Woran erkennt man ein abgeschwärmtes Volk?

  • Hallo zusammen,


    mich würde einmal folgendes interessieren: Wenn ein Volk geschwärmt ist, erkennt man dies sofort an der fehlenden Bienenmasse? Oder gibt es andere Hinweise, wenn man beim Abschwärmen nicht dabei war?


    Meine Frage zielt darauf ab, dass ich momentan alle Weiselzellen breche, damit die Völker nicht abschwärmen. Nun hab ich mich aber gefragt, was wenn die alte Königing bereits ausgeflogen ist und ich nun nach und nach Nachschaffungszellen breche, bis keine jüngste Brut mehr vorhanden ist? Dann stehe ich ja irgendwann vor einem Weisellosen Restvolk, dass sich keine Königing mehr nachschaffen kann.

  • Hallo,


    nun wenn Dir das passiert:

    Nun hab ich mich aber gefragt, was wenn die alte Königing bereits ausgeflogen ist und ich nun nach und nach Nachschaffungszellen breche, bis keine jüngste Brut mehr vorhanden ist? Dann stehe ich ja irgendwann vor einem Weisellosen Restvolk, dass sich keine Königing mehr nachschaffen kann.

    In diesem falle kannst Du immer noch eine frisch bestiftete Wabe eines anderen Volkes dazuhängen.


    Woran erkennt man das ein Volk geschwärmt hat:

    • Nach 3 Tagen wirst Du keine Stifte mehr finden
    • Es ist keine Königin mehr im Volk
    • Die Flugbienen fehlen...

    Ich hoffe das Hilft Dir weiter...


    Gruß

    Franz

  • ... und vor allem findest du im abgeschwärmten Volk verdeckelte Weiselzellen.


    Wolfgang

    (Wir hatten gerade den schönen Fall beim Anfängerlehrgang am Bienenstand: "Da hängt ja ein Schwarm im Baum" - wie bestellt. Er hing nur kopfhoch und war schnell in der Kiste. Aber dann die Frage: Aus welchen Volk stammt der? Die Anfänger hatten in der Theorie gut ausgepasst und wussten wonach sie suchen mussten.)

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo,

    verdeckelte Weiselzellen

    ja, natürlich schon :-) - aber verdeckelte Weiselzellen kann man auch in Völkern finden die noch nicht geschwärmt haben und kurz davor stehen. Wenn man natürlich oft die Zellen bricht, dann kann ein Schwarm auch abgehen bevor die erste Weiselzelle verdeckelt ist.... ;-) (Das kenn ich noch bestens aus meiner Carnica - Wand-Hofen-Wiesen-Mischungungszeit...)


    Gruß

    Franz

  • So mache ich das auch. Als erstes nach der Königin schauen und ab in den Clip. Dann die Waben alle abschütteln und Zellen brechen.

    Weiteres Indiz ist das verhonigte Brutnest, der versiegelte Pollen mit Honig (im Normalfall sieht er stumpf aus). Das kann natürlich auch sein, wenn der Schwarm kurz bevor steht.

  • Es wird wohl eines der Völker mit weniger Flugbetrieb sein, also eher unscheinbar und ruhig.

    Ruhig bezogen auf Flugbetrieb! Das weisellose Volk selbst wird eher unruhig sein und könnte ggf. aufdringlich bis aggressiv sein.


    Gruß Andreas

  • Vielleicht eines noch:


    Wenn da schon verdeckelte Weiselzelle sind und die Königin noch nicht abgeschwärmt ist, wird es kaum was nutzen, alle Zellen zu brechen und sonst keine Maßnahmen zu ergreifen.

    Die Bienen sind erfinderisch. Schon nach 3 Tagen kann man wieder verdeckelte Zellen vorfinden und das Volk schwärmt dann doch. (Hier war irgendwo ein Beitrag, ob alle 7 Tage Zellenbrechen ausreicht, da war das schön geschildert)

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • So ist es - selbst bei einer Brutentnahme bis auf eine BW im voll schwarmtriebigen Volk bauen die z. B. MW aus, darauf Spielnäpfchen als Nachschaffungszellen und die Kö' bestiftet alles und dann - juchheeee

  • Es wird wohl eines der Völker mit weniger Flugbetrieb sein, also eher unscheinbar und ruhig.

    Das Herkunftsvolk zeigt in den ersten Stunden nach Schwarmabgang erst einmal etwas weniger Flugbetrieb. Das normalisiert sich aber schnell wieder. Der eingeschlagene Schwarm schickt recht schnell Sammlerinnen aus, zumal im Innendienst zunächst keine Brutpflegearbeiten anfallen, nur Bauarbeiten.

    Schon am nächsten Tag erkennt man keine Unterschiede in der Flugaktivität mehr - allenfalls beim Polleneintrag.

  • Hi

    Ist mir genau so schon mal passiert. Einmal Zellen gebrochen und 7 oder 8 Tage später wieder von einem Ende angefangen mich durchzuarbeiten. Bei der Hälfte der 16 Waben angekommen fiel mir dann auch auf das keine Stifte und auch keine jüngste Brut mehr da ist. Auf dem Rest der Waben auch nicht und auch keine weiteren Schwarmzellen. Da die Königin beschnitten war, war es auch nur sie die fehlte. Keine fehlende Bienenmasse, keine Unruhe und auch sonst nix Auffälliges. Die müssen kurz nach der letzten Durchsicht geschwärmt und ohne Königin zurückgekehrt sein.

    Auch wen sie jetzt wieder was zum nachziehen finden verlieren sie eine Woche und da die Carnika vor dem Schwärmen das Stiften drastisch reduziert, wäre es ein großer Einbruch der Volksstärke.


    Drum lasse ich die erste schöne verdeckelte Zelle stehen und erst wenn ich alles durch habe und mindestens Stifte gefunden habe breche ich auch diese erste Zelle, beim wieder zusammenschieben.


    Gruß Jakob

  • Kleine Warnung am Rande: vor 5 Tagen fand ich eine einzige mittig auf der Brutwabe platzierte verdeckelte Weiselzelle ... und kurze Zeit später auch die alte Kö, die stiftete!


    Hier wird umgeweiselt - was zum sonstigen Verlauf und Schicksal der letztjährig begatteten Königinnen bei mir passt.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Jörg, so hatte ich am Sonntag auch eins. Das Schicksal der Königin, sie ist jetzt im Himmel.


    Gruss

    Ulrich

  • Jörg, so hatte ich am Sonntag auch eins. Das Schicksal der Königin, sie ist jetzt im Himmel.


    Gruss

    Ulrich

    Ha, Ulrich, das wird sie wohl von ganz allein bei mir auch bald sein ... aber ich lasse die Bienen das selber machen (wer weiß, vielleicht kommt die Neue vom Begattungsflug nicht wieder, dann können die das ganz gemütlich nochmal von vorne probieren).


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.