Wann Königinnenzellen in den Inkubator?

  • Ich habe auch einen RCOM und habe hier 35 Grad eingestellt. Bei mir schlüpfen die einen halben Tag bzw. fast einen Tag zu früh. Stellen alle weniger bei den RCOM ein?


    Gruß

    Frank

    Hallo Frank,


    hast du schon mal die "wirkliche" Innentemperatur im Brüter mit einem Thermometer gemessen? Was da oben angezeigt wird, ist meistens nicht die wirkliche Temperatur - war/ ist bei mir so -

    35° Grad sind in Wirklichkeit 36°(bei mir), miss das mal nach am Besten mit einem geeichten Thermometer. Vielleicht kannst du dir das irgendwo ausleihen.


    Gruß

    Jürgen

    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." (Karl Valentin)

  • Meine erste Serie 2018 ist fast komplett im Brüter geschlüpft, weil ich naiv 35° eingestellt hatte. Es waren aber genau 36°!!! Wenn man das Ziel hat die schlupfreifen Zellen in die BE zu bringen ist das dann doof wenn sie einen Tag eher schlüpfen.

    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." (Karl Valentin)

  • Meine erste Serie 2018 ist fast komplett im Brüter geschlüpft, weil ich naiv 35° eingestellt hatte. Es waren aber genau 36°!!! Wenn man das Ziel hat die schlupfreifen Zellen in die BE zu bringen ist das dann doof wenn sie einen Tag eher schlüpfen.

    Passiert halt im Inku ... Königin in etwas Honigwasser tauchen und ab in die gebildete BE ... funktioniert wunderbar :)

  • Leute dann eicht doch die Thermometer in eurem Bienenvolk, wenn die Königinnen ständig zu früh schlüpfen!


    Das geht am einfachsten mit so nem Teil vom Elektronikversand. Den Fühler mitten ins Brutnest eines Volkes (Nicht EWK oder son Krampf...) mal für 2 Tage drin lassen und dann die Temperatur ablesen.


    Die abgelesene Temperatur ist die RICHTIGE Brutnesttemperatur für dieses Thermometer...

    Diese Einstellung nehmt ihr dann für den Brutapparat!

    Passt!

    :daumen:


    Oder die Larven mit denen ihr arbeitet sind zu alt?

    :eek:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Oder die Larven mit denen ihr arbeitet sind zu alt?

    Bestimmt der häufigste Fehler. Am miesesten ist es, wenn eine zu alt ist.


    Wobei die etwas älteren Larven (1,5 bis 2 Tage alt) meist erheblich besser mit Futtersaft versorgt sind, als die kleinsten Larven. Die dürften in der Zeit doch auch noch keinen Mangel erfahren haben bei der Versorgung. Weder Futter, noch Temperatur. Wäre es da nicht vielleicht genau so gut, diese zum Umlarven zu nehmen? Natürlich alle gleich alt.

  • Wäre es da nicht vielleicht genau so gut, diese zum Umlarven zu nehmen? Natürlich alle gleich alt.

    Nein, am Besten sind die bis zu 24 Stunden alten, besser noch 12 Stunden alte. (Ich habe da Erfahrung, anfangs ist es mir auch passiert das ich zu alte genommen habe.)

    Wobei die etwas älteren Larven (1,5 bis 2 Tage alt) meist erheblich besser mit Futtersaft versorgt sind, als die kleinsten Larven.

    Die benötigen aber auch am meisten Futtersaft, die kleinen benötigen noch sehr wenig.

    Wenn Du also trocken umlarvst, welche glaubst Du ist dann weniger beeinträchtigt wenn "sie kurz trocken läuft"?

  • Darum immer erst Gele Royale in die Näpfchen (am besten z.B. aus verbauten Zellen, die man beim freischneiden sowieso beschädigt hat) und dann die wirklich kleinsten Larven da rein, die, welche man gerade erst umgekippt zwischen den Stiften findet... Dann schlüpfen sie auch pünktlich.

  • Der Rcom 90 kam glücklicherweise rechtzeitig an und die Hälfte der verdeckelten Zellen sind in den Brüter gewandert (und der Rest in den alten Inku).


    Bedienung super einfach. Ich habe noch kein Thermometer-Check gemacht und jetzt einfach blind auf 35°C gestellt. Wassertank (integriert) gefüllt... jetzt bin ich gespannt was dabei rauskommt :)


    Sweeeeet :):love:


  • Schlupf war erfolgreich mit Einstellung 35.0, zur richtigen Zeit und wunderschöne Königinnen. Wollte es aber nun genauer wissen:

    34,5!!

    Leider nicht ganz bei meinem Inkubator: Wenn wir mal 35.0 als ideale Zieltemperatur ansehen.


    Habe mir bei meiner Frau aus der Arztpraxis zwei geeichte Thermometer geliehen und auf die Querstege gelegt. Bei eingestellten 34.8 Grad erreicht mein Inku exakt 35.0 Grad. Bei eingestellten 35.0 liegt er interessanterweise bei 35.4 - hat bei mir dennoch geklappt :)


    Werde Ihn bei der nächsten Serie auf 34.8 einstellen.