Kondensfeuchte/Kondenswasser in den Beuten verringern

  • Hallo,so sehe ich das auch. Wachstuch lässt kaum Wasserdampf durch. Bei Propolis ist das anders.

    Die Sacktücher propolisieten die Völker selbst, und das recht stark.

    Man muss nur recht langsam das Tuch abziehen.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Ich hoffe es ist okay, dass ich mich hier ranhänge - ich denke derzeit an den Winter und grübele gernau über diese Thematik.


    Ich imkere auf Dadant, bin Anfänger (wie man an der Anzahl meiner Beiträge sieht :) ) und hatte nun die Idee wie folgt zu überwintern.


    Offener Boden --> Brutraum --> Bienenflucht (damit die Damen nicht hochwandern) --> Adamfütterer (von Weber nach Ries (hat in einem Vierteil ein Loch als aufstieg)) darin dann Heu als Isolation und zur Aufnahme von Feuchtigkeit --> (ggf Plexiglas oder auch nicht) --> Deckel mit Weichfaserplatte --> Blechdeckel.


    Wie beurteilt ihr diesen Aufbau - macht meine Idee Sinn? Kleistern die Damen die Flucht zu und machen meinen Plan des Feuchtigkeitstransports nach oben zum Heu zunichte?


    Wäre für eure Einschätzung sehr dankbar.

    Imkerei-Silberbiene

    Aus Freude an den Bienen / Honig aus Rotenburgs Gärten

  • Besonders wasserdampfdurchlässig ist es m.E. aber nicht.

    Der Torben Schiffer tränkt sein Leinentuch mit einer Propolis Alkohol Lösung. Das dürfte dein Problem mit der Wachsversiegelten Schicht lösen.

    Der Torben Schiffer hat doch keine Bienen mehr, hieß es an anderer Stelle. Vielleicht würde man besser bei anderen Quellen nach exotischen Lösungen suchen für Probleme, die keine sind? :)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo vmstony,

    vergiss Bienenflucht, vergiss Heu und was du sonst noch in die Fütterer packen willst.

    Offener Boden (immer)- Brutraum-Fütterer-Innendeckel-Aussendeckel. Keine Folie, kein sonstiger Schmonzes, so überwintern alle meine Völker auf Dadant.

    Die Fütterer könnte man sich auch noch sparen, allerdings habe ich keine Lust, die heim zu schleppen, irgendwo zu lagern und dann im nächsten Frühling wieder zu den Bienen zu tragen.

    Glaub mir, das funktioniert so, auch wenn die Folien- und Heukissenfetischisten meinen, sie könnten ohne die nicht leben.

  • Zitat

    Der Torben Schiffer hat doch keine Bienen mehr, hieß es an anderer Stelle.

    Was hat das damit zu tun? Wenn ich mal keine Bienen mehr habe, muß ich dann das Forum schließen?

    I-wo, aber wennn Deine Bienen kaputt sind, wäre ich zumindest bei Deinen Tipps vorsichtig :)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Zitat

    Der Torben Schiffer hat doch keine Bienen mehr, hieß es an anderer Stelle.

    Was hat das damit zu tun? Wenn ich mal keine Bienen mehr habe, muss ich dann das Forum schließen?

    Ist ja ein Unterschied, ob ich das zeitlich oder gesundheitlich nicht mehr schaffe, oder ob ich keine Bienen mehr habe, weil ich nicht imkern kann.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Deckel mit Weichfaserplatte --> Blechdeckel.

    Wenn Du auch noch den - mittels kleiner Abstandshölzchen in den Ecken- hinter lüfteten Blechdeckel

    von Weber hast, der auch ein wenig auskragt, dann wird die eventuell entstehende Feuchtigkeit aus

    der Weichfaserplatte auch gut abtransportiert. Hatte bis jetzt keinerlei Feuchtigkeitsprobleme mit diesem Aufbau.

  • Hallo Hartmut,

    ja, das ist ein riesiger Unterschied.

    Du verstehst dich als Moderator, der Herr Schiffer glaubt immer noch, den besseren Imker und Bienenversteher darzustellen und die Welt mit seinen Erkenntnissen zu beglücken.

    Daher hoffe ich, du bleibst uns noch lange erhalten.

  • vergiss Bienenflucht, vergiss Heu und was du sonst noch in die Fütterer packen willst.

    Offener Boden (immer)- Brutraum-Fütterer-Innendeckel-Aussendeckel. Keine Folie, kein sonstiger Schmonzes, so überwintern alle meine Völker auf Dadant.

    :!:

    Genau so. (bis auf die Schieber, die hab ich fast immer drinn)

    Ich hab, bei meiner Ehre, noch nie Schimmel in meinen Kisten gehabt.

    Selbst wenn Völker mal schlapp ausgesehen haben nicht.

    Ich versteh den Hype um Stockfeuchte nicht.........

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • rase Wir sind alle keine Forscher auf dem Gebiet, wenn er durch Versuche und Messungen Probleme sieht, die wir vllt nicht bemerken, warum willst du das verurteilen?

    Ich glaube auch nicht, das er noch eigene Bienen braucht wenn er den ganzen Tag mit ihnen arbeitet.

    Wenn er zu der Erkenntnis kam, das eine trockenere Luft wie im natürlichen Lebensraum gesünder ist, musst du wenigstens eine Gegenstudie aufweisen die zeigt, das in verschimmelten beuten alles besser läuft.