Anfänger-Tips

  • Warum ist eigentlich keine Überschrift für Anfänger in der Bienenhaltung vorgesehen?
    Hier könnte mann doch auf Fragen eingehen bzw. Tipps und dergleichen weitergeben.

    BienenEmil
    Honig und Bienenköniginnen direkt vom Imker aus der Hallertau/Niederbayern
    Varroazuchtprogramm-Teilnehmer Bayern
    www.honig-emil.de

  • Warum ist eigentlich keine Überschrift für Anfänger in der Bienenhaltung vorgesehen?
    Hier könnte mann doch auf Fragen eingehen bzw. Tipps und dergleichen weitergeben.

    BienenEmil
    Honig und Bienenköniginnen direkt vom Imker aus der Hallertau/Niederbayern
    Varroazuchtprogramm-Teilnehmer Bayern
    www.honig-emil.de

  • Hallo Emil,
    Deinen Vorschlag kann ich nur unterstützen.
    Ich möchte so gerne dieses Frühjahr mit dem Imkern anfangen, aber es sind so viele Fragen noch ungeklärt. Zum Beispiel: In welchem Monat kann eigentlich so ein Bienenschwarm zu mir umziehen? Bis wann muß ich alles soweit vorbereitet haben ? Vielleicht hat jemand Lust mir Starthilfe zu leisten. Ich würde mich riesig freuen. Christa

  • Hallo Emil,
    Deinen Vorschlag kann ich nur unterstützen.
    Ich möchte so gerne dieses Frühjahr mit dem Imkern anfangen, aber es sind so viele Fragen noch ungeklärt. Zum Beispiel: In welchem Monat kann eigentlich so ein Bienenschwarm zu mir umziehen? Bis wann muß ich alles soweit vorbereitet haben ? Vielleicht hat jemand Lust mir Starthilfe zu leisten. Ich würde mich riesig freuen. Christa

  • Hallo Christa,
    ich kann Anfängern immer nur raten, sich im örtlichen Imkerverein einen "Mentor" zu suchen. Dies war für mich das allerwichtigste. Ich hatte -wie Du wahrscheinlich auch- zig Bücher gelesen, aber nichts geht über eigene Erfahrung. Ein guter Mentor zeichnet sich vor allen Dingen dadurch aus, dass er jede Menge Geduld mitbringt, jede Frage zur Not dreimal beantwortet, auch nicht knatscht wenn Du ihn abends um elf noch anrufst und Fragen zu Bienen und Imkerei hast.Auch sollte er das Fingerspitzengefühl mitbringen, dich auch mal alleine wursteln zu lassen.(Zugegeben sehr viel verlangt, aber wichtig.)
    Ich möchte dir empfehlen, im beginnenden Frühling mit der Imkerei anzufangen, denn es ist gerade für den Anfänger herrlich, ein Bienenvolk auf dem Weg durch das Jahr wachsen zu sehen, evtl. Ableger oder einen Schwarm zu erleben, den ersten selbstgeschleuderten Honig voller Stolz der Familie auf den Tisch zu stellen und und und ...
    Und sollte dir niemand ein "Startervolk" zur Verfügung stellen, dann werden wir dir über den Imkerstammtisch eines besorgen. Versprochen !


