Waldtracht/Läuse 2018

  • Also bei uns hat es dieses Jahr ab August, dunklen Waldhonig gegeben. Zwischen 5 und 10 kg pro Volk, das gab es seit über 40 Jahren nicht. Seit einer Woche füttere ich jetzt ein.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Also bei uns hat es dieses Jahr ab August, dunklen Waldhonig gegeben. Zwischen 5 und 10 kg pro Volk, das gab es seit über 40 Jahren nicht. Seit einer Woche füttere ich jetzt ein.

    Hallo Drobi,


    ich hatte leider schon die HR runter und sehe jetzt ordentlich große dunkle Flächen auf den Brutwaben...

    Was denkst du? Gibt das im Winter Ärger?


    Gruß Jörg

  • Ich habe gestern bei der Durchsicht auch in ein paar Völkern schöne fette dunkle Honigwaben entdeckt. Die waren vor 2 Wochen noch nicht da. 20km entfernt von mir wurde bis vor ein paar Wochen noch mit Melizitose gekämpft, bin mal gespannt wie es hier weitergeht.

    Ich werd die Rähmchen am Wochenende rausholen, ausschleudern und wieder reinpacken. Ist mir zu heiß.


    Gruß Christian

  • ...

    Ich werd die Rähmchen am Wochenende rausholen, ausschleudern und wieder reinpacken. Ist mir zu heiß...

    Ich habe die Hoffnung, dass sie die brutnestnahen Bereiche noch bis zum Herbst wieder verbraucht haben... Oder?


    Was sagen die Berliner dazu? Sah das im letzten Jahr bei genauso aus?


    Gruß Jörg

  • ausgebliebener Tracht von Brombeere & Co schon abgeschleudert hatte, noch Waldtracht eingetragen, meist nur in Teilbereiche von Waben (schmeckt "malzig"). Teilweise fällt es mir von der Farbe her schwer zu entscheiden, ob Wald oder evtl. Blüte z.B. Springkraut.

    Hallo Karl DerBergische , dieses Jahr bei mir wenig Eintrag die letzten Wochen. Wird direkt oder bald verbraucht.

    Ich mache mir also dazu keine Gedanken zur Überwinterung, denn bis Dahin ist alles brutnestnahe verbraucht.

    Letztes Jahr hatte ich den Meli-Eintrag dann untergezetzt und umtragen lassen. Das war odann hne von mir erkannten Problemen im Winter. Die Bienies haben alles einfach verheizt, wohl schon vor dem letzten Ausflug.

    LG Andreas

  • Hallo Jörg


    ich würde in den Völkern nicht mehr rumrühren, da du ja bestimmt auch noch nachfütterst, sehe ich da keine Probleme. Falls du im Randbereich 1-2 Waben raus nehmen und schleudern kannst, wäre das Ok.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Jörg,


    ich seh das ähnlich wie Drobi, was jetzt in den Futterkränzen ist bleibt. Sind es jedoch ganze Randwaben nehm ich die bei passender Gelegenheit raus. Wenn nicht dann bleiben sie halt drin.


    Rumrühren werd ich jetzt auch nicht mehr. Wintersitz einrichten und fertig.


    Gruß Chris

  • Ja, blöd. Es ist garantiert eine Mischung aus dunklem Nektar und Zuckerwasser. Und parallel wurden hier gerade große Flächen mit Senf gedrillt...

    Ich bin auf die Überwinterung jetzt schon gespannt.


    Gruß Jörg

  • Hallo, bei mir Melezitose von Mitte Juli bis Mitte August. Wirtschaftsvölker, Ableger und die Minis- alle waren betroffen, natürlich auch Verbau ohne Ende. Habe bei Trachtschluß versucht alles an Meli aus den Völkern zu bekommen, ausgebaute Waben und MW eingesetzt und dünn gefüttert. Die Bienen haben schön mitgemacht und es hat funktioniert.

    VG Stefan