Kunstschwarm direkt auf Mittelwänden?

  • Hallo,


    ich möchte eine größere Anzahl von Kunstschwärmen bilden. Üblicherweise werden Kunstschwärme in spzeziellen Kunstschwarm-Behältnissen gebildet und nach Kellerhaft in eine Beute mit Mittelwänden eingeschlagen. Vereinzelt liest man aber, dass der Kunstschwarm auch direkt in einer Beute mit Mittelwänden gebildet werden kann. Was eine ziemliche Arbeitsersparnis wäre. Hat das schon mal jemand gemacht? Welche Nachteile könnte das haben?


    Danke für Angregungen.

    Flanitz

  • Schwarm will hängen. Auch ein Kunstschwarm. Um sich zu finden und zu ordnen.

    Das könnte er nicht, wenn du ihm keine Ruhe gönnst.

    Das Ergebnis könnte sein, dass die Bienen nach dem aufstellen ausziehen.

  • Durch das Hängen in der Traube bildet das Volk eine Einheit. Man sieht das auch sehr gut, wenn man den Kunstschwarm bildet. Es dauert schon 2 Tage, bis sie eine wirklich ruhige Traube gebildet haben. Das geht auf Mittelwänden nicht, müßte aber auf Anfangsstreifen ganz gut klappen. Dafür dauert der Ausbau dann länger und wird unregelmäßiger. Wenn du also auf Mittelwänden einschlagen möchtest ist die Kellerhaft von ca. 3 Tagen davor in einer Kunstschwarmbox auf jeden Fall anzuraten.

    Wenn nicht - Nachteile?

    - es dauert länger, bis sich das Volk als Einheit fühlt.

    - es könnte in der geschlossenen Kiste und womöglich noch in der Sonne stehend verbrausen

    - wenn schon früher das Flugloch geöffnet wird werden viele Bienen anderen Völkern zufliegen

  • Ich habe die letzten Jahre sehr erfolgreich nach dem Tipp von Josef Koller https://www.josefkoller.de/sommerschwarm.php

    Kunstschwärme gebildet. Allerdings habe ich dafür beim Abschleudern 3 Dadant HR auf einen Dadant-BR mit gekäfigter Königin und Mittelwänden oder breiten Anfangsstreifen gestellt.

    Der Vorteil ist, dass man ohne besondere Arbeiten die Kunstschwärme bekommt. Der Nachteil ist, dass man später nach der Kellerhaft die Bruträume mit dem Kunstschwarm bewegen muss. Dafür entfällt zusätzlicher Materialbedarf und das "Umfüllen"

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Moin zusammen,

    ich denke, dass man zwischen "konventionellen" KS und HR-KS (z.B. nach Josef Kollers Anleitung) unterscheiden muss. Erstere brauchen eine Kellerhaft, damit die Bienen nach der Aufstellung nicht wieder abwandern (keine Brut vorhanden, nicht Eingeflogen usw.). Die HR-KS sind ja quasi auf dem alten Standplatz.


    Gruß Jörg

  • Jörg K. Gibt’s Dich noch! Schön! :)

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).