    Michael

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Christa,
    ich kann Anfängern immer nur raten, sich im örtlichen Imkerverein einen "Mentor" zu suchen. Dies war für mich das allerwichtigste. Ich hatte -wie Du wahrscheinlich auch- zig Bücher gelesen, aber nichts geht über eigene Erfahrung. Ein guter Mentor zeichnet sich vor allen Dingen dadurch aus, dass er jede Menge Geduld mitbringt, jede Frage zur Not dreimal beantwortet, auch nicht knatscht wenn Du ihn abends um elf noch anrufst und Fragen zu Bienen und Imkerei hast.Auch sollte er das Fingerspitzengefühl mitbringen, dich auch mal alleine wursteln zu lassen.(Zugegeben sehr viel verlangt, aber wichtig.)
    Ich möchte dir empfehlen, im beginnenden Frühling mit der Imkerei anzufangen, denn es ist gerade für den Anfänger herrlich, ein Bienenvolk auf dem Weg durch das Jahr wachsen zu sehen, evtl. Ableger oder einen Schwarm zu erleben, den ersten selbstgeschleuderten Honig voller Stolz der Familie auf den Tisch zu stellen und und und ...
    Und sollte dir niemand ein "Startervolk" zur Verfügung stellen, dann werden wir dir über den Imkerstammtisch eines besorgen. Versprochen !


    Michael

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Der richtige Zeitpunkt zum Anfangen ist genau jetzt. Hätte vielleicht auch schon ein, zwei Monate früher sein können. Jetzt haben die meisten Imker Zeit und sind u. U. auch gerne bereit, viele Fragen zu beantworten. Und die hat man am Anfang mehr als genug. Absolut richtig - ein guter Mentor muss her. Diesen zu finden ist in der Tat ziemlich schwierig, denn die meisten Imker sind etwas älteren Semester, machen die Imkerei schon sehr lange und haben sich über die Jahre Methoden angeeignet, die zwar sehr gut funktionieren, aber vielleicht nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sind. Einige halten Perizin für das einzig Wahre und haben vielleicht noch Folbex-Streifen in ihrem Sortiment.
    Der Besuch einer Imkerschule (z. B. bei Kaufbeuren oder Landsberg) sollte bereits eingeplant sein. Bei diesen kostenlosen Schulungen erfährt man fast alles. An Literatur sollte es auch nicht fehlen, denn ohne guter Software bringt einem der beste Computer nichts.
    Aber wie ich sehe, hast Du ja schon angefangen, sonst wärst Du schließlich nicht auf diese Seite gelandet. Willkommen im wohl interessantesten und vielschichtigsten Bereich, den der Mensch entdeckt hat (etwas zu euphorisch?!). Jedenfalls wirst Du Dich vielleicht bald darüber ärgern, dass Du nicht schon viel früher mit den Bienen angefangen hast. Viel Glück!

  • Der richtige Zeitpunkt zum Anfangen ist genau jetzt. Hätte vielleicht auch schon ein, zwei Monate früher sein können. Jetzt haben die meisten Imker Zeit und sind u. U. auch gerne bereit, viele Fragen zu beantworten. Und die hat man am Anfang mehr als genug. Absolut richtig - ein guter Mentor muss her. Diesen zu finden ist in der Tat ziemlich schwierig, denn die meisten Imker sind etwas älteren Semester, machen die Imkerei schon sehr lange und haben sich über die Jahre Methoden angeeignet, die zwar sehr gut funktionieren, aber vielleicht nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sind. Einige halten Perizin für das einzig Wahre und haben vielleicht noch Folbex-Streifen in ihrem Sortiment.
    Der Besuch einer Imkerschule (z. B. bei Kaufbeuren oder Landsberg) sollte bereits eingeplant sein. Bei diesen kostenlosen Schulungen erfährt man fast alles. An Literatur sollte es auch nicht fehlen, denn ohne guter Software bringt einem der beste Computer nichts.
    Aber wie ich sehe, hast Du ja schon angefangen, sonst wärst Du schließlich nicht auf diese Seite gelandet. Willkommen im wohl interessantesten und vielschichtigsten Bereich, den der Mensch entdeckt hat (etwas zu euphorisch?!). Jedenfalls wirst Du Dich vielleicht bald darüber ärgern, dass Du nicht schon viel früher mit den Bienen angefangen hast. Viel Glück!

