Alte Königin (2016) sinnvoll "verwerten"...

  • Genau. Da stirbt dann ggf. halt im Winter ein Volk, wenn die stille Umweiselung im September fehlschlägt. Das ist aber Natur, die Weste bleibt weiß, auch wenn das Drama im Juni begonnen hat.


    Beste Grüße,

    Ralf

    ...und nein, bei mir sterben nicht mehr Völker über den Winter als bei anderen.

  • Thanaidh Und dann ist sie im 3. oder im 4. Jahr und hat richtig viel Bock auf schwärmen und tut das auch trotz Gegenmaßnahmen und ein ganzes Volk krippiert richtig dreckig an der Varroa in irgendeinem hohlen Baum.

    Da drücke/schneide ich lieber jedes zweite Jahr ab. Zum Wohle des Gesamtorganismusses 'Volk'. Um die Chancen auf diesen Siech-Tod zu verringern.


    An die anderen Schreiber:

    Vielen Dank für den Exkurs, ab jetzt wird gedrückt, nicht geschnitten.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • ...und nein, bei mir sterben nicht mehr Völker über den Winter als bei anderen.

    Das sagen alle. Im Sommer. Und dann kommen im Februar die Anfragen nach Völkern. Geschenkt. Bist Du den auch so sensibel beim töten lassen für Leberwurst und Kartoffeln? Wo gehobelt wird, fallen halt Spähne. Ein respektvoller Umgang mit der Kreatur ist doch trotzdem selbstverständlich!


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Kartoffel, genau, auch Vegetarier und Veganer und Naturköstler schauen nicht über ihren rosaroten Tellerrand.

    Aber Sonntag abends die brutalsten, blutrünstigsten Krimis reinziehen. Doppelmoral ohne Ende.


    Gruss

    Ulrich

  • Wenn die Menschheit mit Moral vebessert werden soll

    Wird mit Angst regiert

    Das woh des Einzelnen (Queen)

    Muß hinter dem Wohl vieler (Volk) stehen

    Je früher desdo besser

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Sagt mal, was habt ihr denn heute gefrühstückt?

    Irgendwas mit Gras oder so?

    Oder zieht bei Euch grad ein Gewitter auf?

    Oder seid ihr grad weisellos?

    Oder weiselt ihr grad um?

    Oder ist die Tracht zu Ende, sprich Euer Kühlschrank leer?


    Woher nur diese Aggressionen?


    ...es geht mir um die WORTE und um die LEICHTIGKEIT, mit der über das Töten geredet wird.

    Ach Thanaidh, nimm's nicht so ernst, du kennst doch Imker. Große Klappe und.....

    *duck-und-weg*

  • Und dann ist sie im 3. oder im 4. Jahr und hat richtig viel Bock auf schwärmen und tut das auch trotz Gegenmaßnahmen und ein ganzes Volk krippiert richtig dreckig an der Varroa in irgendeinem hohlen Baum.

    Da drücke/schneide ich lieber jedes zweite Jahr ab. Zum Wohle des Gesamtorganismusses 'Volk'. Um die Chancen auf diesen Siech-Tod zu verringern.

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht zwischen Alter der Königin und dem "dreckigen krepieren eines Volkes an der Varroa".


    Kein Volk verreckt wegen der Königin an der Varroa.

    An der Varroa verrecken Völker einzig und ausschließlich nur wegen des Imkers.

  • Königinnen töten: wer nicht zerquetschen kann friert sie ein. Oder, falls sie noch einem letzten Zweck dienen soll: alle solche ausgesonderten Königinnen in ein Glas mit Alkohol, diesen Alkohol mit Königinnengeruch soll man z.B. beim Schwarmfang einsetzen können.

    Könnte man da nochmal genauer drauf eingehen?
    Wie viel Alkohol mit wie viel Prozent auf wie viel Königin ?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Bist Du den auch so sensibel beim töten lassen für Leberwurst und Kartoffeln?

    ...ich bin grundsätzlich ein Senisbelchen… Trotzdem schaffe ich es unter Aufbietung all meiner Kräfte tatsächlich, auch mal eine Kartoffel zu essen...


    Ich würde sagen, zurück zum Thema... Hier über Moral und Doppelmoral zu schreiben, ohne den Gegenüber jemals gesehen zu haben, macht keinen Sinn...


    Grüße Thanaidh

  • Unikäfer.Da hast Du sicher Recht, aber Du beklagtest Dich über die Wortwahl.


    Gruss

    Ulrich


    Ich kanns trotzdem nicht lassen. Wer fährt zur Zeit mit seinem Auto so langsam, dass es die Insekten nicht auf der Windschutzscheibe zerquetscht. Eine Bienenkönigin ist nicht mehr und nicht weniger Wert, als eine Mücke, oder ein Junikäfer.


    Gruss

    Ulrich

  • ...ich bin grundsätzlich ein Senisbelchen… Trotzdem schaffe ich es unter Aufbietung all meiner Kräfte tatsächlich, auch mal eine Kartoffel zu essen...

    Bin ich auch. So'ne Kartoffel, bis die bei Dir auf dem Teller liegt, wieviel Kartoffelkäfer sind da wohl für weggespritzt worden? Das meinte ich mit 'wo gehobelt wird...'


    Wenn eine Königin so alt ist, das die Bienen sie rauswerfen, dann muß die nicht mehr zwingend in ein Apidea. Das war doch der Anlaß für diesen Faden, oder?


    KNIRSCH, Daumen drauf.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Bienenhummel,

    ich würde sie als Reservekönigin behalten. In einem alten Imkerbuch sprach der Verfasser von Ablegerkästen mit fünf Waben in denen er diese Reserveköniginnen auch überwintert hat. Diese wurden dann im Frühjahr benutzt, wenn ein Volk weisellos war. So würde ich es machen.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Wenn eine Königin so alt ist, das die Bienen sie rauswerfen,

    Ist das tatsächlich so dass die die rauswerfen, mit noch einem Schwarm dazu? Bei mir dachte ich ja dass der Schwarm so klein ist weil ich sie in einem Clip geparkt hatte bis ich etwas zum Einschlagen hatte. Woran sieht man ob das ein normaler Schwarm ist oder ob sie sie rausgeworfen haben?


    Das wäre dann ja auch essentiell zu wissen bei der Abdrückfrage.