Königinnenucht für Jung- und Kleinimker

  • Hallo zusammen :)


    Ich imkere seit einem Jahr und habe bei meinen Ablegern Königinnen selbst nachziehen lassen und auch welche gekauft und zugesetzt.

    Nun habe ich im Internet etwas über "Bienen im Blumentopf" gesehen, wo sich eine Königin gezogen wird.

    Das würde ich auch gern machen. Muss ich dafür im Blumentopf verdeckelte Weiselzellen haben, die zum Beispiel aus einem weisellosen Ableger kommen oder kann ich theoretisch auch frische Eier in den Topf geben bzw. einen Begattungskasten, falls ich mir einen kaufe?

    Ich hatte überlegt, dass man aus dem Drohnerahmen einen Teil mit frischen Eiern heraus schneiden kann und dann vorsichtig in dem Topf oder dem Kasten anbringen kann und dann Bienen hinzu gibt. Kann das Funktionieren? Dann könnte ich mir rechtzeitig ein paar Königinnen ziehen und diese dann in die Ableger einsetzen, die ich übers Jahr erstelle.


    Vielen Dank für eure Antworten :)


    Video zu Bienen im Blumentopf:


  • Guten Abend,


    die unsägliche "Blumentopfgeschichte".... mag witzig aussehen. Man muss mit Bienen nicht alles machen was irgendwie geht... Es gibt zu dem Thema schon Fäden hier.

    Zucht aus dem Ei ist natürlich möglich und wird mit Jenter- und Nicotverfahren auch in großem Umfang praktiziert. Mit Stiften aus dem Drohnenrahmen wärest Du aber Vorreiter8)....

    Grüße aus dem Sauerland

  • Hallo,

    das ist jetzt aber nicht dein Ernst, oder? Aus Stiften auf dem Drohnenrahmen wirst du keine Königin ziehen lassen können, das werden nämlich Drohnen...

    Und abgesehen davon ist ein Bienenhäuflein im Blumentopf viel zu klein, um eine auch nur halbwegs vernünftige Königin zu ziehen. Als Begattungsableger mag es vielleicht gehen, wenn auch unpraktisch, da Stabilbau.

    LG

    Doro

  • Junge ,

    das is noch nix für dich!

    Eier aus Drohnenrahmen,Tsss, lern erst ma woraus ne Queen wird, und wie die wird:)

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Hallo Kielerjung,

    im Drohnenrahmen sind in aller Regel Drohneneier ==> also unbefruchtete Eier. Aus diesen können nur Drohnen schlüpfen und keine Königinnen, nicht einmal Arbeiterinnen.

    Meine dringende Empfehlung, das Zuchtjahr ist vorbei, beschaffe Dir Literatur über Imkerei in der auch die Königinnenvermehrung beschrieben ist. Auch im Imkerverein findest Du sicher auch Kollegen die Dich mit Rat und Tat unterstützen.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Diese Blumentopfgeschichte schaut sich ganz nett an.

    Klingt vielleicht auch ganz billig.

    Aber wenn du alles zusammenrechnest, plus was mache ich mit dem Rest, wie bekomme ich so eine Wabe aus dem Topf wo anders hin, nimm lieber 25€ und kauf dir ein MP Kästchen.

    Da hast du mehr Spaß dran und kannst herumexperimentieren.

    Liebe Grüße Bernd

  • Aus dem Drohnenrahmen, genau. War die Blumentopfgeschichte nicht auch eine Nummer vom Drohn? Die Eier sind jedenfalls so unbefruchtet, die füllen nichtmal das Sommerloch. Vielleicht weiß Barbara ja Rat?

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Der König, frühzeitig im Jahr entstanden, wird sich über den Ableger freuen.

    Andere Frage, wozu braucht man frühzeitig Ableger, und zu welchen Lasten werden die gebildet?


    Der Winter bringt viel Zeit zur Weiterbildung.


    Gruss

    Ulrich