Bienen ertrinken

  • Hallo,

    Ich habe gerade erschreckender weise gesehen das in meiner neuen futtertasche einige Bienen ertrinken...


    Vor ein paar Wochen habe ich Suchtmittel futtertasche und Stücken als aufstiegshilfe gearbeitet. Dort habe ich 1:1 Zuckerwasser gefüttert.


    Nun habe ich einenandere futtertasche mit aufstiegahilfe ( lochblech gebogen bis zum Boden) und habe das erste mal mit Sirup gefüttert...


    Wollte gerade nur kurz nachsehen ob es gut angenommen wurde und da der Schreck... tote Bienen am Boden der aufstiegshilfe und der Sirup wurde auch nicht gut angenommen...


    Vllt hat hier jemand Erfahrungen gemacht und kann mit einem Tipp geben.


    Liebe Grüße

  • Das ist ein Grund Futtertaschen nicht zu verwenden. Ich halte Lochblech als Schwimmhilfe nicht für gut und schon gar nicht für optimal. Woher hast Du diesen Tipp? (Lochblech ist doch auch sauglatt...) Nimm als Schwimmhilfe doch lieber Laub/Gras/Stroh oder ähnliches, das schwimmt, bietet halt und sinkt oder steigt mit dem Flüssigkeitsspiegel.

  • Naja da sind ja lauter so Löcher von dem her dachte ich das es gut zum klettern ist.


    Ich habe mit meiner alten (nur mit Stücken zum Aufstieg sehr gute Erfahrungen gemacht. nur die Stücke haben mich rein vom Aussehen her etwas gestört... deshalb habt ich getauscht.


    Einen Tipp habe ich dafür nicht erhalten habe dies bei einem YouTube Kanal gesehen und dacht die wäre toll...

  • Wie gesagt das Material sieht sauglatt aus, wahrscheinlich Edelstahl oder? Die paar Löcher machen auch nicht den Unterschied, die sind sehr weit auseinander und sehr groß... (aus Bienensicht)

  • ...zumindest bei Zuckerwasser nie tote Bienen.

    Nun habe ich einenandere futtertasche mit aufstiegahilfe ( lochblech gebogen bis zum Boden) und habe das erste mal mit Sirup gefüttert...

    Das ist nicht die andere Aufstieghilfe, das ist das Sirup.


    im 1:1 kommen sie noch schwimmend wieder an die Aufstieghilfe und ebenso dort drauf, werden geputzt und gut.

    Im an Fläche frei zugänglichen viel visköserem, zähen Sirup ist eine ganz hineingeratene Biene eher chancenlos.

    Je nach Tiefe, Volksstärke und gegebener Menge.


    Mach die Gegenprobe mit der Neuen und wieder 1:1 bzw sollte es mit Sirup leider wieder auftreten, wenn die Konstellation so ähnlich ist.


    Eine Gegenmaßnahme sind Futtergeschirre, die keine Biene reinlassen sondern nur heran.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Dann sind meine Bienen vllt nicht ganz so intelligent wie deine🤭😅 sie sind wirklich am Boden des Gitters gelegen.


    Das es am Sirup liegt war auch meine erste Vermutung.

    Werde dies min mal die nächsten Fütterungen beobachten. Aktuell habe ich wieder eine Tasche mit Stöcken als aufstiegshilfe drin.


    Da will man es denn Ladys einfacher machen und dann ertrinken sie da...


    LG

  • Also kurzes Update, hab jetzt nachgesehen.

    Es ist ja jetzt quasi die gleiche futtertasche nur ohne die aufstiegshilfe( nur mit kleinen Zweigen) wie oben schon gesagt.


    Oder sie haben tatsächlich ein Problem mit dem Metall aber dann hätten das sicher auch schon andere geschrieben.


    Keine ertrunken uns Futter komplett weg.


    Muss also wirklich was mit der Tasche zu tun haben.


    Ein Gedanke war gerade das nur sehr wenig drin war und somit alle runter wollten.

    Naja und die ersten wurden so von allen anderen in den Sirup gedrückt...


    Vllt ist es bei mehr Futter also quasi zur Wintereinfütterung anders.

  • Ich nutze keine Aufstiegshilfen mehr.

    Ich denke auch nicht dass viele ertrinken, selbst bei vollen Futtertaschen. Jetzt füttere ich dünn, da sind so schnell so viele Bienen aufgekettet, die kommen schon raus!


    Und falls nicht, dann sterben nur ein Bruchteil der Bienen, die bei einer Ameisensäurebehandlung sterben würden. Da merkt und sieht es nur niemand und scheinbar ist es da auch besser egal...

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Im letzten Jahr, habe ich ebenfalls die Futtertaschen mit Aufstiegshilfe von "Bergwiesenimkerei" benutzt.
    Es war schon eine beachtliche Menge an toten Bienen zu verzeichnen. In diesem Jahr habe ich auch Schaumglas-Schotter/Steine als Aufstiegshilfe und keine toten Bienen mehr!

    Ist für mich eindeutig die bessere Alternative.