Honigbienen und die NULL

  • Leonardo von Pisa, den man bei uns hauptsächlich wegen der Entdeckung der Fibonacci-Folge würdigt, war der mittelalterliche Mathematiker, der Ende des Zwölften Jahrhunderts in die europäische Mathematik die Null eingeführt hat. Er nannte das von ihm benutzte System die Rechenweise der Inder, da diese von Indien in islamische Länder gelangt war. Dort nahm er sie auf, als er seinen Vater, einen Händler, begleitete. Ein zweiter Verbreitungsweg öffnete sich etwa um dieselbe Zeit aus arabischen Ländern über Spanien. In Bagdad war das Rechnen mit den indischen Zahlen, Null bis Neun, den dortigen Mathematikern seit der zweiten Hälfte des Achten Jahrhunderts bekannt.

    Der Biene ist man erst jetzt draufgekommen, obwohl sie es quasi als erste wusste. Über die Magnetfeldorientierung der Zugvögel (und der Honigbienen) besteht erst seit den Sechziger Jahren "gesichertes Wissen"!

    Das muss man sich mal vorstellen.