Begattungsableger erstellen

  • Hallo Imkerkollegen,


    ich möchte in den nächsten Tagen Begattungsableger erstellen (Kieler Kästchen und im Standmaß).

    Dazu werde ich ein gestern abgeschwärmtes Volk auflösen.


    Kann ich die Völkchen nach 5 Tagen Kellerhaft am gleichen Ort aufstellen, oder gibt das ein Problem?

    Bisher hatte ich sie immer an meinen zweiten Standplatz gebracht, das klappt heuer aber nicht.


    Gruß,


    Jan

  • Hallo,


    5 Tage Kellerhaft? Das erscheint mir viel zu lange, da kann es tote geben - woher hast Du die Idee mit den 5 Tagen?


    Zur Frage, ja man kann nach 3 Tagen "Kellerhaft" am gleichen Ort aufstellen...

    (Man kann zur Not auch Ableger (nicht Kieler) ohne Kellerhaft am gleichen Ort aufstellen, dann verliert man nur die Flugbienen und muss daher diese stärker bilden und bei fehlender Tracht besteht Räubereigefahr - aber aufstellen kann man ;-) )



    Gruß

    Franz

  • Kieler fliegen sich nach nur 3 Tagen Kellerhaft am gleichen Standort schnell mal leer. In dem Fall sind die 5 Tage gar nicht so verkehrt, wenn sie mit flüssigem Futter versorgt wurden oder gut dosiert (nicht zu viel!) mit Wasser besprüht werden.

    Ich muß auch dringend davon abraten 2 Kieler mit gleicher Flugrichtung übereinander zu stellen, da sammelt sich der größte Teil im oberen Kästchen und das untere ist fast leer. Das Problem könnte sich bei dir ergeben, falls du die Kieler auf den alten Standort des aufgelösten Volkes stellen willst.

  • Könnte man EWKs u.U. 5 Tage in Kellerhaft stellen? (Terminproblem) Oder lieber die geschlüpften Kös 5-6 Tage im Schlupfkäfig mit Futter und Begleitbienen lassen?

    Die optimale Lösung wäre natürlich, jemanden zu bitten, sie nach 2-3 Tagen rauszustellen, falls man jemanden finden kann, weiß ich.

  • Kieler stelle ich sogar für 7 Tage in Dunkle. Alle 2 Tage wird gewässert, d.h., die Kieler werden in eine Pfütze gestellt, sodass etwas Wasser durch den Boden eindringt.

    Nach 7 Tagen sind die Königinnen optimal entwickelt und binden ihre Bienen gut, sodass der Rückflug in die Herkunftsvölker und das gegenseitige Überlaufen gering bleibt. Außerdem begeben sie sich sofort auf den Begattungsflug.

    Für EWKs gilt dasselbe.

    Begattungsableger auf Waben werden nicht ins Dunkle gestellt.

    Gruß Ralph

  • Hallo, kein Schlupfkäfig mit Begleitbienen. So ein Kieler kann mit Futter und ab und zu Wasser, s hon 5 Tage warten.

    Bis bald

    Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)