Ratschlag zur Vermehrung

  • Hallo zusammen,

    ich bin in folgender Situation und hoffe ein paar Ratschläge zum weiteren Vorgehen zu bekommen.


    Habe dieses Jahr mit einem Wirtschaftsvolk gestartet (letztes Jahr Ableger) von dem ich Ende Mai einen Königinnenableger gebildet habe. Ziel war die übrigen Weiselzellen für weitere Ableger zu verwenden. Habe leider den genauen Moment verpasst und so schlüpfte nur eine Königin, die wohl in diesen Tagen begattet werden sollte. Stand sieht also folgendermaßen aus:


    - 1 Wirtschaftsvolk mit Prinzessin

    - 1 kleiner Ableger mit Königin aus 2016 (ehemals Königin des Wirtschaftsvolks)


    Mein Ziel wäre dieses Jahr noch auf 3 (oder 4 wenn es verantwortlich ist) Völker zu vermehren. Wenn möglich mit eigener Königinnenzucht.


    Frage: Kann ich in dem Wirtschaftsvolk Weiselzellen im Honigraum aufziehen, obwohl es keinen Schwarmtrieb gibt? Anders gefragt, kann man nur in schwarmtriebigen Volk weiselrichtig im Honigraum Königinnen aufziehen?


    Falls es möglich ist, würde ich wohl einen Eistreifen aus dem Ableger (von der 2016 Königin) in den Honigraum des Wirtschaftsvolkes einhängen und dann mit den Weiselzellen Ableger bilden.


    Danke für Hinweise

  • Hallo Tabatniz ,


    Warum möchtest Du für 2 weitere Völker eine klassische Königinenzucht beginnen?
    Warum machst Du nicht einfach 2 weitere Brutableger? :-)


    Gruß

    Franz


    P.S.: Königinnenzucht kannst Du immer noch irgendwann in den nächsten Jahren beginnen, wenn das imkern im Schlafe klappt und Du ein paar Königinnen mehr benötigst... ;-)

  • Per Nachschaffung oder was meinst du?


    Dann müsste ich ja bis Mitte Juli warten um vorher die Sammelleistung nicht zu beeinflussen? Reicht das noch um einwinterungsstark zu werden?


    Außerdem hat das Wirtschaftsvolk ja momentan fast keine Brut mehr wg. Entweiselung...

  • Hallo,


    ich meinen einen klassischen Brutableger... dazu gibt es massenweise Beiträge und Threads hier im Forum, u.a. diesen Artikel hier https://www.imkerforum.de/forum/thread/57843-ablegerbildung-im-fr%C3%BChjahr/?postID=559579&highlight=Brutableger#post559579 (Ein Brutableger wird immer mit Futter, viel auslaufgender Brut und auch ein paar Stiften mit genügen Bienen gebildet....)


    Dann müsste ich ja bis Mitte Juli warten um vorher die Sammelleistung nicht zu beeinflussen?

    Was möchtest Du machen? Völker vermehren oder Honig ernten - beides funtioniert auf dem Weg von 1,5 nach 4 Völkern nicht... - Brutableger musst Du baldmöglichst machen.

    (Später im Jahr geht noch Vermehrung über Kunstschwarm bzw. Flugling, aber dazu benötigst Du bereits Königinnen, am Besten begattete - aber die kann ja man auch kaufen.)


    Gruß

    Franz

  • Hallo, mal eine andere Frage...

    Warum hast du den Ableger mit der alten Königin gemacht? Du hättest ja einfach eine Königin von den Brutwaben nachziehen lassen können. Dann wäre die Honigernte vom Wirtschaftsvolk nicht beeinträchtigt worden.

