Königinnenzucht im Sammelbrutableger: Alle Weiselzellen zurückgebaut

  • Wir haben uns dieses Jahr mal an Königinnenzucht mit einem Sammelbrutableger versucht.


    Wir haben also erstmal einen Sammelbrutableger mit 8 Waben offener und verdeckter Brut und 2 Honigwaben erstellt und an unseren zweiten Standort gebracht. Dort haben wir nach 9 Tagen alle Weiselzellen gebrochen und am 10. Tag (hatten am 9. Tag leider ungeplant wenig Zeit) dann nochmal nach Weiselzellen geschaut und dann 11 Zellen (Nicot-System) umgelarvt (vorher ein bisschen GeleeRoyale aus einer gebrochenen Weiselzelle in den leeren Weiselnapf hinzugefügt). Das Umlaven hat sogar recht gut geklappt. Dann den Zuchtrahmen in die Mitte des Sammelbrutableger gehängt.

    Am nächsten Morgen haben wir kontrolliert, ob überhaupt welche angenommen wurden. Und siehe da: alle (!) 11 Weiselzellen wurden angenommen und teilweise schon ca. 1 cm weit ausgebaut worden.

    Nun sind wir weitere 5 Tage später wieder hin, um die vermeintlich verdeckelten Weiselzellen zu verschulen und da wurden wir von einem komplett zurückgebauten und leergeräumten Zuchtrahmen überrascht... ;(

    Wie kann das sein? Wenn wir eine Weiselzelle übersehen hätten, wäre der Zuchtrahmen doch nicht angenommen worden und schon garnicht zurückgebaut worden, oder?

    Mag es an zu wenig Pollenversorgung des Sammelbrutablegers gelegen haben? Die Weiselnäpfchen sind heute alle voller geschäftiger Bienen gewesen, aber keine Brut drinnen und die Bienen haben im Gegenteil die Weiselnäpfchen sogar bündig halb verdeckelt... :/

  • Hallo, alles wieder auf Anfang. Neuer Zuchtrahmen(anstatt Weiselprobe) rein und schauen.

    Bis bald

    Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo, das mit der jungen Königin liest man häufiger, ich persönlich halte es aber eher im Bereich der Mythen und Sagen angesiedelt.

    Bis bald Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)

  • Mir ist schon mal eine in den Sammelbrutableger geflogen, war grün markiert aber mit dem Stift, meine waren alle mit Plättchen markiert. Seit dem mach ich immer ein ASG ran.

    Dieses Jahr ist meine erste Serie daran gescheitert dass ich eine Zelle übersehen hatte, war ganz fies am Rähmchen versteckt -.-

    So ist das halt, gehe zurück auf los, sammle kein Taschengeld ein.

    Hauptsache nicht entmutigen lassen, beim nächsten mal wirds was.

    Jetzt erstmal auf Stifte kontrollieren, Königin suchen, evtl mal ein Nicot rein als Weiselprobe, im Zweifel das Volk durch das ASG sieben.

    Viel Erfolg

  • Ok, dann werden wir mal eine Weiselprobe machen und evtl. den Sammelbrutableger sieben und auf ein Neues... Danke für die Hinweise!

    Ist es denn normal, dass die fleißigen Bierchen die Weiselnäpfchen wieder zurückbauen, wenn eine Königin sie aufgebissen hat? Und wie würde es aussehen, wenn zu wenig Pollen im SBA gewesen wäre? Wieviel ist überhaupt nötig für 11 Königinnen?

  • Habe am Wochenende geschleudert. Eine Bienenflucht hat nicht funktioniert. Königin mit Brutnest im HR.

    Und meine Kö im Brutraum. Wo soll die andere her kommen sein, ausser bei abgenommenen HR zugeflogen?


    Gruss

    Ulrich.

  • Habe am Wochenende geschleudert. Eine Bienenflucht hat nicht funktioniert. Königin mit Brutnest im HR.

    Und meine Kö im Brutraum. Wo soll die andere her kommen sein, ausser bei abgenommenen HR zugeflogen?


    Gruss

    Ulrich.

    Na auf die Antworten bin ich gespannt.


    Mir würden gleich mehrere Antworten durch den Kopf schwirren - als Letztes aber, dass eine bei gerade mal abgenommenem und zur Seite gestellten HR zugeflogen wäre.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • So nun mal eine Statusmeldung von mir: Wir haben den Sammelbrutableger nochmal gründlich durchgeschaut und dann nochmal durchgeschaut und siehe da: Eine Königin.

    Einerseits ärgerlich, dass wir vor dem Umlarven tatsächlich eine Weiselzelle übersehen hatte, aber auch gut nun einen konkreten Grund gefunden zu haben, warum die Weiselzellen zurückgebaut wurden.


    Wir haben also dann nach Umsiedeln der Königin mit ein paar Bienen in ein neues MiniPlus nochmal umgelarvt. Dieses Mal allerdings nur 9 Larven.

    Und von diesen waren dann tatsächlich 8 schön ausgebaut und verdeckelt und haben sie am Sonntag dann verschult. Nun sind wir gespannt, ob auch 8 schöne große Königinnen schlüpfen.


    Zusammengefasst: Kaum macht man es richtig, funktioniert's... :-)

  • Ist es denn normal, dass die fleißigen Bierchen die Weiselnäpfchen wieder zurückbauen, wenn eine Königin sie aufgebissen hat?

    Stell dir mal vor die haben die Königin verloren und mussten nachschaffen oder es wurden über die Wabe verteil Schwarmzellen gebildet.

    Was sollen die Bienen damit noch anfangen wenn die Königin geschlüpft ist? Spätestens wenn das Volk wieder stark genug ist, werden die zurück gebaut.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit