Fremdmieter - Hornisse

  • Hallo Pinky,


    es wurde schon richtig verstanden, dass du nur die Anfrage weitergibst.


    Wir lebten jahrelang in einer Dachgeschosswohnung neben einem Hornissennest, das irgenwo im Dach war, die Tiere haben sich auch öfter in die Wohnung verirrt, eine saß mal auf meinem schlafenden Baby.


    Wenn man sich ruhig verhält, sind die Hornissen (sind es denn sicher welche? Auf dem Bild nicht gut erkennbar) nicht agressiv.


    Der Pferdekoppelbesitzer hat offensichtlich trotzdem Angst, man wird ihm aber sagen müssen, dass er das Nest noch für diese Saison tolerieren muss, die Hornissen sterben im Spätherbst und im Winter kann man dann den Kasten ab- oder umhängen.


    Viele Grüße

  • Pinky69  


    PS: Kannst du vielleicht vor Ort nochmal überprüfen, ob das überhaupt Hornissen sind?

    Ich kann das Bild leider am Laptop nicht vergrößern, aber mir kommt die Färbung des Hinterleibs komisch vor.

    Wären`s Wespen, würde das vielleicht die Agressivität erklären.

    Nichtsdestotrotz: auch die stehen unter Naturschutz und müßten wenn, dann vom Profi entfernt werden.

  • Bienen wehren sich aktiv gegen Hornissen.

    Beobachtung, solange Hornissen vor Völker fliegen und Bienen zu fangen versuchen bleiben Vöker relativ gelassen. Landet jedoch die Hornisse direkt auf den Flugbrett und schnappt sich eine Biene, kommt das einen Todesurteil gleich. Die Immen stürzen sich auf die Hornisse und knäulen sie ein, nach circa 20 Minuten ist die Hornisse getötet. Gestern vier tote Hornissen auf den Flugbrett.

  • Das sind Hornissen.

    Und warum sollen die weg? "Scheinen recht agressiv zu sein" wäre für mich nun noch kein Argument... wie hoch hängen sie, sind da Wege und wenn ja wo...alles noch gar nicht entscheidbar ohne diese Infos.


    Habe selber zwei stattliche Völker im Garten (und leider keinen Platz für mehr; die streiten sonst) und Bienen wie Hornissen müssen Federn lassen....gerade erst geknipst wie eines der Völker eine Hornisse platt gemacht hat nachdem sie doch zu nah am Flugloch auf die Jagd gehen wollte.


    M.

  • Mir wurden vom Umsiedler auch 2 Hornissenvölker an einen meiner Stände gebracht.

    Schaut man sich den Flugverkehr dieser an, bemerkt man, wie wenige tatsächlich zu den Bienen fliegen. Letztens war ein Kollege da, als die Bienen gerade eine Hornisse in der Mangel hatten.

    Wir schlossen eine Wette ab und ich gewann. Nach 15 Minuten gelang es der Hornisse unbeschadet zu entkommen.

  • Problem hat sich gelöst. Der Kasten mit den Hornissen wurde im Baum weiter nach oben gehängt, somit sind sie nicht mehr unmittelbar in ihrer „Einflugschneise“.

    Mal sehen wie es sich weiterentwickelt.


    Gruß

    Chris