  • Hallo Christa,
    schau doch mal unter http://www.fh-Weihenstephan.de Abt. Bienen rein, hier findest du nützliche, kurze Tips für ein "Bienenjahr". Ebenso unter http://www.imker-schwaben.de.
    Viel Erfolg beim imkern
    mfg


    _________________
    BienenEmil
    Honig+Königinnen+Bienen
    Varroazuchtprogramm-Teilnehmer Bayern


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: BienenEmil am 2002-01-14 19:31 ]</font>


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: BienenEmil am 2002-01-14 19:43 ]</font>

    BienenEmil
    Honig und Bienenköniginnen direkt vom Imker aus der Hallertau/Niederbayern
    Varroazuchtprogramm-Teilnehmer Bayern
    www.honig-emil.de

  • Hallo Christa,
    schau doch mal unter http://www.fh-Weihenstephan.de Abt. Bienen rein, hier findest du nützliche, kurze Tips für ein "Bienenjahr". Ebenso unter http://www.imker-schwaben.de.
    Viel Erfolg beim imkern
    mfg


    _________________
    BienenEmil
    Honig+Königinnen+Bienen
    Varroazuchtprogramm-Teilnehmer Bayern


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: BienenEmil am 2002-01-14 19:31 ]</font>


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: BienenEmil am 2002-01-14 19:43 ]</font>

    BienenEmil
    Honig und Bienenköniginnen direkt vom Imker aus der Hallertau/Niederbayern
    Varroazuchtprogramm-Teilnehmer Bayern
    www.honig-emil.de

  • Also erstmal vielen Dank Euch allen für die teils ausführlichen teils sehr aufbauenden Antworten. Je mehr ich hier in den Stammtischthemen rumstöbere umso sympathischer werden mir die Imker und Imkerinnen. Dieses genaue Hingucken und Forschen im Einklang mit dem Wetter, dem Pflanzenwachstum, der Natur eben...
    Und das Schönste noch: Ich habe einen Mentor gefunden! Ich habe zwar bisher nur telfoniert aber ich glaube das paßt!
    Also so wie es aussieht wird mein Wunsch wahr und ich bekomme noch dieses Frühjahr Bienen und einen Mentor der mir und dem ich über die Schulter blicken kann. Ich freue mich!!!
    Da bin ich jetzt sehr gespannt ob sich die Bienen wirklich so positiv auf das Stück Land auswirken werden, das wir nach jahrzehntelanger landwirtschaftlicher Nutzung wieder zu einer lebendigen Wald- und Kräuterwiese umwandeln wollen. Sonnige Grüße an alle zukünftigen Imkerkollegen und Imkerkolleginnen von Christa

  • Hallo,


    ich möchte auch noch in diesem Jahr mit dem
    Imkern beginnen. Verstehe ich die Anmerkung
    oben richtig, daß es damit aber jetzt schon
    zu spät ist? Bis wann spätestens ist es
    denn empfehlenswert, sich ein Bienenvolk
    zu beschaffen?


    Gruß
    Jörg

  • Hallo Jörg!
    Jetzt ist genau der richtige zeitpunkt um mit dem imkern zu beginnen. Schließe dich einem verein an und suche dir einen sogenannten ziehvater. Er wird dich übers jahr hin begleiten und dir viele nützliche dinge beibringen.Sebstverständlich kannst du auch fragen in diesem forum stellen und wir werden dir so gut wie möglich behilflich sein
    Viel spaß mit der imkerei und volle honigtöpfe
    Mit imkerlichem gruß
    Andreas

  • Hallo Jörg,
    Ich möchte mich dem Andreas voll und ganz anschließen, aber dir auch auf dem Weg geben, kaufe dir Bücher, das ist das Wichtigste, meine Lieblingsbücher, die mir als ich mit dem Imkern begann, sehr viel halfen: 1. "Der Wochenendimker" von Karl Weiß und das Buch von Dr. Liebig - "Einfach Imkern", wobei ich letzters bevorzuge, wenn du diese beiden Bücher oftmals liest und verstehst, wird dir nicht so schnell jemand in Sachen Imkerei etwas vormachen können.