Honig kristallisiert nicht

  • Zu meinem Honig von Ende Mai habe ich nach einer Woche mit ca 3% Rapshonig dazugegeben.

    Dann in den nächsten 10 Tagen drei mal gerührt. Es war nur sehr wenig von Kristallen zu spüren. Nach vier Wochen wieder gerührt, am Boden gab es da grobe Kristalle. 10 Tage später wieder gerührt, es ist keine Veränderung mehr spührbar. Der Honig sieht aus wie Feigensenf, es ist sicher ein hoher Anteil von Robinie enthalten, der Wassergehalt ist knapp unter 17%.

    Jetzt habe ich den Honig abgefüllt, siehe Foto und Video. Was denkt ihr, wie er sich "entwickelt"?




    Link zum Video

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • rase  
    Das wollen wir dann mal nicht hoffen, dass er steinhart wird. Ich bin in einer ähnlichen Situation. Habe jetzt den Rest meines Honigs, der nicht fest werden wollte ebenfalls geimpft und rühre jeden 2. Tag.

    So allmählich habe ich das Gefühl, dass sich die Struktur ins dickliche verändert. Vielleicht ist es aber auch nur so, weil ich es so sehen will.

    Einen großen Teil konnte ich als Klaren Honig verkaufen und habe sehr gute Resonanzen mit Nachkäufen bekommen.

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Hausecke : so sah der geimpfte Robinienhonig bei mir auch aus...

    Nach ein paar Tagen hat sich der Impfhonig tatsächlich unten abgesetzt, trotz Wassergehalt von 17% und rühren

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Bis jetzt gibt es noch keine sichtbaren Veränderungen, wie Phasentrennung oder Blütenbildung. Lagerung bei ca. 18°C.

    Der ungeimpfte Honig ist immer noch flüssig, ohne sichtbare Kristallisation.

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Ich bin etwas überrascht, dass ich hier nicht erwähnt werde, mir nicht geantwortet wird und ich nicht zitiert werde. :D



    :D

    Aber darum ist es richtig, dass der Threadtitel anders hervorgehoben wird als der Rest. Am besten sollte er in Anführungsstrichen stehen.


    Lustig wäre wenn sich einer den Namen "Ihre Mutter" geben würde: "Ihre Mutter hat Sie im Thema XZY erwähnt".

  • Mein Honig steht jetzt schon seit satten 5 Wochen im Eimer und verändert sich nicht ... ich denke, ich werde jetzt auch einfach mit dem Rühren mal anfangen und gucken, was dann passiert.