Robinie-2018

  • Bei uns in Sachsen hat sich die Robinie auch tüchtig ins Zeug gelegt. Als wenn diese uns für das letzte Jahr entschädigen wollte.

    Beim Entdeckeln hat der Honig richtig Fäden gezogen und die Luftbläschen hatten echt Mühe an die Oberfläche zu kommen.


    Im übrigen ist es mein erstes Jahr, seit 2006, das ich Robinie ohne Raps Bemischungen ernten konnte.

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde

  • Weil ich mal richtig hellen Robinienhonig haben wollte, habe ich zur Ernte jede Wabe einzeln nach Farbe sortiert. Das Ergebnis war ein wirklich fast farbloser Robinienhonig und der Rest, der auch noch Obstblüte enthielt und etwas gelber aussah. Inzwischen hat mein Hauptverkaufsevent stattgefunden. So gut wie alle, die die reine Robinie neben der Robinien-Obst-Mischung probiert haben, wollten die Mischung. Auf der reinen Robinie bin ich sitzen geblieben.

    Imkern OHNE Imkerforum ist möglich, aber MIT macht es mehr Spaß!

    IFT 2019 am 8.-10. März 2019

  • Das habe ich auch schon erlebt, liebste Kiki

    Der Geschmack eines "reinen" Robinienhonigs ist auch nicht jedermanns/fraus Sache.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Den Robinienhonig fanden sie meist gut (sagten sie zumindest), aber den anderen im direkten Vergleich besser, weil noch andere Geschmacksnuancen mit drin. Beruhigend zu hören, dass es auch anderen so geht.

    Imkern OHNE Imkerforum ist möglich, aber MIT macht es mehr Spaß!

    IFT 2019 am 8.-10. März 2019

  • Heut, nach den kalten Tagen, will ich schleudern und mess gleich am Stand. Die offene Linde is mit knapp unter 18% OK. Der verdeckelte vermutlich noch Robinienmix ...19,5 - 20%.

    Bin jetzt am entdeckeln und wieder aufsetzen. 😤


    1-2 Honigräume sahen pro Volk so aus. Die Randwaben waren die Damen bereits wieder am leeren. der erste HR mit dem "virtuellen Brutnest" quasi leer und wird auch nicht geschleudert. Die Völker waren auch nicht geschröpft...

    Es ist echt frustrierend. Draußen alles knochentrocken und nach den kühlen Tagen schleudert man ab. Ergebnis sind jetzt 80kg mit 19%. Der Rest ging und 6HR haben die Ableger als Winterfutter bekommen.


    Zu wenig Honigraum gegeben. Gruß Ralph

    Dem kann ich dieses Jahr nicht folgen. Platz war mehr als ausreichend vorhanden.

    Nächstes Jahr gibt's zumindest für die Sommertracht weniger HR.


    Zurück auf los.

    Braucht jemand dünnflüssigen Honig?