Standanmeldung Kostenbescheid für "Amtshandlung des Veterinäramtes", 20 Euro

  • Die Gebührenerhebung auf der einen Seite und evtl bestehende Fördergelder sind zwei sehr unterschiedliche Sachen, die man nicht miteinander verbinden sollte.

    Gebührenordnung Landesrecht. ( Berlin als Bsp.http://service.berlin.de/dienstleistung/326281/pdf/)

    Fördergelder werden meist seitens der EU vergeben. Der administrative Aufwand dahinter ist immens.

    Es gibt hier seitens Verband eine Neuimkerförderung für Sachmittel. Früher waren die ImkerKurse meist günstig bzw. kostenfrei. Mittlerweile kosten sie 200€.

  • In Hagen reicht die Anmeldung bei der Tierseuchenkasse und die Stadt weiss bescheid.

    Die Stadt berechnet nichts, aber die Tierseuchenkasse schon.

    Ist das an der Unterweser vielleicht umgekehrt? ich meine vielleicht ziehen die ja nur für die Tierseuchenkasse ein? Nur eine Idee....

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • > ... Die Stadt berechnet nichts, aber die Tierseuchenkasse schon.

    sieht hier aus, als würde eher "die Stadt" berechnen. Es ist ein festgesetzter Pauschalbetrag auf Grundlage

    # Nieders. Verwaltungskosten gesetz

    # Gebührenordnung Vet.-wesen

    # Verordnung über Gebühren für Amtshandlungen

    juli

  • Hallo,

    Ich fände es schön, wenn das Gesundheitszeugnis auch nichts kosten würde, damit keiner mehr die "Kosten" scheuen muss.


    Nimm doch einfach am hessischen Monitoring teil.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo,


    Das Monitoring soll nach Beschluss des LHI (ich weiß der ist derzeit nicht besonders gut drauf ... aber seis drum) ein Abbild der Faulbrutstuation Situation im Vereinsgebiet geben.

    Wie kann das geschehen wenn immer die selben Leute beprobt werden ?


    Unserer Verein deckt die Fläche von 7 Städten/Großgemeinden ab.

    Da wurde ein Schema entwickelt, welches dieses Fläche in fünf Gebiete eingeteilt,

    entsprechend der Jahrefarben der Königinnen haben diese Farben und kommen somit jedes fünfte Jahr dran. Da ändert sich nur etwas bei einem Verdachtsfall.


    Persönlich würde ich die Situation einmal ansprechen, ggf. bei der kommen JHV,

    hier hätte der Vorstand keine Ruhige Minute bei solch einem "Eigenbrödlertum".


    Anni

    Wir haben es gut, für die AFB Beprobung kommt einer der VereinsBSV, meist unser VereinsVorstandTierarzt, der nimmt die Proben als "Vereinsdienstleistung" da wird es günstiger ....


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo,


    hab nochmal kurz nachgeschlagen,

    für die hessischen Vereins-Imker:

    ( Anni , Kikibee ....)


    zum AFB Monitoring in Hessen gibt es auch ein Arbeitsblatt:

    AB313 LINK

    darin findet man u.a.:


    Welche Stände beproben?

    Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass das Vereinsgebiet innerhalb von 3-5 Jahren so erfasst wird, dass in jeder Gemarkung mindestens einmal beprobt wurde („Rauchmelder-Einzugsgebiet“; Radius ca. 1 km)).

    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.