Melezitose 2018

  • Die Linde bei uns ist durch. Am 30.06. haben wir geschleudert.

    Heute die Honigräume kontrolliert, ob überhaupt noch was reinkommt und was muss ich feststellen - alles wieder voll....... ....mit Meli =O






    .... also schnell Honigräume geholt und drauf damit - mal schauen wie lange der Spuk wohl wieder gehen wird :rolleyes:

  • Nach Deinen Profilangaben bin ich mir nicht ganz so sicher, ob auch Deine HoRe Zander 1,0 sind. Deshalb: 1 Zander-HoR (1,0?) innerhalb von knapp 5 Tagen gefüllt (entspräche etwa 22 kg Honig)? Ist eine solch ergiebige Meli-trachtquelle im Flugkreis wirklich denkbar und Räuberei auszuschließen?

  • Räuberei kann ich definitv auschließen.

    Selbst die Ableger laufen voll - musste volle FW rausnehmen, damit die mir nicht absaufen.


    ...und wäre der Honig geräubert, würde er in den Waben nicht auskristallisieren.


    Im Honigraum habe ich, wie auch in meinem einräumigen Brutraum, Zander 1,0.

    Die Randwaben sind nur angetragen, und ein kleines "virtuelles Brutnest" haben sie auch noch, würde eher auf 16 bis 18 kg in 5 Tagen tippen. ;)


    Große Fichtenwälder in ca. 1km Fluglinie rund um den Standort.

  • Und was tust Du jetzt, resp.: Ist der Wassergehalt akzeptabel zum Abschleudern oder läßt sich vom Schleuder-Meli nur noch Met machen?

    Hier im Holzland (so heißt unser Landstrich wirklich) sind die Fichtenmonokulturen von früher inzwischen den Laubhölzern gewichen. Nun sollen da Windräder hin, weil die so öko sind.

  • So, jetzt hat es seit gestern Abend gute 12 Stunden ausgiebig geregnet, vielleicht ist der Spuk ja jetzt auch wieder vorbei. :/


    Ansonsten heißt es, Honigräume drauf und Schleudern sobald wie möglich, und wieder Honigräume drauf und Schleudern sobald wie möglich....


    ...ich werde berichten...

  • Zwischenstand:

    Melizunahme hat seit Freitag etwas nachgelassen - es kommt zwar noch was rein, aber deutlich weniger - ca. 4 - 6 kg/Volk in den letzten 4 Tagen


    Kommendes Wochenende wird geschleudert. Mal schauen, was aus den Waben so rausgeht...
    ...langsam wird´s nämlich KnisterhonigX/




  • Im Nordschwarzwald sind auch regionale Einträge von Meli. Mal schauen wie das am Wochenende beim Schleudern wird. Bei mir ist der Eintrag nur teilweise. Wenn nichts geht, werde ich den Fritz-Entdecklungswachsschmelzer nutzen.


    da es mein "erstes Mal" ist, wie geht's dann weiter? Wenn ich den flüssigen Honig durch den Meli siebe dann impfe und rühre, bildet er dann auch noch grobkörnige Kristalle aus? Hat dort jemand Erfahrung? viele Grüße Stefan

  • Schleuderergebnis:

    Knapp die Hälfte ging beim Schleudern aus den Waben.

    20 volle Zanderkisten, ergaben ca. 230kg Honig im Eimer.



    Die geschleuderten Meliwaben sind jetzt, auf einem anderen Stand, zum umtragen wieder aufgesetzt.

    Ich hoffe es klappt.



  • ...und es geht munter weiter... ;(


    Mittlerweile 2 bis 3 Ganzzargen pro Volk komplett mit Zement voll. Schleudern wäre vergeblich.

    Habe mir heute einen Entdeckelungswachsschmelzer bestellt.

    Die stärksten Ableger haben nun auch ihren Honigraum bekommen.

    - Material wird langsam knapp -

    Musste an den Spruch einer alte Imkerin denken: "Man kann NIE genug Zargen haben"


    Werde wohl kommende Woche meine Mittelwandpresse anschmeissen müssen. :rolleyes:


    Gott sei Dank gibts seit gestern Nacht Dauerregen der hoffentlich bis Montag weitergeht.


    Wie sieht`s bei euch aus?