anschaffung eines Brutkastens

  • Moin,

    Wenn euch mal ne Serie, auf die ihr Hoffnung setzt und für einen bestimmten Termin geschaffen wurde, über die Wupper geht.......

    wer billig kauf, kauft zwei mal.

    und hat den Ärger und die Enttäuschung frei Haus dazu.

    Ich hab bereut, gelernt, und auch hier Gutes angeschafft.

    Es passiert leicht das Fehler auf den Zuchtstoff oder Aufzucht der Zelle geschoben werden.......aber eigentlich der Brutschrank verursacht hat.

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Der schlimmste Fehler war das mein Alter sich nach einem 2sec Srohmausfall (Gewitter) nicht wieder eingeschaltet hat:(

    Seit dem ich den Neuen habe..... Tempsteuerung Luftfeuchte viel genauer. Die schlüpfen jetzt pünktlich auf die Minute, und zwar ALLE :)

    Warum braucht ihr denn sowas, stellt sich mir die Frage?

    Ihr macht doch keine großen Stückzahlen die anders nich zu händeln sind.

    Warum hängt ihr nicht ne 12 std angepflegte Zelle in ne volle entweiselte Minizarge?

    Da kommen mehr Pflegebienen drauf als bei jedem anderen Verfahren!

    Sämtlicher Schnickschnack entfällt und das fast immer mit bestmöglichem Ergebnis.

    Denkt mal nach!

    Wasi

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Zuerst mal habe ich keinerlei Erfahrung mit dem brüten von Königinnen!


    Aaaber!

    Ich habe tausende Eier ausgebrütet, Wassergeflügel, Hühnervögel, Eulen, Greifvögel etc.

    Die Probleme dabei haben sich oft aus der Bruttechnik ergeben,

    in den allermeisten Fällen jedoch war die Peripherie an Ausfällen bzw. Misserfolgen schuld.

    Sprich, man kann mit einem Mittelklassebrüter gute Ergebnisse haben, wenn Thermometer und Hygrometer hochwertig sind.

    Normale Thermometer/Hygrometer streuen sehr weit, da kann die Temperatur ohne weiteres um ein Grad nach oben oder unten von der angezeigten abweichen.

    Noch krasser ist die Abweichung bei Hygrometern, die käuflichen "Haarhygrometer" sind zB. nur bessere Schätzinstrumente.

    Daher benutze ich nur noch geeichte Thermometer und sogenannte WET BULB Hygrometer.


    Jäger

  • Zitat

    Der schlimmste Fehler war das mein Alter sich nach einem 2sec Stromausfall (Gewitter) nicht wieder eingeschaltet hat:(

    Kenn ich

    80 Zellen im Schrank, und man ist nicht zu Hause.

    Da weint man beim Entsorgen.

    Ich hab jetzt einen, der hält die Temp wenigstens eine Stunde und kann notfalls mit einer Autobatterie betrieben werden.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Wer einen Brutschrank hat, der nicht Automatisch wieder Anläuft, sollte lieber 60€ in eine USV investieren, damit ist man auf der sicheren Seite und Ausfälle je nach Leistung des Brüters bis zu mehreren Stunden angefangen.

  • Der schlimmste Fehler war das mein Alter sich nach einem 2sec Srohmausfall (Gewitter) nicht wieder eingeschaltet hat

    Das wäre mit dem UT-300 nicht passiert. Das merkt sich die eingestellten Werte, auch wenn es aus der Steckdose gezogen wird. Selbst nach 1 Jahr brauch ich nichts neu einstellen.

    Das eine Brutbox nicht viel kosten muß, selbst eine große, die man einfach mit ganzen Zuchtrahmen füllen kann, und warum eine Brutbox (meiner Meinung nach) besser ist als ein Pflegevolk hab ich auf meiner Website schon geschrieben.

    Kurz gesagt:

    1. beste, gleichmäßige Wärmeversorgung für alle Königinnen (nicht nur für die in der Brutnestmitte)

    2. Zuchtvolk kann nach 5 Tagen neue Larven bekommen oder zum Verstärken der Standvölker aufgelöst werden, oder man gibt dem nach mehreren Serien eine Krabbelzelle und hat 1 super Volk.

    3. Bei Tracht (also fast immer im Mai) werden bei mir ab dem 6 Tag die Zellen oft verbaut, und fast die ganze Serie ist hin.

    4. Schlupfkontrolle oder auch das heraussuchen von Krabbelzellen ist wesentlich einfacher, da kann man auch jederzeit mal nachsehen, z.B. Abends vor dem Schlafengehen...:):sleeping:

  • Hallo,


    an der Stelle möchte ich robirot sehr sehr danken.!!! Ich habe mir einen Grumbach zugelegt. Echt Klasse! Da werden in zwei Wochen hoffentlich 190 Königinnen gut versorgt sein.


    Grüße Stefan

  • Gute Entscheidung du wirst zufrieden sein.



    Andere Frage hat hier jemand einen (am besten Kalibriert) Temperatur/Feuchte Logger (z.B. Testo 175H1 )und würde die Messwerte zur Verfügung stellen? Würde mich mal Interessieren wie hoch sie Schwankungen wirklich sind in den verschiedenen Modellen.