Königinnen verschwunden

  • Ok das hatte ich befürchtet. Jetzt ist es zu spät und du kannst für diese Königin nichts mehr tun als hoffen. Lass die Kiste zu und hänge ggf in 7 Tagen eine Weiselprobe zu.


    Bevor (!) du die nächste Königin kaufst, informiere dich im Medium deiner Wahl (Imkerbuch, honigmacher.de, Forum, Rases Youtube Kanal) gründlich darüber was ein Kunstschwarm ist und wie man ihn bildet. Dabei versuchst du selbst mal herauszufinden, wie viele Fehler du gemacht hast, von denen jeder einzelne die Königin das Leben kosten kann.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré-Beuten, in dieser Saison „klassische Magazinbetriebsweise“ im Naturbau, aktuell 8 Völker

  • Um es noch einmal klar zu sagen:

    Ich habe Bienen aus verschiedenen Völkern in einen Hobbock gegeben.

    In der Beute .... hatte ich vorher entsprechend Mittelwände und eine Futterwabe eingehangen.

    Du has keinen Kunstschwarm gebildet, Du hast Bienen eingesammelt und sie auf MWs gesetzt. Um einen Kunstschwarm zu bilden gib man die Bienen in eine Beute (fast) ohne Waben oder MWs, so das sie eine Traube bilden können - "ohne Traube kein Kunstschwarm"...

    (Auf jeden Fall muss in der Beute so viel Platz sein das die Bienen eine Traube bilden können.)

  • Ok das hatte ich befürchtet. Jetzt ist es zu spät und du kannst für diese Königin nichts mehr tun als hoffen. Lass die Kiste zu und hänge ggf in 7 Tagen eine Weiselprobe zu.


    Bevor (!) du die nächste Königin kaufst, informiere dich im Medium deiner Wahl (Imkerbuch, honigmacher.de, Forum, Rases Youtube Kanal) gründlich darüber was ein Kunstschwarm ist und wie man ihn bildet. Dabei versuchst du selbst mal herauszufinden, wie viele Fehler du gemacht hast, von denen jeder einzelne die Königin das Leben kosten kann.

    OK. Vielen Dank für die Hilfe.


    Da könnte ich mich in den Allerwertesten beißen.

  • Frag mal die Bienen...

    Ich habe eben Sch****e gebaut.

    Wird mir nicht nochmal passieren.

    Es wäre schlecht, wenn du den gleichen Fehler noch einmal machen würdest,

    ich bin jedoch sicher, dass du als Imker und auch im sonstigen Leben noch viele Fehler machen wirst.

    Aus Fehlern wird man klug. Das nennt man Erfahrung.

    LG Stefan - Ich lerne die Bienen seit vielen Jahren kennen, bin noch lange nicht am Ziel :):):)

  • es gibt immer Fehler die man noch nich (2mal ;) ) gemacht hat :)

    MEIST beginnt der Fehler mit folgendem Denken :

    "Es wird schon gut gehen, irgendwie......"

    Und irgendwo weiss man es selbst doch schon vorher besser. (das Grüne immer nach oben)

    kurz

    Man will aber jetzt und hier, unbedingt, ahnt, es geht schief, hofft, und macht , eigentlich gegen besseres Wissen und Warnungen, weiter.

    Ergebnis : Fehler!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Ich muss mich selbst übrigens in der ersten Antwort korrigieren: bitte nimm die honigmacher.de nicht als Ausgangsbasis für die Kunstschwarmbildung. Hab da eben selbst nochmal reingeschaut und festgestellt, dass die das fast genauso wie du es gemacht hast in der Anfängerschulung empfehlen (bis auf die Kellerhaft die wenigstens erwähnt wird). Hatte ich gar nicht mehr so auf dem Schirm weil ich den Kurs vor Jahren bearbeitet hatte und das Thema Mittelwände für mich wegfällt. Zwischenzeitlich habe ich noch ein paar Bücher gelesen. Also Honigmacher.de als Informationsquelle für Kunstschwarmbildung gedanklich streichen.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré-Beuten, in dieser Saison „klassische Magazinbetriebsweise“ im Naturbau, aktuell 8 Völker

  • Du has keinen Kunstschwarm gebildet, Du hast Bienen eingesammelt und sie auf MWs gesetzt.

    Hast du schon einmal Natur- oder Kunstschwärme gleich auf Mittelwände gesetzt?

    Wobei die Königin nicht im Käfig auf dem Beutenboden liegen sollte.

  • Hast du schon einmal Natur- oder Kunstschwärme gleich auf Mittelwände gesetzt?

    Naja, ein Naturschwarm der auf am Baum sitzt, da hat sich die Traube ja gebildet, vor allem wenn er schon etwas länger sitzt - da geht das gut. Auch bei gekauften Kunsschwärmen, die sitzen ja in der KS-Kiste in der Traube. Ich habe auch schon so ein Bienengemisch, nass im Hobbock gesammelt, in eine Kiste mit MWs gegeben, da war aber noch Platz für die Traube - dabei kann man beobachten das die im freien Raum zunächst eine Traube bilden (was notwendig ist) und dann später, meist über Nacht, sich irgendwann die Bienen in den Raum der MWs begeben, dabei die Traube auflösen, und die MWs dann anfangen auszubauen.

    ==> ohne Traube kein Schwarm sondern Bienengemisch...

    ==> Nur ein Schwarm verhält sich wie ein Schwarm, ein Bienengemisch verhält sich anders...