Ableger im Sommer am Stand bilden - TuB: Kö käfigen?

  • Werbung

    Hallo,

    # Beim "Teilen und Behandeln" (TuB): da "käfigt" man die Kö. Wozu? Um den *absolut* "sauberen" Start hinzulegen (Liebig macht das ja so)? Das neue Volk entsteht dann ja ohne jegliche Brut, auf ausgeschleuderten Honigwaben und man kann sie mit MS oder OS besprühen.

    Oder macht man das zum Schutz der Kö (irgend ein Grund)? Was könnte passieren, wenn man die Kö ohne Käfig "einfach" in eine Zentralgasse setzt?


    Oder man könnte ja auch die eine Brutwabe mit der Kö zwischen die leeren Honigwaben hängen? Dazu noch ein paar junge Bienen fegen und fertisch? Da bräuchte man sie nicht zu fangen (ich erwische die immer nicht und geh auch nicht gern ohne Handschuh daran und habe Angst, sie zu "demolieren").

    Varroa kommen ja sowieso wieder rein. Also eine "normale" AS-Behandlung im Sept. würde ich evtl. eh machen



    # Alternativ würde man, jetzt im Juli, 3 Brutwaben wo Stifte mit bei sind, mit 2 Futterwaben, in eine neue Zarge hängen. Eben "einfache" einen Ableger bilden.



    Bei ersterem richtigen Teilen vermute ich den Vorteil, dass sie stärker anfangen.

    Optimaler wäre sicher noch, wenn sie grad eine Kö-Zelle angelegt haben.


    juli

  • Ich verstehe jetzt nicht ganz: Geht es um das Käfigen der alten Königin oder um das Zusetzen einer neuen?


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Meines Wissens wird die Königin nur zur Sicherheit mit Futterteigverschluß gekäfigt. Anscheinend ist schon mal eine Königin bei dieser Aktion abgestochen worden.


    Ich mache TUB aus zwei Gründen:

    1. Ich kann wahrscheinlich auf die AS-Behandlung verzichten.

    2. Ich vereinige im Oktober die Volksteile zurück. So kann ich starke Völker ein- und auch wieder auswintern.

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • Um das Abstechen würde ich mir keine Sorgen machen. Es macht aber Sinn, die Königin zu käfigen, weil sie dann nicht auf eine andere Wabe marschieren kann, während man die Waben noch sortiert. Da würde aber z.B. ein Abfangclip genügen.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Der Dr. hatte in seinem Buch eine Begründung dafür, dass er die Königin unter Futterteigverschluss zusetzt. Die Flugbienen brauchen etwa einen Tag bis sie in der neuen Beute sind. Die kurze Brutpause durch das Käfigen nutzt er zur Behandlung der Bienen mit Milchsäure am zweiten Tag nach der Teilung.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.