  • Hallo Andi_Sonne ,

    Warum hast du den Ableger mit der alten Königin gemacht? Du hättest ja einfach eine Königin von den Brutwaben nachziehen lassen können

    Hätte er, aber ich denke er wollte viele Weiselzellen bekommen um mehrere Ableger machen zu können... ;-) - Sein Ziel war, oder ist, von 1 nach 4 Völker in 2018 zu kommen. Zumindest hatte ich das so verstanden. Mehr Weiselzellen bekommt man eben wenn man einem starken Volk die Königin nimmt, so die Wahrscheinlichkeit oder Theorie - nur hatte das nicht geklappt und daher möchte er jetzt "nachbessern"... ;-)


    Gruß

    Franz

  • Hallo Tabatniz,


    du hast

    - ein Wirtschaftsvolk mit Prinzessin! Das dauert noch 3-4 Wochen bis die erste Brut schlüpft, falls sie von Hochzeitsflug zurück kommt

    - einen kleine Königinnenableger mit wenig Waben und Personal, aber einer legenden Kö. Auch hier dauert es noch bis man wieder Waben für einen Ableger entnehmen kannst.

    Wie willst du da jetzt einen neuen Ablegerbilden bilden und dir läuft die Zeit davon?!

    Meiner Meinung nach ist das für dieses Jahr schon zu spät!


    Mein Vorschlag, wenn du unbedingt 4 Wirtschaftsvölker nächstes Jahr haben willst, kaufe dir jetzt 2 Ableger!

    Und nächstes Jahr fange Anfang Mai mit Ableger machen an!


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Vermehrung (aus eigenen Reihen, ohne Zukauf) geht immer auf Kosten der Honigernte. Das ist der Grundsatz. Den legst Du dir aufs Nachtkonsölchen und liest ihn jeweils morgens und abends einmal bis Du es glaubst.

    Man muss sich entscheiden, was man will.

    Du hast dich mit deinem Handeln bereits für möglichst große Honigernte entschieden, da ist das mit der weiteren Vermehrung schwierig.

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • OK, vielen Dank für die Einschätzungen. Habe bereits einmal geschleudert, also wenn durch Ablegerbildung die Spätsommernte kleiner ausfällt, wäre das ok.


    Würde mich trotzdem noch über eine Beantwortung meiner eigentlichen Frage freuen: Ist Königinnenzucht im Honigraum ohne Schwarmtrieb möglich? Falls ja, dann sehe ich für mich noch die Option Königinnen aufzuziehen, begattung zu lassen und dann das Wirtschaftsvolk im Juli zu teilen (Kunstschwarm).


    Danke

  • Ist Königinnenzucht im Honigraum ohne Schwarmtrieb möglich? Falls ja, dann sehe ich für mich noch die Option Königinnen aufzuziehen

    Ja, lies das Buch von Reiner Schwarz mit dem Titel "Imkern in Dadant und Mini-Plus", der hat das beschrieben oder auch in der Literatur bekannt als "Zucht im weiselrichtigen Volk" ein möglicher Link hier: https://www.lwg.bayern.de/mam/…ache_koeniginnenzucht.pdf und auch hier im Forum ist bestimmt schon viel dazu diskutiert worden...


    Unterschied, Reiner beschreibt die Methode mit "... HRs auf eigenen Boden stellen zur Zuchtstoffgabe..." und die LWG beschreibt die Methode mit "...zwischen HR und BR Fliegengitter einlegen zur Zuchtstoffgabe..."


    Suchen und Nachlesen kann helfen, für 4-5 Königinnen gibt es mehrere Methoden oder Varianten...



    Gruß

    Franz

  • OK, vielen Dank für die Einschätzungen. Habe bereits einmal geschleudert, also wenn durch Ablegerbildung die Spätsommernte kleiner ausfällt, wäre das ok.


    Würde mich trotzdem noch über eine Beantwortung meiner eigentlichen Frage freuen: Ist Königinnenzucht im Honigraum ohne Schwarmtrieb möglich? Falls ja, dann sehe ich für mich noch die Option Königinnen aufzuziehen, begattung zu lassen und dann das Wirtschaftsvolk im Juli zu teilen (Kunstschwarm).


    Danke

    Königinnenzucht im HR geht meines Wissens nur im nicht schwarmtriebigen Volk. Ob das aber in einem Wirtschaftsvolk mit einer Prinzessin geht, wird dir wohl keiner beantworten können.

    Wie willst du denn den Starter erstellen mit deinen wenigen Bienen? Hast du dafür die nötige Ausrüstung? Hast du Begattungskästen? Hast du Waben für die dann zu bildenden Ableger, Mittelwände schaffen die dann nicht mehr?

    Ich rate dir, verschieb das alles auf das nächste Jahr.

    Gruß Ralph