Wann Königinnenzellen in den Inkubator?

  • Moinsen,


    ich habe einen Motorbrüter von RCom. Den hab ich auf 35 Grad und 65% Luftfeuchtigkeit eingestellt. Schlupfrate liegt bei nahe 100%, wenn die Zellen nicht vorher beschädigt waren (z. B. verbaut).


    Die schlüpfen meist schon einen Tag vorher. Daher käfige ich am 4. bis 5. Tag und stecke die am 10. Tag in die Begattungseinheiten. Klappt super!


    Gruß

    Frank

  • Dann hast Du ein Flächenbrüter ?! mit einem anderen Heizprinzip .....

    Gruss Markus

    Ja, so kann man das sagen. Ich habe mir einen gekauft und nicht gebastelt, ich habe einen "RCOM Insect 90", das ist der kleineste der einen richtigen Wassertank hat und die Luftfeuchtigkeit vollautomatisch regelt. Den stell ich auf 35 Grad und 70% rel. Feuchte und es funktioniert sehr gut - wie auch Hobbit geschrieben hat, der hat anscheinend einen ähnlichen. (RCOM hat 3 Modelle in verschiedenen Größen)


    Bei meiner begrenzten Zeit und wenn man die Kosten für das Material, die Zeit rechnet und die Anfangsexperimente/"Fehlschläge bis man die Konstruktion richtig hat" miteinrechnet, dann ist mir die gekaufte Lösung nicht teurer erschienen. ;-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FranzXR ()

  • Dann hast Du ein Flächenbrüter ?! mit einem anderen Heizprinzip .....

    Gruss Markus

    Ja, so kann man das sagen. Ich habe mir einen gekauft und nicht gebastelt, ich habe einen "RCOM Insect 90", das ist der kleineste der einen richtigen Wassertank hat und die Luftfeuchtigkeit vollautomatisch regelt. Den stell ich auf 35 Grad und 70% rel. Feuchte und es funktioniert sehr gut - wie auch Hobbit geschrieben hat, der hat anscheinend einen ähnlichen. (RCOM hat 3 Modelle in verschiedenen Größen)


    Bei meiner begrenzten Zeit und wenn man die Kosten für das Material, die Zeit rechnet und die Anfangsexperimente/"Fehlschläge bis man die Konstruktion richtig hat" miteinrechnet, dann ist mir die gekaufte Lösung nicht teurer erschienen. ;-)

    Das ist meines Wissens ebenso ein Motorbrüter. Auch mit Ventilator, wenn auch kein so starker wie bei Widder .

  • Ach so - meiner hat keinen eigenen Wassertank, aber regelt sonst auch alles automatisch. Ich hab halt ein Glas Wasser daneben stehen. 250 ml. reichen gut 5 Tage. Danach fülle ich einmal auf. Dann schlüpfen schon die Königinnen - ganz einfach :-)

  • Das ist doch klar

    Mit Ventilator und kleiner Heizquelle - Motorbrüter

    Ohne Ventilator und grosser Heizfläche - Flächenbrüter

    Wobei ich insgesammt mal behaupte Königinnenzellen sind im Gegensatz zu Reptilieneier oder Vogeleier eher einfach und robust , schlüpfen auch bei suboptimalen Bedingungen .

    Wobei ein Ideal immer anstrebenswert ist .

    Gruss Markus

    " Wohlstand ist die Summe aller Sünden ." (mw)

  • Dann hast Du ein Flächenbrüter ?! mit einem anderen Heizprinzip .....

    Gruss Markus

    Ja, so kann man das sagen. Ich habe mir einen gekauft und nicht gebastelt, ich habe einen "RCOM Insect 90", das ist der kleineste der einen richtigen Wassertank hat und die Luftfeuchtigkeit vollautomatisch regelt. Den stell ich auf 35 Grad und 70% rel. Feuchte und es funktioniert sehr gut - wie auch Hobbit geschrieben hat, der hat anscheinend einen ähnlichen. (RCOM hat 3 Modelle in verschiedenen Größen)


    Bei meiner begrenzten Zeit und wenn man die Kosten für das Material, die Zeit rechnet und die Anfangsexperimente/"Fehlschläge bis man die Konstruktion richtig hat" miteinrechnet, dann ist mir die gekaufte Lösung nicht teurer erschienen. ;-)


    Servus,


    ich hab auch den RCOM für 50 Zellen - wie Hobbit - und seit gestern die erste Serie drin. 35 Grad und 70% Lufeu.


    Franz : Schlüpfen bei dir die Damen auch einen Tag früher? Ich bin ein wenig nervös jetzt weil ich auf alle Fälle nächste Woche die Zellen zusetzen will und keine geschlüpften Kös! Gleichzeitig will ich aber möglichst lange warten.


    Gruß

    Jürgen

    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." (Karl Valentin)

  • Hallo beewilli,


    den Unterschied macht auch schon, ob die Larve einen oder zwei Tage alt war. Stell Dich auf einen Tag früher ein und hantiere entsprechend vorsichtig.


    Gruss

    Ulrich

  • Danke!


    Dann wird es der Dienstag (nicht Mittwoch) nächste Woche!

    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." (Karl Valentin)

  • Wenn die ersten Königinnen schlüpfen kannst du die Gelegenheit ergreifen noch schlupfreife Krabbelzellen zu ernten. Mit denen kannst du den Sammelbrutableger aufteilen und beweiseln oder sogar größere Völker direkt umweiseln, dann aber am besten mit Ausfreß-Schutz.

  • _

    Hallo Frank,

    habe auch so ein Dingens angeschafft. Bei mir schlüpften sie auch früh. Einen halben Tag früher, als gedacht von mir. Ist also wirklich gut mit konstaner Brutteemeratur.