Auf dem Trockenen

  • das Wichtigste ist, starke Völker auszuwintern. Ob B oder C macht dann vielleicht 14 Tage aus.


    Gruss

    Ulrich

  • Da wird so vieles gesagt! (Wer hat dir sowas geflüstert, ich sehe heuer bei beiden Variationen meist fast gleiches Verhalten bei gleichen Umständen, bis auf.....:) )

    Fakt ist;

    Der wärmste Januar/Februar (BRUT!)

    Der kälteste März (KEINE MADE in den Völkern)

    der heißeste April (die Frühtracht sauste einfach so an den Völkern vorbei, und die sind wegen fehlender Jungbienen nur langsam gewachsen)
    in unserer Gegend

    Ich lüg mir jedenfalls nicht in die eigene Tasche

    LG

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • es ist wie bei den Grundstücksmaklern- der STANDORT mit seinen Pollen- und Trachtlieferanten und seinem Mikroklima über Winter/Frühjahr sind wichtiger als die Bienenrasse.

    Mal schauen was die Racker mir fürs Wochenende auf den Plan geschrieben haben- ich vermute Schleudern und Schwarmkontrolle.

    Gruß Fred

    PS: die Mecklenburger Seenplatte hängt pflanzenmäßig um 2 Wochen hinterher, aber die Bienenvölker sind bis auf 2 Umweiselungsversuche stärker und können die langsamere Trachtfolge ausnutzen. Momantan sind die Rßoßkastaninene, Obstblüte und der Raps blüht erst seit letztem Wochenende.

  • Ich habe gestern mal bei einem Volk nur von oben in den HR geschaut, und naja... also viel zu sehen ist da nicht.

    Ist meine erste richtige Saison, und mir fehlt das Gefühl für die Trachtreife eines Volkes, aber ein Selbstläufer scheint das nicht zu werden.


    Die Trachtnet-Waage für Berlin zeigt aber ein ähnlich trostloses Bild, nämlich praktisch keine Gewichtszunahme.


    Es hat etwas Beruhigendes zu wissen, dass es nicht nur mir so geht :-)

  • in Friedrichshain sind die Blattläuse in den Linden, aber ob die den gestrigen Schauer überstanden haben? In Marzahn blühen die Robinien.

    Also abgebaut wird da nicht, aber mit den DNM-HR gibts wieder Standorthonig statt Sorte.

  • Wir sitzen nach wie vor auf dem Trockenen - gestern Nacht hat es ein bisschen geregnet, maximal 1 l/m². Der Bden sah noch genauso trocken aus wie davor. Die Wegränder sehen aus aus wie im August - alles braun und dürr.


    Es kommt trotzdem was rein, aber sehr sehr überschaubar, den zweiten HR (DNM flach) hat noch kein Volk spürbar angetragen, den ersten haben wenige Völker fast voll. Raps ist durch, derzeit blühen Weißdorn, Schneeball, Wildrosen und die Himbeeren fangen an. Linde/Robinie hab ich hier nur als Einzelbaum/gar nicht.


    Aber die Völker sind jetzt stark, 1,5 DNM quillt über, zwei haben zwischen zwei Durchsichten den Platz hinter dem Schied komplett wild zugebaut. Die haben auch den ersten HR voll, also lass ich sie jetzt erst mal und kümmere ich um den Schlamassel nach dem Abschleudern, mehr Wildbau geht eh nicht mehr ... unglaublich wie die in kürzester Zeit Bienenmasse zugelegt haben.

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Morgen wird der zweite HR geerntet und der dritte ist auch schon wieder verdächtig schwer, keine Ahnung wo das alles herkommt. die Bienen biegen direkt aus unserem Garten richtung Flussgebiet ab :)

  • Heute meinen Stand am südwestlichen Stadtrand durchgesehen. Ein Volk hatte eine versagende Königin, das kann ich jetzt eigentlich als Ableger betrachten.

    Die anderen Völker (12er Dadant) haben gerade den ersten Honigraum zu dreiviertel gefüllt, der Zweite ist im Ausbau. Egal ob Einzel- oder Doppelvolk.

    Ein Einzelvolk hatte verdeckelte Weiselzellen, habe eine Schwarmvorwegnahme gemacht.


    Vor dem Schied fünf bis sechs Brutwaben, vollflächig bis ans Holz bebrütet. Soweit normal. Die Bienen besetzen die Brutwaben und die Waben im ersten Honigraum. Hinter dem Schied tut sich fast nichts. Sogar dort wo noch eine bis auf die Mittelwand abgeschabte Leerwabe hinter dem Schied hing - keine nennenswerten Bautätigkeiten. Das nur als Kontrast zu dem Wildbau von beenutzerin ...


    Ich schätze mal, dass meine Bienen den Rückstand aus dem März noch immer nicht richtig aufgeholt haben.


    Der angekündigte Regen gestern hat den Boden auch nur oberflächlich benetzt. Hier kam nicht mal genug runter um auch nur den obersten Zentimeter Erde zu durchfeuchen. Also aus Sicht der Vegation hat es noch immer nicht geregnet.

  • Am Hauptbahnhof und am östlichen Stadtrand sind die Blühten dee Robine noch nicht offen (unten, wo man ran kommt). Den "Regen" haben sie also gut überstanden. Hoffe immer noch auf Robine und Linde als Tracht.


    Dies Jahr aber auch wieder sehr viel gelernt. Wüsste ziemlich genau, was in anders machen würde, ob es dann besser läuft, muss man sehen.

  • Puh, kann nur sagen: Land unter im östlichen Hamburg!

    Wir sind hier quasi abgesoffen.

    Hier hat es nicht nur den Boden befeuchtet, nein, gleich komplett durchtränkt!

    Wenn die Laus was werden wollte, ist diese Hoffnung vom gestrigen Regen weggespült worden;-/

    Ansonsten muss ich sagen ist dieses Frühjahr doch recht ordentlich.

    Die starken Völker haben zwei Ganzzargen DN voll (geschätzt) und weitere HR im Ausbau bzw. teilweise eingetragen. Schwarmtrieb hält sich in Grenzen.

    Witzigerweise sind es eher die schwächeren Völker, die ans umweiseln denken. Naja, da werden sie sich schon was bei gedacht haben, die Bienen.

    Eine blaue Kö kommt nicht aus dem Knick, die muss raus, ist schon als Sammelbrutableger eingeplant.

    Der Rest hinkt den starken Völkern hinterher, aber auch bei denen kommt mit der steigenden Bienenmasse ein entsprechender Eintrag in die HR.

    Allerdings habe ich das Gefühl, dass der Raps dieses Jahr für die Bienen nicht das nonplusultra ist, auch im Weissdorn brummt es wie verrückt und die Kastanie wird beflogen.

    Ich glaube, das wird dieses Frühjahr ein cooler Honig-Mix!

    Auf dem trockenen? Geht.

    Das Abschleudern in zwei Wochen wird es zeigen...

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: