Unverdeckelte Brut in Berlin?

  • Hallo Forum,


    vor zwei Wochen habe ich einen Ableger Carnica bekommen, bei dem die Königin wohl von anfang an fehlte.
    Weder ist eine Königin zu sehen, noch Eier.

    Vorgestern war die letzte Kontrolle und ich kann ausschließen, dass sich noch etwas entwickelt hatte.

    Wäre jemand in Berlin bereit, mir unverdeckelte Brut zu überlassen, idealerweise auf einem Zanderrähmchen oder kleiner?
    Dann könnte das Volk das Problem wohl lösen.

    Vielen Dank und Grüße!


    Boris

  • Nur kurz zur Info: Aktuell 2 Faulbrut-Sperrbezirke in Berlin. Also Obacht, woher Du Deine Brut bekommst, sonst bekommst Du womöglich mehr als nur eine neue Königin. Am besten Nachbarimker im Bezirk fragen - in Charlottenburg gibt es doch einen aktiven Imkerverein, da sollte sich doch jemand finden lassen.

    Ausserdem gibt es natürlich auch Königinnen an allen Ecken und Enden - das wäre einfacher und seuchentechnisch sicherer als ganze Waben durch die Gegend zu tragen.


    Soll ich Dir eine Queen aus Kohnert-Buche mitbringen ? Hole da voraussichtlich am Mittwoch welche ab und könnte vielleicht eine mehr mitbringen (müsste mal nachfragen)... da kann man sich zumindest sicher sein dass die gesund sind!


    M.

  • Soll ich Dir eine Queen aus Kohnert-Buche mitbringen ? Hole da voraussichtlich am Mittwoch welche ab und könnte vielleicht eine mehr mitbringen (müsste mal nachfragen)... da kann man sich zumindest sicher sein dass die gesund sind!


    M.

    Danke für das Angebot. :) Wann könntest Du wissen, ob eine Königin Mitte der Woche möglich wäre?

  • Hallo,


    darf ich kurz nachhaken, was Ableger in diesem Fall bedeutet?


    Neu gebildet aus Brutwaben ziehen sich die eine nach und diese kann aktuell ggf. noch gar nicht so weit sein, das wäre möglich.

    Der klassische Ableger, dem die Königin abhanden gekommen ist, hätte Nachschaffungszellen oder Reste davon.

    Wenn da eine noch nicht legende junge drin ist, kann man sich gerade als Anfänger lang die Augen ausgucken ohne diese finden.


    Wenn die typisch wirklich weisellos sind, dann ist das Zusetzen einer Königin ja goldrichtig.

    Sonst aber leider Schiffe-äh Königinnenversenken - und da wäre die offene Brut vorher doch als gleichzeitige Weiselprobe hier zuerst angebracht - oder auch nur ein Stückchen mit jüngsten Larven, das geht ebenso.


    Ansonsten viel Erfolg


    Gruß

    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,


    der Ableger kam vor zwei Wochen an. Eine Woche davor wurde er angelegt.
    Unser Freund, denkt, dass die Königin dabei gerade auf dem Begattungsflug gewesen sein könnte.
    Zuerst hofften wir, die begattete Königin sei vorhanden, noch nicht entwickelt und daher "unsichtbar".
    Aber auch das schließen wir inwzischen aus.

    Tatsächlich aber waren vor zwei Wochen schon drei Weiselzellen oder Spielnäpfchen da. Mangels Erfahrung kann ich nicht sagen, worum es sich handelt.
    Hinzu gekommen ist nichts.

    Keine Königin.

    Grüße,


    Boris

  • Hallo Boris,


    vom zeitlichen Ablauf:


    vor 21 Tagen erstellt. Dann schaffen die Bienen nach aus jüngsten Larven. Sagen wir sie haben idealerweise 1-tägige dazu genommen, es können aber auch dreitätige gewesen sein. Also kommt diese Zeit zum Larvenstadium der Königinnenentwicklung in Abzug.

    3 - 5 - 8

    3 Tage Ei entfällt

    5 Tage offene Larve minus 1 bis 3 macht 4 bis 2 Tage noch. Plus 8 Tage bis Schlupf verdeckelt. Also 10 bis 12 Tage nach Erstellen des Ablegers schlüpft die Königin.


    Die jungkönigin wird normalerweise 4 bis 7 oder 10 Tage nach dem Schlupf brünftig. Sagen wir frühestens 4, dann bist Du jetzt bei 14 bis 16 Tagen nach Erstellen des Ablegers.


    Da hast Du ihn bekommen.

    Die junge Königin macht Erkundungsflüge, fliegt sich ein am Standplatz.

    Manche sind flott, andere brauchen. Hier hab ich aktuell eine am 10. Tag nach Schlupf mit begattungszeichen heimkommen sehen. Da hättest Du für Deine Ablegerkönigin nun Tag 20 bis 22 nach Erstellung.

    :u_idea_bulb02:


    Unser Freund, denkt, dass die Königin dabei gerade auf dem Begattungsflug gewesen sein könnte.

    Denken ist eine Sache.... Wissen eine andere.



    Aber auch das schließen wir inwzischen aus.

    Wie schließt ihr das denn genau aus?


    Ich rate zu einer Weiselprobe! :daumen:


    Dass da keine Stifte oder Brut drin sind, finde ich jetzt überhaupt nicht ungewöhnlich.

    Diese Frage der Weisellosigkeit zu dem Zeitpunkt taucht allerdings in schöner Regelmäßigkeit wieder auf, und typischerweise gerade bei Anfängern.


    Es wäre schade, ungeprüft dort Königinnen einzuweiseln. Die kommen nämlich tot vorne wieder raus.

    Setzen sie Zellen an an der Weiselprobe, kannst Du allerdings sicher sein, und dann nehmen sie Angebote auch an.


    Gruß


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper