Wofür braucht man die pollenfalle

  • Hallo Leo,


    die kann man essen. Ist aber wohl recht aufwendig in der Weiterverarbeitung. Die Fallen müssen jeden Tag geleert werden, sonst fangen sie an zu schimmeln, dann noch trocken und bestimmt muss man noch mehr tun wovon ich allerdings nichts weiß.


    Gruß

    Ben

  • Eine Pollenfalle braucht man vor allem als Anfänger ganz dringend. Habe ich auch gleich angeschafft. Dann sammelt man damit Pollen, findet sie wirklich hübsch und faszinierend in den wechselnden Farbkombinationen. Man pickt sich schon mal einzelne raus zum Essen, aha, naja, bestimmt sehr gesund. Und überhaupt so... bestimmt gesund oder zumindest besonders. Schmecken jetzt nicht schlecht, oder so, aber...

    Dann sieht man, dass da noch alles mögliche an Gebrösel, Bienenteilen etc mit drin ist, was raus muss. Gibt tolle Tips dazu, seitwärts mit Gebläse drüber und sowas. Geht mehr schlecht als recht und hinterher muss man drumherum auch saubermachen. Trocknen muss man den Pollen auch, sonst schimmelt er. Also mangels Dörrapparat in den Backofen, natürlich nur bei niedriger Temperatur und mit leicht geöffneter Klappe. Immer mal wenden und Kinder für Kuchen auf andere Tage vertrösten. Hinterher den Pollen einfrieren. Oder wie ich, als supertolles Geschenk der Freundin zum Brunch mitbringen. Jeder hat sich mal was aufs Honigbrötchen gestreut. Höfliche Begeisterung, vermutlich wurde der Rest entsorgt.


    Wer will, kann beim nächsten IFT meine Pollenfalle erwerben.

    Kikibee

  • Hallo Leo,

    Ben hats bereits gesagt, man kann ihn essen.

    Die eigentliche Frage hinter Deiner Frage ist: Wieviel willst Du ernten.

    Sollte er zum Verkauf geerntet werden, muss er wie oben geschrieben recht aufwändig getrocknet, gereinigt und verpackt werden.

    Ist der Pollen nur für Deinen Eigenbedarf, wird die Sache ein wenig einfacher. Pollen täglich aus der Falle nehmen, eventuelle Verunreinigungen (Bienenbeine etc.) händisch entfernen und sofort Portionsweise einfrieren.

    Was eine Portion ist hängt von Deiner Essgewohnheit bzw. die Deiner Familie ab. Pollen ist auch eine Geschmacksfrage. Für mich rechne ich ca. 1 Esslöffel pro Tag.

    Gruß Eisvogel


    Kurzer Nachtrag:

    Ich habe keine eigene Pollenfalle; habe mich vor ein paar Wochen in einem Vortrag von einem Pollensammler und Vermarkter informiert. Den wenige Polen den ich esse kaufe ich lieber. Als Delikatesse würde ich ihn nicht bezeichnen.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel ()