn er 1 oder 2 Tage durchziehen konnte.

  • Zutaten: 1/4 l Wasser; 1/4 l Weingeist (96%); 1/4 l Honig
    Zubereitung: Honig in Wasser auflösen, mit dem Weingeist mischen und alles zusammen in eine Flasche füllen, dicht verschließen. Die anfangs trübe Lösung klärt sich nach zwei bis drei Wochen. Dann die Flüssigkeit vom Bodensatz abgießen, evtl. durch einen Kaffeefilter gießen. Längeres stehen verbessert das Aroma. Der Alkoholgehalt beträgt etwa 33% vol.
    Tipp: Unterschiedliche Honigsorten ausprobieren, denn die Sorte hat einen wesentlichen Einfluss auf den Geschmack. Besonders gut schmeckt Bärenfang mit Frühjahrsblütenhonig, Waldhonig und Heidehonig.


    Auszug aus dem Imkerfreund 11/2002 von Dr. Friedgard Schaper