Sieb zu grob?

  • Hallo,


    ich habe dieses Jahr erstmals mit einem Spitzsieb von Holtermann ("fein") meinen Honig gesiebt. Nun ist der Honig nicht wie sonst wunderbar klar, sondern erscheint eher trüb. Das liegt aber nicht an der Kristallisation, es handelt sich um dunklen Sommerhonig. Welche Siebe verwendet ihr zum Sieben eures Honigs? Hätte ich die Stufe "extra fein" wählen müssen?


    Viele Grüße und Dank für eure Tipps!

  • Ich nehme immer nur ein Doppelsieb. fein + grob mehr braucht es nicht.
    Ich bezweifle aber auch, dass es an deinem Spitzsieb liegt.
    Honig ist einfach jedes Jahr und an jedem Standort anders, und das ist gut so.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Bei mir geht der Honig durch das Doppelsieb und dann nochmal durch ein extra feines Spitzsieb, um die kleinen dunklen Pollenkrümel raus zu bekommen.

    Eine Trübung läßt sich sicherlich nicht sieben und deutet darauf hin, das der Honig wohl recht schnell kristallisieren wird.

  • Hallo Honey Bee!


    Da liegt sicher nicht am Sieb. Auch wenn es zu grob wäre, würden sich die leichteren Wachsreste und dergleichen oben oder eben die schwereren Verunreinigungen unten absetzen.


    MfG


    Honigmaul