Auf dem Trockenen

  • Werbung

    Eigentlich rechnete ich ja nun mit den ersten Berliner Schwärmen aber still ruht die See. Angesichts der Stockwaagenpegel wohl verständlich: praktisch blüht hier alles, Obst ist durch und Kastanienblüten rieseln aber dennoch kaum Plus auf der Waage. Etwas über 4kg bei mir und damit noch mehr als die Innenstadt- Waagen wie die der Verlagsbienen des Bienenjournals... Da ist praktisch Stagnation.


    Schätze mal die Trockenheit in Combo mit noch hinterher hinkenden Völkern lässt die Frühtracht hier weitgehend ausfallen....hoffentlich bekommt die Robinie noch etwas Giesswasser..

    :(

    M.

  • nur die wenigen starken Völker konnten die Frühtracht nutzen und die Leerwaben vom Vorjahr füllen. Der Rest entwickelt sich noch, da sind noch viel zuviele Pollenflächen!

    Bis jetzt in Berlin nur ein paar trockene Spielnäpfchen.

  • Moin, moin,


    scheint, als hätte man die Niederschlagslogistik auf ein neues Computersystem umgestellt...


    Hier ist es eigentlich eher zu nass gewesen, Kirsche und Birne blüht, Apfel kommt gerade.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Bisher dachte ich, dass die Bäume im Frühjahr noch von der Feuchtigkeit in tieferen Bodenschichten profitieren würden. Die Zeit vor dem April erschien mir nicht soo trocken.


    Aber an irgendwas muss es ja liegen dass kaum Nektareintrag zu verzeichnen ist, auch bei meinen Völkern. Dabei haben wir hier in Berlin dieses Jahr eine extrem üppige Frühlingsblüte, zum einen zeitlich sehr konzentriert, alles gleichzeitig. Zum anderen habe ich den Eindruck, dass viele Bäume auch besonders viele Blüten tragen, vielleicht durch erfrorene Blüten letztes Jahr oder durch den nassen Sommer.


    Ich habe gestern bei der Durchsicht von zwölf Völkern nur ein Volk gefunden, dass den Honigraum zu mehr als zur Hälfte gefüllt hatte und einen zweiten brauchte. Bei manchen kleineren Völkern sieht das Brutnest geradezu ausgetrocknet aus (abgesehen von verdeckelten Winterfutterresten). Die Honigräume sowieso.


    Soetwas hätte ich nicht erwartet.


    Nähe Potsdamer Platz gestern an einer Robinie Blütenknospen gesehen, bei denen die ersten weißen Spitzen zu sehen waren. In einer Woche werden da offene Blüten sein. Wenn die auch keinen Nektar bringen bekomme ich ein Problem...


  • Moin!

    Kann es vom östlichen Bereich Hamburgs auch so berichten:

    Nur zwei richtig starke Völker haben bisher was vom Frühjahr eingetragen, keine Unmengen, aber immerhin einige Kilos.

    Vier schwächere Völker, denen ich bereits den zweiten halben HR gegeben hatte, da ja der Raps in den Startschuhen stand, haben gerade mal etwas im BR eingelagert, minimal bis nichts im HR.

    Bei zwei Völkern ist noch nicht einmal der DR angefasst worden. Gut, eine blau-gezeichnete Kö ist dabei, die muss def. ausgetauscht werden, aber auch ein Ableger mit einer Kö aus dem letzten Jahr (Schwester von einem der starken Völker).

    Diese Völker scheinen die Durchlenzung verpaßt zu haben bzw. sind noch mitten drin.

    Mal schauen wann und ob die in Schwung kommen.

    Lasse gerade etwas die Ohren hängen.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ja ist hier auch durchwachsen, ein Volk an einem Tag gefühlte 5-6kg Nektar in HR eingetragen, den ich ein Tag vorher aufgesetzt hatte., so dass ich den nächsten Tag den nächsten drauf gemacht habe. Dieser war gestern auch schon gut besiedelt und wurde angefangen zu befüllen. Jetzt kommt Nr. 3 nur mit MW/Anfangsstreifen drauf.

    Ein anderes läppert so vor sich hin und baut so langsam den 2.HR aus, wieder andere noch nix im 1. HR .

    Es ist sehr durchwachsen und geschuldet der Tatsache, das die Natur sich schneller entwickelte als die Bienenmasse, die etwas hinterherschwingt und dann nachher vom Potential überschwingt, wenn die Natur schon erledigt ist.


    Aber wir haben etwas mehr Feuchtigkeit abbekommen die letzten Tage und der Raps zaudert auch noch etwas.

    Das ist an sich gut, da können die Bienen sich noch an den Obstblüten laben und sich weiter verstärken.


    In den letzten 2 Tagen gehen hier so die Apfelblüten auf, aber es hat gestern Abend da drin noch nicht gesummt. Die Kastanien sind auch gut in der Entwicklung und werden in den nächsten Tagen zur Verfügung stehen. Robinie habe ich nicht, würde ich gern, schauen wir mal was nach dem Raps dann die Linde so bringt.


    Also Andreas, Kopf hoch, man weiß nie was kommt. lieber ein halbvoller Honigtopf, als ein halbleerer.


    Liebe Grüße Bernd

  • Hallo zusammen,


    die Honigräume werden bei mir gerade erst ausgebaut, wobei die fertigen Honigwaben schon befüllt werden. Es ist halt einfach eine sehr ungünstige Kombination aus spätem Brutbeginn (und bei mir gerade erst fertig werdender Durchlenzung) und explosivem Pflanzenwachstum im April.


    Ich schleudere normalerweise das erste Mal vor der Lindenblüte, wäre aber schon froh, wenn die Hälfte der Völker bis dahin nennenswert etwas eintragen würde. Mit der Linde ist aber alles offen, bis dahin haben alle Trachstärke und ausgebaute Honigräume.


    Ein ungünstiges, leider etwas frustrierendes Jahr, zumindest für mich.


    Beste Grüße


    Peter

  • Doll wird es nicht werden. In der Stadt werden schon die ersten Lindenknospen sichtbar. Am Stadtrand zieht es sich zum Glück noch etwas. Das Gleiche, was viele beschreiben. Später Brutbeginn mit maximaler Naturexplosion.

  • Ich habe auch einige Völker, welche schon den 3.halben HR drauf haben und andere hinken weit hinterher. Am Wochenende sehe ich es dann genauer.

    Wenn ich aber an das letzte Jahr denke, da war der erste richtige Trachttag der 11.Mai.

    Und vieles hatte schon lange geblüht, aber es war zu kalt und dann noch der Frost in die Blüten.

    Trotzdem haben sie für Hobbyimkerniveau noch ordentlich Frühtracht gebracht.

    Warten wir es ab und sind geduldig.

  • Bei 3 von 10 Völkern ist bei mir der zweite Honigraum mit Leerwaben drauf und das auch schon ne Weile, da tut sich aber nicht viel. , dass befüllen dauert. Es ist von Volk zu Volk verschieden, einige haben den HR gut angetragen, bei anderen nur minimal. Ich habe viel Raps um den Stand, Pollen tragen sie zwar ein wie verrückt, aber vermute das es zu trocken ist, die Nektar Produktion lässt zu wünschen übrig. In den Kastanien brummt es auch wie verrückt und Pollen kommt auch von dort rein, aber vermutlich hier auch wenig Nektar. Die nächsten 10 Tage ist laut Wetterbericht in Berlin/Brandenburg kein Regen zu erwarten. :(