Hat mein Ableger Drohnen?

  • Hallo Sarah,

    theoretisch weiss ich recht viel, aber in der Praxis kommen dann die Fragen :/

    Drohnen erkennst du außer an ihrer Größe am besten an den Augen, die größer sind als bei den Arbeiterinnen.

    LG

    Karin

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Hallo Sarah,


    die Drohnen fliegen aus, sobald sie geschlechtsreif sind (etwa 2 Wochen nach dem Schlupf), um draußen unbegattete Königinnen zu begatten. Da die sich leider nicht per SMS zu einem Tag verabreden können ;), fliegen sie regelmäßig aus und sammeln sich an sog. Drohnensammelplätzen (zumindest steht's so geschrieben, einen solchen Platz gesehen habe ich selbst noch nicht) um dort auf Königinnen auf ihrem Hochzeitsflug zu warten. Und abends geht's wieder zurück in die warme Beute.

  • Hallo Sarah,


    die Drohnen fliegen aus, sobald sie geschlechtsreif sind (etwa 2 Wochen nach dem Schlupf), um draußen unbegattete Königinnen zu begatten. Da die sich leider nicht per SMS zu einem Tag verabreden können ;), fliegen sie regelmäßig aus und sammeln sich an sog. Drohnensammelplätzen (zumindest steht's so geschrieben, einen solchen Platz gesehen habe ich selbst noch nicht) um dort auf Königinnen auf ihrem Hochzeitsflug zu warten. Und abends geht's wieder zurück in die warme Beute.

    Ach so funktioniert das! So detailiert sagen mir die Bücher leider nichts über Drohnen.


    Ich hab mir immer vorgestellt dass sie ja merken, wenn die junge Königin bereit ist zum hochzeitsflug. Aber klar, sind halt Jungs, die warten geduldig auf irgendeine Königin. ^^


    Na, heut nachmittag guck ich mal alles durch, dann hat das Raten ein Ende.

  • Hallo Sarah,


    ist auch erst mein zweites Imkerjahr und ich kann manche Fragen ( trotz Imkerkurs, etliche Bücher und Zeitschriften) nachvollziehen, wenn man allein und fragend vor dem geöffneten Volk steht.


    Ich versuche ( falls ich meinen Imkerpaten nicht immer fragen kann) hier im Forum über Stichpunkte dann ein Thema zum Problem zu finden.( klappt meist, obwohl auch heftig diskutiert).

    In diesem Fall scheint aber die entscheidende Frage zu sein, ob das Verhältnis zur normalen Arbeiterinnen- und Drohnenbrut ok ist , oder ?

    Gruß

    Martin

  • Hallo freaknose,

    Komplett durchschauen solltest du sowieso, wenn du schreibst, dass schon alles verklebt. Das wird nur schlimmer.

    Bei deiner Durchschau schau

    Ob du fast nur noch Drohnenbrut (Buckelbrut) hast, also ziemlich flächig. Die ist in verdeckeltem Zustand gut zu erkennen, da sie stark gewölbt ist. Wenn du unsicher bist, welche Art Zelle das ist, mach eine auf, um sicherzugehen.

    Eier von Drohnenmütterchen liegen nicht zentriert auf dem Zellenboden, sondern entweder so ein bisschen lieblos am Rand oder an der Zellenwand, weil der Hinterleib nicht lang genug, um die Eier gezielt zu positionieren. Oft sind es auch mehrere pro Zelle. Das Brutfeld von Drohnenmütterchen ist löchrig.

    Wenn alles unauffällig ist, immer noch im Hinterkopf haben, eine Königin kann ihr Plättchen auch verlieren. Man sucht sich dumm und dusselig, dabei ist nur das Plättchen weg. Oder war sie mit einem Stift markiert?

    Deine Beobachtung, dass sie anscheinend keine gute Laune haben, könnte auf das Fehlen der Königin hinweisen, aber dann wäre auch keine Drohnenmutter am Legen. Das passt nicht zusammen. Meiner unmaßgeblichen ebenfalls Anfänger-Meinung nach.

    Ende des Sommers werden die Drohnen auch rausgeschmissen (Stichwort Drohnenschlacht). Fliegen die Jungs freiwillig oder werden sie von den Damen unsanft rauseskortiert? Vielleicht wäre das auch eine Erklärung, weil der Sommer so trocken ist?

    Gutes Gelingen, Birgit

    Machen ist wie Wollen. Nur krasser.

  • Ich hatte im Juni einen Ableger gekauft,in dem schon eine Eierlegende Königin herangezogen war. Bisher sah da alles auch prima aus.

    Hallo,


    Hm, gekauft also.

    1. Wann erstellt und mit wievielen Waben? Welches Wabenmaß hast Du?

    2. Hast Du die Königin bereits einmal gesehen und normale Brutflächen mit Arbeiterinnenbrut?

    Bei genauerem himsehen scheint es mir, dass einige da drinnen vielleicht Drohnen sind.

    "Einige da drinnen" dürfen Jungs sein, das ist normal.

    Zum Ausfliegen wurde je bereits etwas geschrieben,das tun sie täglich, im Rahmen des Vorspielfluges, wenn es warm genug ist, sind die Jungs on tour. Die brummen auch lauter.

    Setzt Dich immer schön neben die Beute und beobachte sie.


    Ich habe die einzelnen Rahmen boch nicht beguckt, da die 3 ursprünglichen Brutrahmen ziemlich zusammengebaut wurden, und ich daher dachte, ihr sagt ja eh immer, man soll weniger da drin rumgucken.

    Doch, das solltest Du unbedingt machen.

    "Man soll weniger", man soll aber schon regelmäßig, als Anfänger lernt man ohne Anblick innen mit Vergleich was außen los ist leider auch nix. Das überleben die schon :wink:

    "Man soll gar nicht" hat keiner gesagt.

    In diesem Falle müsstest Du auch mal aktiv werden. Verbau ist nicht so erfreulich für den Imker. Du gehst bitte mit dem Stockmeißel zwischen die Waben und schiebst eine nach der anderen ab und löst so den Verbau.

    Wenn da Honig raustropft: egal

    Du solltest dann diese Wachsbrücken vom Oberträger schön abschaben mit dem Stockmeißel, vorher Rauch, dass die Bienen dort möglichst weg sind. Ein paar wird es erwischen, das lässt sich nicht immer vermeiden, es sei denn, Du traust Dich so als Anfänger, die komplette Wabe kräftig über der Beute abzustoßen - dann sind`se alle ab :cool:

    Aber zuerst:

    Wabe angucken beidseitig.


    Wenn die da so viel verbauen, habe ich ggf den Verdacht, dass sie zu wenig Möglichkeit woanders ahaben:

    4. Hast Du denen regelmäßig Rähmchen mit MW zugegeben zum Wachsen, und hast Du die gefüttert? Womit und wieviel/ wie oft?

    Es könnte halt sein, dass es auch so viel Nektareintrag von draußen gab, dass sie oben an den Rähmchen viel Futterkranz dick gezogen haben und dann Überbau gebastelt.


    Also: Du guckst Dir die Waben an, alle und von beiden Seiten und danach machst Du den Überbau an den Rähmchen ab. Du bekommst sie sonst immer schlechter auseinander.


    Wenn Platz für das Brutnest da ist, auf den neuen Waben außer den drei Start-Brutwaben auch bereits Brut ist, wenn dann noch der Verbau ab ist und Platz und Futter folgt,

    dann ist alles gut.


    Wenn Du so unsicher und neu bist und noch oft Fragen haben wirst:

    Füll Dein Profil aus: Wo imkerst Du, mit was, mit welchem Start usw. wir brauchen keine Namen und Adressen aber Background.


    Fotos kann man auch hier einstellen und nach einer kleinen Spende, die sich im Rahmen eines Imkerbuches bewegt, kann man hier auch Fotos einbinden.

    Oft klärt sich dann, ob es eine Diskrepanz gibt zwischen dem, was der Anfänger sieht und dem, was im Volk wirklich los ist - nix für ungut.


    Marion


    auf mittelhohem Roß


    sowieso :lol:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich bewundere deine Gelassenheit.:thumbup:

    Wenn ich drüber nachdenke, wie viele Fragen und Mutmaßungen in deinem Beitrag sind. Hut ab. Zumal es bisher nicht einen einzigen Grund gibt, warum mit dem Ableger etwas nicht stimmen sollte. Trotzdem ist mal nachsehen eine gute Idee. Allerdings bringt das nur etwas, wenn irgendwer dabei ist, der das gesehene auch bewerten kann. Wäre das der Fall?

