Rezepte mit Bienenwachs?

  • Hallo Imker,
    ich suche noch ein Rezept zur Herstellung einer Möbelpolitur. Sie sollte in nicht behandeltes Holz gut einziehen.


    Danke Harald Koch

    Man kann auch ohne die Imkerei leben. Nur nicht so schön!

  • Lieber Kollege Koch,
    im "Wachsbuch" von Vinzenz Weber, ISBN 3-431-02359-2 steht auf S. 207 folgendes Rezept für Goldlack, der als Möbelpolitur benutzt wird:
    In einem Liter heißes Leinöl (gibts im Farbengeschäft oder größeren Baumarkt) wird ein Pfund sauberes (keine Holzsplitter, keine Bienenleichen, mögl. kein Wachs)Kittharz eingerührt und dazu mit 250 g Jungfernwachs verdickt. Kleinere Holzarbeiten in der Substanz baden, nach einer Viertelstunde entnehmen und mit einem faserfreien Lappen polieren. Bei größeren Stücken die nicht völlig erkaltete Mischung mit einem Lappen auf das Holz auftragen und verreiben. Daraus - so Weber - ergebe sich eine schön glänzende Holzfärbung.
    Goldlack wird z.B. von Geigenbauern benutzt.
    Mit imkerlichem Gruß
    Marc-Wilhelm Kohfink

  • Lieber Kollege Koch,
    im "Wachsbuch" von Vinzenz Weber, ISBN 3-431-02359-2 steht auf S. 207 folgendes Rezept für Goldlack, der als Möbelpolitur benutzt wird:
    In einem Liter heißes Leinöl (gibts im Farbengeschäft oder größeren Baumarkt) wird ein Pfund sauberes (keine Holzsplitter, keine Bienenleichen, mögl. kein Wachs)Kittharz eingerührt und dazu mit 250 g Jungfernwachs verdickt. Kleinere Holzarbeiten in der Substanz baden, nach einer Viertelstunde entnehmen und mit einem faserfreien Lappen polieren. Bei größeren Stücken die nicht völlig erkaltete Mischung mit einem Lappen auf das Holz auftragen und verreiben. Daraus - so Weber - ergebe sich eine schön glänzende Holzfärbung.
    Goldlack wird z.B. von Geigenbauern benutzt.
    Mit imkerlichem Gruß
    Marc-Wilhelm Kohfink

  • Hallo Harald,


    450 ml H²O und 100 g Pottasche zum Sieden bringen. Unter ständigem Rühren 200 g hinzufügen und darin verflüssigen. Weitere 450 ml H²O unter Rühren so lange erhitzen, bis eine gleichmäßige Milch entstanden ist. In Gläser oder Dosen abfüllen und nach Erkalten wie handelsübliche Möbelpflegemittel anwenden.


    Mit freundlichen Imkergrüßen
    Helmut:)


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Helmut Eberle am 2002-01-04 14:56 ]</font>

  • Hallo Harald,


    450 ml H²O und 100 g Pottasche zum Sieden bringen. Unter ständigem Rühren 200 g hinzufügen und darin verflüssigen. Weitere 450 ml H²O unter Rühren so lange erhitzen, bis eine gleichmäßige Milch entstanden ist. In Gläser oder Dosen abfüllen und nach Erkalten wie handelsübliche Möbelpflegemittel anwenden.


    Mit freundlichen Imkergrüßen
    Helmut:)


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Helmut Eberle am 2002-01-04 14:56 ]</font>

  • · 100 g Bienenwachs
    · ½ L Terpentin
    · 1/3 L eines starken Majoranaufgusses
    · 15 g geriebene (Olivenöl-)Seife
    · ätherisches Öl von süßem Majoran (falls erwünscht)
    1) Den Bienenwachs in das Terpentin raspeln und sich darin auflösen lassen (kann einige Tage dauern). Alternativ kann man den Bienenwachs und das Terpentin auch über einer feuerlosen Wärmequelle vorsichtig erwärmen, bis der Wachs schmilzt. Terpentin ist leicht entflammbar, deshalb am besten vorsichtig über kochendem Wasser erwärmen.
    2) Den Aufguss in getrenntem Topf zum Kochen und die geriebene Seife darin zum Schmelzen bringen.
    3) Beide Mixturen abkühlen lassen und langsam unter Rühren zu cremiger Masse vermischen. Ein paar Tropfen des ätherischen Öls dazutun, in Gefäß mit weiter Öffnung geben, etikettieren.
    Melissen- oder Rosmarinblätter können ebenso verwendet werden wie süßer Majoran; außerdem noch Lavendelblüten.