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • Ich bin nach wie vor der Meinung, dass sie endlich die ersehnte Reihe "Marions Bienenlexikon" veröffentlichen sollte.

    Ich würde alle 597 Bände kaufen.

    Sofort und in bar.

    Ich denke, dass es inzwischen schon mehr als 597 Bände sind.

    Das geht sicherlich ganz arg ins Geld...

    :p_flower01:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • So, liebe hilfreiche Imkerfreunde,


    Ich habe nun den Stock einmal komplett durchgesehen.


    Es stellt sich heraus, das einzige, was auffällt, ist dass sue zu wenig Futter hatten. Ich hatte schon ein paar Mal zugefüttert, und beim letzten gucken nach Futter, ca vor 10-14 Tagen etwa, waren zwei von inzwischen 5 bebauten DNM Rahnen komplett voller Honig. Einer hiervon war nun komplett leer. Es gab etwas Honig auf den anderen Rahmen, doch nicht genug wie ich meine.


    Ich füttere heute Abend mit 1.25kg Apiinvert nach.


    Das Drohnenaufkommen war völlig normal. Ich kann mir daher nur vorstellen, dass sie vorhin durch das warme Wetter erstmal oben im Stock, (wo ein leerer Raum steht, damit ich Futter oben auf den Rahmen abstellen kann), ihre Flügel gespreizt haben oder so. Jedenfalls waren wohl alle Drohnen oben, sodass es so aussah, als ob da insgesamt viel zu viele sind.


    Ich habe die Königin auch gefunden. Des weiteren einen Rahmen mit ganz frischen Stiften und einen Rahmen mit viel unverdeckelten Larven. Und genügend verdeckelte Arbeiterinnenbrut. Eine hab ich gerade schlüpfen sehen. Wie süß 😍


    Ich hab die Bienen nun erstmal nicht alle abgeklopft um die gesamten Rahmen zu begucken. Das hab ich mich a) nicht getraut und b) schien es mir auch nicht nötig da ich ja sonst alles wichtige gefunden hatte.


    So, das wars dann erstmal von mir. Am Ende war zwar nix wirklich los, aber zumindest die verkitteten Rahmen sind nun gelöst und Futter ist nun definitiv auch wieder da.


    Danke für eure Ideen. Ich fand es jetzt nicht wirklich verwirrend Berggeist , denn so ist es ja immer beim Imkern. 5 Imker, 5 machen es anders als der nächste. Bisschen mitdenken und recherchieren, dann denk ich geht es schon. So war es in unserem Kurs jedenfalls auch immer.


    Wie dem auch sei, ich bin froh, dass ich geschaut hab. Die extrem frühe Lindenblüte machte mich eh schon länger stutzig und ich beobachte, denn so viel gibt es hier sicher nicht mehr zu holen. So ein Mist.

  • Ich bewundere deine Gelassenheit.

    Och, ich kann auch anders, aber ich hab jetzt Uuuurlaub, und von daher geht mir nun keiner auf die Kirsche. :cool:


    Wenn ich drüber nachdenke, wie viele Fragen und Mutmaßungen in deinem Beitrag sind. Hut ab. Zumal es bisher nicht einen einzigen Grund gibt, warum mit dem Ableger etwas nicht stimmen sollte.

    Davon war ich auch gar nicht wirklich ausgegangen, denn laut erstemZitat las es sich ja doch schon so, dass nur üblicher Drohnebesatz drin ist.

    Nur muss man selbst reingucken, es ging eher auch um's Lösen vom Verbau und ob da vielleicht dicke Futterkränze die Ursache sind.


    Die vier Fragen oder fünf waren nicht zu Beginn gegebene Hintergrundinfos; das macht es immer ein wenig leichter, so was einzuschätzen.


    Bei etlichen Threads ist es im Verlauf immer wieder erstaunlich, was der Anfänger subjektiv sieht, und was dann im Verlauf die Bilder so zeigen.


    Gruß


    Marion,


    die auch im Urlaub viel zu konfus ist, je ein Buch auf die Kette zu kriegen. :lol:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper